FIAN Deutschland
FIAN DeutschlandMit Menschenrechten gegen den Hunger
02.06.2016

Pressemitteilung: FIAN-Jubiläumsfeier in Heidelberg. 30 Jahre Einsatz für das Recht auf Nahrung

Köln, 2.6.2016 - Am 6. Juni 1986 wurde in Heidelberg das weltweit agierende FoodFirst Information and Action Network (FIAN) gegründet. FIAN setzt sich für wirtschaftliche, soziale und kulturelle Menschenrechte ein, insbesondere für das Recht auf Nahrung. Dreißig Jahre nach der Gründung besitzt das Netzwerk Mitglieder in mehr als 50 Ländern; in 19 Ländern bestehen nationale Vertretungen. Am kommenden Wochenende begehen FIAN Deutschland und FIAN International das Jubiläum mit einer gemeinsamen Feier in Heidelberg.


Tim Engel, Vorsitzender des Vorstands von FIAN Deutschland: „Weiterhin werden die Menschenrechte auf Nahrung und soziale Sicherheit weltweit massiv verletzt. Auch nehmen Angriffe auf Verteidigerinnen und Verteidiger sozialer Rechte stark zu. Unsere Arbeit wird daher weiter dringend benötigt - und wir werden den Kampf fortführen, solange der Hunger nicht besiegt ist.“

FIAN dokumentiert anhand konkreter Fall- oder Länderberichte regelmäßig Verletzungen des Menschenrechts auf Nahrung und unterstützt die Betroffenen, ihre Rechte einzufordern. Dabei kooperiert FIAN eng mit Vereinigungen von Kleinbäuerinnen und -bauern, Fischerinnen und Fischern sowie Landlosen. FIAN besitzt zudem offiziellen Berater-Status bei den Vereinten Nationen. Alle zwei Jahre tritt der Internationale Rat von FIAN zusammen und legt die zentralen Handlungsfelder der Organisation fest.

2016 ist zugleich das Jubiläumsjahr des Internationalen Pakts über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte (UN-Sozialpakt), der die Grundlage der Arbeit von FIAN darstellt. Deshalb startet die Jubiläumsfeier am 3. Juni mit einem öffentlichen Vortrag zum UN Sozialpakt.

Vortrag „50 Jahre Sozialpakt der Vereinten Nationen“: http://bit.ly/20RhFr9
Kontakt: Tim Engel, t.engel(ät)fian.de