FIAN Deutschland
FIAN DeutschlandMit Menschenrechten gegen den Hunger
06.09.2017

Leverkusen: Protestaktion vor Bayer-Zentrale

FIAN Deutschland unterstützt Aktionstour „Wir haben es satt!“ für freies Saatgut und Pflanzenvielfalt


Vor der Bayer-Zentrale in Leverkusen versammelten sich am heutigen Vormittag rund 80 DemonstrantInnen. Gemeinsam protestierten sie gegen die geplante Übernahme des Agro-Konzerns Monsanto durch Bayer. Mit Traktoren und einer überdimensionalen, pflanzenfressenden Pac-Man-Figur bekräftigten sie ihre Ablehnung der geplanten Mega-Fusion.

FIAN Deutschland unterstützte die Aktion vor Ort und kritisierte neben der geplanten Fusion auch die internationale Saatgutgesetzgebung, die einseitig die Interessen großer Unternehmen unterstützt: Bauern und Bäuerinnen geraten in finanzielle Abhängigkeit von den großen Saatgutfirmen, indem Eigenproduktion und Tausch von Saatgut staatlich unterbunden und kriminalisiert werden. Zur Verwirklichung des Menschenrechts auf Nahrung setzt sich FIAN daher für eine Anerkennung des Menschenrechts auf Saatgut ein.

Das breite gesellschaftliche „Wir haben es satt!“-Bündnis, dem mehr als 45 Organisationen aus Landwirtschaft und Zivilgesellschaft angehören, wirft den Agrochemie- und Pharmariesen Bayer und Monsanto vor, mit Patenten auf Saatgut die Ernährungskette kontrollieren zu wollen. Die beiden Konzerne halten bereits jetzt jedes vierte Pflanzenpatent beim Europäischen Patentamt.

Mit einem Aktionstheater warnten die Veranstalter vor dem drohenden Schwund der Vielfalt auf den Äckern und Tellern weltweit. Der Bayer-Monsanto-„Pac-Man“ – ein Hybrid aus der bekannten Computerspiel-Figur Pac-Man und dem Bayer-Logo – fraß bei der Performance vor der Bayer-Hauptverwaltung Brokkoli, Paprika und andere patentierte Pflanzen, bevor er durch zivilgesellschaftlichen Widerstand gestoppt wurde.

Der Protest gegen die Megafusion war der Auftakt der „Wir haben es satt!“-Aktionstour für die Agrar- und Ernährungswende, die vor der Bundestagswahl quer durch Deutschland führt. Die nächste Station findet in Thüringen statt, wo es am 8.9. eine aufsehenerregende Aktion zu dem bislang wenig beachteten Thema Landraub in Deutschland gibt. Am Samstag, den 9.9. findet zum Abschluss die große Demonstration zum Wiesenhof-Megaschlachthof in Königs Wusterhausen (bei Berlin) statt.

Unter dem Slogan „Wir haben Agrarindustrie satt!“ versammeln sich alljährlich im Januar Zehntausende in Berlin für bäuerliche Betriebe, artgerechte Tierhaltung und die Ökologisierung der Landwirtschaft.

FIAN Deutschland wird auch im kommenden Jahr wieder vor Ort in Berlin sein und die Proteste unterstützen.