FIAN Deutschland
FIAN DeutschlandMit Menschenrechten gegen den Hunger
05.04.2018

Positionspapier zur UN-Erklärung der Rechte von KleinbäuerInnen


Gemeinsam mit einem breiten zivilgesellschaftlichen Bündnis unterstützt FIAN die geplante Erklärung der Rechte von KleinbäuerInnen und anderen Menschen, die in ländlichen Regionen arbeiten. An dieser Erklärung arbeitet der Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen seit dem Jahr 2012. Die Initiative dazu kam von der internationalen kleinbäuerlichen Bewegung La Via Campesina (deutsch: der kleinbäuerliche Weg). Sie wird inzwischen von vielen sozialen Bewegungen ländlicher Bevölkerungsgruppen unterstützt. Denn Staaten und Wirtschaftsunternehmen entziehen KleinbäuerInnen und anderen Menschen, die in ländlichen Regionen arbeiten, zunehmend die Lebensgrundlage, was häufig zu Menschenrechtsverletzungen führt. In diesem Jahr soll die UN-Erklärung von den Vereinten Nationen beschlossen werden. Doch insbesondere unter den Industriestaaten gibt es Bedenken. Auch die deutsche Bundesregierung hat sich bei den Abstimmungen seither enthalten.
Ein zivilgesellschaftliches Bündnis in Deutschland unterstützt die UN-Erklärung und hat dazu ein Positionspapier verfasst , das Sie hier lesen und herunterladen können.