FIAN Deutschland
FIAN DeutschlandMit Menschenrechten gegen den Hunger
01.10.2018

Der Fall Mubende und der bittere Geschmack der Vertreibung

Filmvorführung und Gespräch

Datum: 01. 10. 2018 19:00 - 14:59
Ort: Afrika Haus Berlin
Bochumer Str. 25
10555 Berlin-Moabit


 

17 Jahre ist es her, dass die ugandische Armee die rund 4.000 BewohnerInnen
der vier Dörfer Kijjunga, Luwunga, Kiryamakobe und Kitemba gewaltsam
von ihrem Land vertrieb, um Platz zu machen für die Kaweri Coffee
Plantation, eine Tochterfirma der Neumann Kaffee Gruppe in Hamburg. Die
Vertriebenen verloren ihren gesamten Besitz, einige starben an den Folgen
der Vertreibung. Bis heute leben viele von ihnen in bitterer Armut aufgrund
dieser Vertreibung.
Etwa die Hälfte der Vertriebenen hat die ugandische Regierung und die
Kaweri Coffee Plantation Ltd. in Uganda verklagt, doch der Gerichtsprozess
wird verschleppt. 2015 hat FIAN den Fall vor den UN-Sozialausschuss
gebracht. Dieser hat die ugandische Regierung anschließend aufgefordert,
die Rechte der Vertriebenen unverzüglich wieder herzustellen. Dazu gehören
auch ihre Landrechte. Doch die Regierung versucht, die Vertriebenen mit
Bargeld abzuspeisen.
Nach dem Film berichten Peter Kayiira (Sprecher der Vertriebenen) und
Gertrud Falk (FIAN Deutschland) von seinen Gesprächen mit dem UN-Sozialausschuss
in Genf und der aktuellen Lage in diesem Konflikt.

In Kooperation mit dem Afrika-Haus Berlin.
Den Flyer zu der Veranstaltung finden sie hier.