FIAN Deutschland
FIAN DeutschlandMit Menschenrechten gegen den Hunger
28.05.2015

Peter Kayiira, Sprecher der Vertriebenen der Kaweri Coffee Plantation in Mubende/Uganda, besucht Deutschland/Schweiz

Alternative Hafenkonferenz „Geschäfte ohne Rücksicht auf Verluste?“ in Hamburg mit Sprecher der Vertriebenen der Kaffeeplantage der Neumann Gruppe

Presseankündigung

Köln, 28.5.15. „Neumann Kaffee Gruppe: Vertreibung für den Kaffee-Import“ lautet der Titel des Workshops der Alternativen Hafenkonferenz, bei dem Peter Kayiira, Sprecher der Vertriebenen der Kaweri Coffee Plantation in Mubende/Uganda, am Samstag, den 30.5. von 15:30 – 17 Uhr die Geschichte der Vertreibung und des Widerstands der Betroffenen darstellen wird. Die Kaweri Coffee Plantation ist eine hundertprozentige Tochter der Hamburger Neumann Gruppe. Den Auftakt der Veranstaltung macht die neue Reportage von Michael Enger „Der Fall Mubende und der bittere Geschmack der Vertreibung“.

Im August 2001 waren die BewohnerInnen von vier ugandischen Dörfern im Bezirk Mubende gewaltsam von der ugandischen Armee vertrieben worden, weil die ugandische Regierung das Land an Kaweri Coffee Plantation Ltd. verpachtet hat. Bis heute kämpfen die rund 4.000 Vertriebenen friedlich für ihre Entschädigung. 2.041 Vertriebenen klagen seit August 2002 gegen die ugandische Regierung und Kaweri Coffee Plantation. Im März 2013 –11 Jahre später - haben sie das Gerichtsverfahren in erster Instanz gewonnen. Kaweri Coffee Plantation hat jedoch gegen das Urteil Berufung eingelegt.

Peter Kayiira steht vor und nach der Veranstaltung für Interviews zur Verfügung.

Er wird am 3./4. Juni am Gipfel der Alternativen in München teilnehmen.
Im Anschluss daran wird er in Genf den Ausschuss der Vereinten Nationen zu wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Menschenrechten über die schweren Menschenrechtsverletzungen im Zusammenhang mit der Vertreibung informieren. Der Ausschuss hat den Fall in seine Prüfung der Menschenrechtslage in Uganda aufgenommen.

Das Programm der Alternativen Hafenkonferenz „Geschäfte ohne Rücksicht auf Verluste?“ des Eine Welt Netzwerks Hamburg e.V. und weiterer Mitveranstalter finden Sie hier:

Weitere Informationen zu der Vertreibung finden Sie auf der Internetseite von FIAN Deutschland unter Fallarbeit Kaweri/Uganda

Kontakt:
Gertrud Falk, FIAN Deutschland, Tel. 0172-1848783, E-Mail: g.falk(at)fian.de