FIAN Deutschland
FIAN DeutschlandMit Menschenrechten gegen den Hunger

Pressemitteilungen

Thema
221 Treffer:
18.08.2014
mubende

Social Media Aktion: "13 Jahre sind genug!"

FIAN erinnert mit Aktion in Sozialen Medien an Vertreibung von Kleinbauernfamilien in Uganda Köln, 18.8.2014. Mit dem Aufruf, eine Nachricht in den Sozialen Medien zu teilen, erinnert FIAN an die gewaltsame Vertreibung von rund 400 Kleinbauernfamilien in Uganda im August 2001. Vor 13 Jahren hat die ugandischen Armee im Bezirk Mubende vier Dörfer zerstört, um das Land für die Kaweri Kaffeeplantage der Neumann Kaffee Gruppe frei zu machen. Bis heute kämpfen die betroffenen Familien für ihre Entschädigung. „13 Jahre...

25.06.2014
kleinbauernrechtelandwirtschaftkriminalisierung

Protestaktion vor der Botschaft der Republik Paraguay in Berlin

Nichtregierungsorganisationen fordern die Gewährleistung eines rechtsstaatlichen und fairen Verfahrens für angeklagte KleinbäuerInnen in einem brisanten Gerichtsprozess in Paraguay / Appell an die deutsche Regierung Köln, Berlin 25. Juni 2014. Am Vortag des für den 26. Juni 2014 angesetzten Beginns des Gerichtsprozesses zum Fall des Massakers von Curuguaty in Paraguay haben das FDCL und FIAN Deutschland vor der Botschaft Paraguays in Berlin protestiert. Unter dem Motto "Gerechtigkeit für die Kleinbauern von...

11.06.2014
kleinbauernrechtelandwirtschaftkriminalisierung

FIAN-Hintergrundanalyse zum Massaker von Marina Kue (Curuguaty, Paraguay)

Anlässlich des zweiten Jahrestages des Massakers von Marina Kue (Curuguaty) veröffentlicht FIAN eine Hintergrundanalyse dieser schweren Menschenrechtsverletzungen. Am 15. Juni 2012 wurden bei der gewaltsamen Beendigung einer Landbesetzung durch die Polizei im Bezirk Curuguaty elf Bauern und sechs Polizisten getötet. Doch die paraguayische Staatsanwaltschaft hat einseitig Bauern und Bäuerinnen für die Tötung der Polizisten angeklagt. Dieser Fall erfuhr große internationale Aufmerksamkeit, da er als Vorwand genutzt...

29.05.2014
landgrabbing

FIAN weist Deutschen Ärztetag auf Landgrabbing mit Ärztepensionsgeldern hin

Anlässlich des 117. Deutschen Ärztetags in Düsseldorf mahnt FIAN die Umsetzung des Beschlusses zu ethischem Investment der ärztlichen Versorgungswerke an. Mit diesem Beschluss hatte der 113. Deutsche Ärztetag 2010 die Versorgungswerke der Ärzte aufgefordert, „Investitionen zur Absicherung des Deckungsstockes unter ethischen Gesichtspunkten vorzunehmen“. Die Versorgungswerke setzen diesen Beschluss jedoch unzureichend um. FIAN kritisiert, dass Ärtzeversorgungswerke Gelder auch in aktiv gemanagtes Agrarland anlegen....

06.05.2014
kleinbauernrechtelandwirtschaft

Aktion Keine Entwicklungshilfe für Agrarkonzerne!

NROs fordern ein Ende der Konzernförderung sowie mehr Transparenz und Unterstützung von Kleinbauern Öffentliche Entwicklungshilfe soll Kleinbäuerinnen und Kleinbauern stärken, statt die Profite von Agrarkonzernen zu vergrößern. Das fordern FIAN, das INKOTA-netzwerk und Oxfam Deutschland im Bündnis mit anderen Organisationen vor dem morgigen Treffen des Leitungsrates der Neuen Allianz für Ernährungssicherung in Abuja, Nigeria. Gemeinsam rufen sie die Bundesregierung auf, die Förderung von Konzernen wie Bayer, BASF...

24.04.2014
existenzsichernde löhne

Jahrestag Fabrikeinsturz im Rana Plaza (Bangladesch)

Entschädigungen und bessere Unternehmenshaftung gefordert Ein Jahr nach dem Einsturz einer Textilfabrik in Rana Plaza haben sich Organisationen wie die Kampagne für Saubere Kleidung, TIE Exchains sowie die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), FIAN und andere zusammengeschlossen und fordern im Rahmen der neu gegründeten Kampagne „Eigentum verpflichtet - für gesetzliche Unternehmensverantwortung“, dass Unternehmen für Menschen- und Arbeitsrechtsverletzungen sowie Umweltschäden haftbar gemacht werden....

17.04.2014
rohstoffabbaurecht auf nahrungkriminalisierung

Ecuador: FIAN kritisiert Rückschritte der Regierung bei Menschenrechten

Anlässlich des Internationalen Tags der Pachamama am 22.April weist FIAN auf die zunehmende Kriminalisierung von MenschenrechtsverteidigerInnen in Ecuador hin. Diese trifft vor allem Organisationen, die natürliche Ressourcen vor Raubbau schützen wollen. Der eklatanteste Vorfall ist die Auflösung der Nichtregierungsorganisation Pachamama durch den Präsidenten im Dezember 2013. Bedenklich sind auch Äußerungen der ecuadorianischen Regierung über einen möglichen Rückzug aus der Interamerikanischen Kommission für...

16.04.2014
kleinbauernrechtekriminalisierung

Hungerstreik beendet: FIAN fordert einen fairen Gerichtsprozess in Paraguay

Bauern wegen Curuguaty-Massaker angeklagt Das paraguayische Gericht von Salto de Guairá hat am 11. April den Antrag auf Hausarrest der fünf Häftlingen bewilligt, die wegen versuchten Totschlages und Bildung einer kriminellen Vereinigung bei der Landbesetzung von Marina Cue angeklagt sind. Die fünf Angeklagten beendeten daraufhin ihren 58 Tagen währenden Hungerstreik, mit dem sie gegen die Parteilichkeit der paraguayischen Justiz protestierten. FIAN fordert angesichts der fragwürdigen Ermittlungen der...

15.04.2014
landgrabbinglandraubjahresthema 2015sambia

Studie zu Landgrabbing in Sambia: Deutsche Finanzinvestoren und Entwicklungshilfe beteiligen sich an der Jagd nach Land

Anlässlich des „Tag der Landlosen“ am kommenden Donnerstag weist die Menschenrechtsorganisation FIAN auf die problematische Rolle deutscher Entwicklungszusammenarbeit bei der Jagd nach Ackerland in Sambia hin. Auch private Investoren aus Deutschland spielen in dem südafrikanischen Land eine zentrale Rolle bei der Expansion von Megafarmen. Laut einer aktuellen Studie von FIAN finanziert die deutsche Entwicklungszusammenarbeit die zwei größten Agribusiness-Unternehmen in Sambia. Beide haben sich in den letzten...

08.04.2014
kleinbauernrechtelandwirtschaft

Europawahl - Handelspolitik neu ausrichten

Bündnis europäischer Organisationen fordert die Kandidaten der Europawahl auf, sich für Handels- und Investitionsregeln einzusetzen, die Mensch und Natur dienen und nicht dem Profitinteresse weniger Großkonzerne. Start einer europaweite Kampagne an die Kandidaten der Europawahl Ende Mai: Ein breites Bündnis von über 50 zivilgesellschaftlichen Organisationen fordert mit der Kampagne die Kandidaten des neuen Europaparlaments auf, sich zu einer Handels- und Investitionspolitik zu bekennen, die Mensch und Natur dient...

Suchergebnisse 161 bis 170 von 221