FIAN Deutschland
FIAN DeutschlandMit Menschenrechten gegen den Hunger
28.06.2016

Presseinfo: Einladung zum Presse- und Fototermin: Aktion vor dem Europäischen Patentamt

Über 800 000 Unterschriften gegen Patente auf Pflanzen und Tiere


Sehr geehrte Damen und Herren,
Äpfel, Bananen, Tomaten, Weizen-Ähren, Melonen und Mais: Am kommenden Mittwoch wird es bunt vor dem Europäischen Patentamt. Pünktlich zur wichtigen Sitzung des Verwaltungsrats treffen sich BürgerInnen mit ihrem Lieblingsgemüse zum Fotoshooting, um das Amt daran zu erinnern, dass Patente auf Pflanzen und Tiere endlich gestoppt werden müssen.

Mehr als 800 000 Menschen aus ganz Europa haben einen Aufruf gegen Patente auf Lebensmittel unterschrieben. Ihre Unterschriften werden gegen 13.00 Uhr dem Präsidenten des Verwaltungsrats der Europäischen Patentorganisation, Herrn Jesper Kongstadt, übergeben (Fototermin). Vor Ort wird es dazu Redebeiträge von VertreterInnen verschiedener Organisationen geben.

Die europäischen Patentgesetze verbieten Patente auf Pflanzensorten und Tierarten sowie die konventionelle Züchtung von Pflanzen und Tieren. Das Europäische Patentamt (EPA) unterläuft diese Verbote aber seit geraumer Zeit und erteilt insbesondere immer mehr Patente auf Pflanzen, Gemüse einschließlich Saatgut und Lebensmittel aus konventioneller Züchtung.

Der Verwaltungsrat der Europäischen Patentorganisation muss auf die korrekte Auslegung der Patentgesetze achten. Dieses Gremium, in dem die Delegierten der 38 Vertragsstaaten der EPO sitzen, kann das Europäische Patentamt daran hindern, weitere Patente auf Pflanzen und Tiere aus konventioneller Züchtung zu erteilen.

Der Termin eignet sich für die Rundfunk- und Bildberichterstattung.


Kontakte:

Christoph Then, Keine Patente auf Saatgut!, 0151 54638040 info@no-patents-onsseds.org,
Am Europäischen Patentamt stehen u.a. folgende AnsprechpartnerInnen zur Verfügung:
Arbeitsgemeinschaft Bäuerliche Landwirtschaft (AbL): Georg Planthaler, 0151 68169583
AG der Umweltbeauftragten in der EKD (AGU): Wolfgang Schürger 0172 8126852
Arche Noah (Österreich): Iga Niznik, 0043 6509991305
Bionext (Niederlande): Maaike Raaijmakers, 0031 (0)6 1001 6402
Bund für Umwelt und Naturschutz: Richard Mergner, 0171 63 94 370.
Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e. V.: Stephan Paulke
Campact: Lara Dovifat, 0160 94741031
Erklärung von Bern (Schweiz): François Meienberg, 00 41 (0)44 2777004
FIAN (FoodFirst Informations- & Aktions-Netzwerk): Marlies Olberz, 0176 45114545
Kein Patent auf Leben: Ruth Tippe, 0173 1543409
Mission Eine Welt: Angela Müller, 0176 38379931
No Patents on Seeds: Christoph Then, 0151 54638040
ProSpecieRara (Schweiz): Eva Gelinsky, 0151 59953760
Umweltinstitut München: Christine Vogt 089 30774924
WeMove: Jörg Rohwedder, 0178 4078433
Zivilcourage Miesbach: Anneliese Blümel

 

Mittwoch, 29. Juni 2016, Europäisches Patentamt in München, Bob van Benthem Platz 1

11:30 Uhr – 14 Uhr: Öffentliches Happening mit vielen Organisationen & Foto-Shooting mit nicht-patentierbarem „Lieblingsgemüse“

13 Uhr: Übergabe der Unterschriften an den Präsidenten des Verwaltungsrats der Europäischen Patentorganisation (EPO), Herrn Jesper Kongstadt.