FIAN Deutschland
FIAN DeutschlandMit Menschenrechten gegen den Hunger
23.11.2017

Hamburg: Indigene Lebensgestaltung – Gestión Territorial Indígena (Volker von Bremen)

Datum: 23. 11. 2017 19:30
Ort: W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V.
Nernstweg 32-34
22765 Hamburg


In fast allen Ländern Lateinamerikas sind Landrechte indigener Völker und Gemeinschaften gesetzlich anerkannt.
Dennoch müssen viele über Jahre und Jahrzehnte erfahren, dass diese Gesetze nicht umgesetzt werden.

Selbst jene, die über Landrechtstitel verfügen, sind mit sich ständig wiederholender Bedrohung ihrer Territorien und entsprechenden Auswirkungen auf ihre Lebensgestaltung konfrontiert. Der Hunger nach Ausbeutung natürlicher Ressourcen macht auch vor anerkannten indigenen Territorien nicht halt.

Anhand von Beispielen aus verschiedenen Ländern Südamerikas werden unterschiedliche Erfahrungen indigener Gemeinschaften dargelegt, wie sie heute angesichts bestehender Normen und praktischer Bedingungen ihr Leben auf ihren Territorien gestalten.
Im Spannungsfeld zwischen den eigenen kulturellen Werten und der Auseinandersetzung mit Bedingungen, welche durch staatliche Politik und wirtschaftliche Dynamik definiert werden, stehen indigene Gemeinschaften heute einer Vielzahl von Herausforderungen gegenüber.

Veranstalter: FIAN FoodFirst-Informations- und Aktionsnetzwerk