FIAN Deutschland
FIAN DeutschlandMit Menschenrechten gegen den Hunger
16.07.2019

Der Tag an dem das Gensoja kam

Industrielle Landwirtschaft und Menschenrechte in Brasilien Gemeinsam mit dem Referat Mission Entwicklung Frieden des Bistums Würzburg lädt der Weltladen Würzburg ein zu Vortrag und Diskussion mit der Juristin und Menschenrechtlerin Almudena Abascal

Datum: 16. 07. 2019 19:30 - 16:05
Ort: Weltladen Würzburg
Plattnerstraße 14
97070 Würzburg
Referentin: Almudena Abascal (FIAN)

Mit dem Rechtsruck unter der aktuellen brasilianischen Regierung sind deutliche Einschränkungen in Bezug auf die Rechte indigener Gruppen zu befürchten sowie ein Anstieg der Gewalt und eine zunehmende Kriminalisierung indigener Organisationen. Die internationale Menschenrechtsorganisation „FIAN“ begleitet seit mehreren Jahren den Kampf Indigener in Brasilien zur Verteidigung ihrer Landrechte und ihrer natürlichen Wirtschafts- und Lebensweise.

Bei ihrem Vortrag stellt Frau Abascal Zusammenhänge her zwischen Regenwaldzerstörung, Menschenrechtsverletzungen und unserem westlichen Konsum- und Lebensstil. Eine entscheidende Rolle spielt dabei der Konsum tierischer Produkte. Denn zur Erzeugung von Fleisch- und Milchprodukten importiert die EU jährlich 34 Millionen Tonnen Soja. Im Zeitraum von nur 10 Jahren wurden zehn Millionen Hektar Urwald in ganz Brasilien für die Rinderzucht vernichtet. Das entspricht mehr als der gesamten Fläche Österreichs. Almudena Abascal ist Referentin bei FIAN Deutschland. Als Juristin ist sie zuständig für die Fallarbeit in Lateinamerika. Sie unterstützt den Kampf indigener, bäuerlicher Gruppen um ihr Land und die Verwirklichung ihrer Menschenrechte, insbesondere um das Recht auf Nahrung.
FIAN ist eine Menschenrechtsorganisation, die sich für eine Welt engagiert, die frei von Hunger ist und in der jede Person Zugang zu den Ressourcen hat, die ihr ein Leben in Würde ermöglichen. FIAN Deutschland ist Teil von FIAN International, das 1986 gegründet wurde und fordert insbesondere die Verantwortung deutscher Politik und deutscher Unternehmen für das weltweite Menschenrecht auf Nahrung ein.
Weitere Informationen zur Menschenrechtsarbeit und aktuellen Kampagnen von FIAN Deutschland unter: www.fian.de

Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von Anja Günther auf dem Hang (Musikinstrument ähnlich einer Steel Drum).

Im Anschluss Einladung zum Beisammensein und Gespräch bei einem kühlen Getränk.
Der Eintritt ist frei. Spenden für FIAN sind willkommen.

>>weitere Infos und das Plakat zur Veranstaltung finden Sie hier.

 

Kontakt:

Tel.: 0931-17308
initiative(ät)weltladen-wuerzburg.de
www.weltladen-wuerzburg.de