Cookie Consent by TermsFeed
FIAN Deutschland
FIAN DeutschlandMit Menschenrechten gegen den Hunger
12.12.2016

Von Witzenhausen in die Welt: Saatgut - eine Voraussetzung für die Verwirklichung des Rechts auf Nahrung


Am Wochenende organisierte FIAN in Witzenhausen eine MultiplikatorenInnen-Fortbildung zum Thema "Saatgut: Konzerne greifen nach unserer Ernährungsgrundlage". Mit viel Engagement und Tatkraft widmeten sich die 23 TeilnehmerInnen der aktuellen Saatgutpolitik auf nationaler und internationaler Ebene und deren Beeinflussung durch die Agrarkonzerne. Wir entwickelten Ideen, wie wir das Thema Saatgut – vor allem dessen menschenrechtliche Komponente - in den kommenden Monaten vermehrt in die Öffentlichkeit tragen können.

Besonderer Dank gilt an dieser Stelle den Referentinnen Sandra Blessin (Agrar Koordination) und Susanne Gura (Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt e.V.) für ihre Beiträge "Vereinnahmung des globalen Saatgutmarktes durch Unternehmen" und "Das internationale Saatgutregime".

Außerdem möchten wie uns bei Dreschflegel e. V. für das herzliche Willkommen und die interessanten Einblicke in die Arbeit zur Erhaltung und Verbreitung der Vielfalt von Kulturpflanzenarten und -sorten bedanken.

Wir bedanken uns auch bei allen TeilnehmerInnen und freuen uns darauf, gemeinsam mit Euch mehr Bewusstsein dafür zu schaffen, dass der der freie Zugang zu Saatgut eine Voraussetzung für die Verwirklichung des Rechts auf Nahrung ist.