FIAN Deutschland
FIAN DeutschlandMit Menschenrechten gegen den Hunger
12.06.2019

Vortrag "Klimaschutz braucht Menschenrechte" von Gertrud Falk

Im Juni finden in Bonn UN-Klimaverhandlungen statt. Auch wenn es sich dabei ‚nur‘ um Zwischenverhandlungen handelt, wollen wir das als Aufhänger für einen Vortrag nehmen. FIAN-Referentin Gertrud Falk wird einen Vortrag über unser Jahresthema ‚Klimaschutz braucht Menschenrechte‘ halten.

Datum: 12. 06. 2019 19:00 - 21:00
Ort: Veranstaltungsraum 2, 1.Etage
Alte VHS
Kasernenstraße 50
53111 Bonn

Es ist unumstritten, dass sich das Klima der Erde in den letzten Jahrzehnten verändert hat und der globale Klimawandel eine ernsthafte Bedrohung für das Überleben der Menschheit und der Ökosysteme darstellt. Böden verlieren an Fruchtbarkeit, Ernteerträge sinken, Trinkwasser wird in vielen Regionen immer knapper – das Menschenrecht auf Nahrung vor allem armer, ländlicher Bevölkerungsgruppen wird dadurch verletzt. Mit jedem weiteren Anstieg der durchschnittlichen globalen Temperatur verschärft sich diese Situation. Es gibt bereits eine große Bandbreite an Klimaschutzmaßnahmen, die derzeit auf nationaler sowie internationaler Ebene umgesetzt werden. Die Fragen, die wir uns im Rahmen dieses Vortrags stellen wollen, sind: Inwieweit werden Menschenrechte bei Klimaschutzmaßnahmen beachtet? Wo und wie wird das Menschenrecht auf Nahrung beschnitten? Wird Deutschland den menschenrechtlichen Standards in der internationalen Arbeit - auch in Ländern des Globalen Südens - gerecht? Was können wir fordern?

Die Lokalgruppe Rheinland der Menschenrechtsorganisation FIAN aus Köln lädt euch alle herzlich zu einem spannenden Vortrag mit anschließender Diskussion ein.

FIAN ist eine internationale Menschenrechtsorganisation, die sich durch Falldokumentation, Lobby- und Bildungsarbeit sowie Kampagnen für die Einhaltung des Rechts auf Nahrung einsetzt und so versucht die Ursachen von Hunger zu bekämpfen. Gleichzeitig zeigen wir die Mitverantwortung deutscher Politik und Unternehmen am weltweiten Hunger auf.

Wir freuen uns auf euch!

 

Die Veranstaltung wird gefördert

- durch ENGAGEMENT GLOBAL mit finanzieller Unterstützung des BMZ
- durch die Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW
- mit Mitteln des evangelischen Kirchlichen Entwicklungsdienstes