FIAN Deutschland
FIAN DeutschlandMit Menschenrechten gegen den Hunger

Pressemitteilungen

Thema
224 Treffer:
24.04.2017
kleinbauernrechtelandwirtschaftSaatgut

Pressemitteilung: Mega-Fusion – Bayer-Monsanto bringt bäuerliche Landwirtschaft unter Druck

Industrielles Saatgut und Pestizide schaffen neue Abhängigkeiten (Berlin/Aachen, 24. April 2017) Vor der Bayer-Hauptversammlung am Freitag in Bonn warnen entwicklungspolitische Organisationen vor den Folgen der Übernahme des US-Konzerns Monsanto durch Bayer. Vor allem Kleinbauern und Kleinbäuerinnen in Entwicklungsländern würden unter Preissteigerungen, begrenzter Auswahl bei Saatgut und Pestiziden sowie Gesundheitsschäden durch den Einsatz von Agrarchemikalien leiden. Kleinbäuerliche Landwirtschaft müsse deshalb...

13.04.2017
kleinbauernrechtelandwirtschaftSaatgut

Pressemitteilung zum Tag des kleinbäuerlichen Widerstands

Ohne Bäuerinnen und Bauern kein Essen - Stärken wir gemeinsam ihre Rechte! Berlin, Hamm, Köln, 13. April 2017. Der internationale Tag des kleinbäuerlichen Widerstandes am 17. April steht in diesem Jahr im Zeichen der Rechte von Kleinbauern und Kleinbäuerinnen. Obwohl sie 70 Prozent der weltweiten Nahrungsmittel produzieren, haben sie oft selbst nicht genug zu essen: 50 Prozent der weltweit 800 Millionen Hungernden sind Kleinbäuerinnen und Kleinbauern. Ihre Lebensgrundlagen und Rechte werden zunehmend durch...

11.04.2017
kleinbauernrechtelandgrabbinglandwirtschaftrecht auf nahrung

Ecuadorianische MenschenrechtsvertreterInnen werben in Berlin für das Recht auf angemessene Nahrung

Anlässlich des Allgemeinen Periodischen Überprüfungsverfahrens der UN zu Ecuador (Universal Periodic Review, UPR) in dem die UN anhand von Berichterstattungen die Menschen-rechtslage des Landes überprüft, unternahm eine Delegation ecuadorianischer MenschenrechtsvertreterInnen eine Lobbyreise durch Europa. Ziel war es der UN von der Menschenrechtssituation in Ecuador, insbesondere hinsichtlich des Menschenrechts auf Nahrung, zu berichten und Empfehlungen an ihren Staat auszusprechen. Ein weiteres Anliegen ist die...

06.04.2017
landwirtschaftSaatgut

Presseinformation: Fusionen stoppen, Konzernmacht begrenzen!

Aufruf für schärfere Fusionskontrolle und Instrumente zur Konzernentflechtung von 24 zivilgesellschaftlichen Organisationen Einen Tag nach der Bekanntgabe der EU-Kommission, auch die zweite Mega-Fusion der Agrarchemie- und Saatgutkonzerne zu genehmigen, rufen 24 Nichtregierungsorganisationen und Netzwerke dazu auf, das Wettbewerbsrecht schärfer zu fassen. In der heute herausgegebenen Erklärung heißt es: „Große, international tätige Konzerne haben vielfältige Möglichkeiten, Preise für Verbraucher*innen anzuheben,...

04.04.2017
kleinbauernrechteEcuador

Presseinformation: Ecuadorianische Menschenrechtler am 7. und 8. April in Berlin / Interviews möglich

Die Menschenrechtsorganisation FIAN Deutschland wird am 7. und 8. April in Berlin eine Delegation aus Ecuador empfangen, die unter anderem in Gesprächen mit dem Auswärtigen Amt über die bedrängte Lage von BäuerInnen und indigenen Gruppen in Ecuador informieren wird. In dem lateinamerikanischen Staat kommt es immer wieder zu Landkonflikten und Vertreibungen. Mónica Vera Puebla von FIAN Ecuador und Carlos Carpio Cedeño von der Bauerngemeinde ASOMAC (Asociación de Montubios Autónomos de Colimes) stehen für...

27.03.2017
landwirtschaftSaatgut

Pressemitteilung: Fusionen von Agrarkonzernen verhindern

Offener Brief an die Europäische Kommission Fast 200 Organisationen haben die Europäische Kommission am Montag in einem offenen Brief aufgefordert, die Fusionspläne von Bayer und Monsanto, Dow Chemical und DuPont sowie Syngenta und ChemChina zu stoppen. Darunter sind die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL), Aktion Agrar, der BUND, das Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile- Lateinamerika (FDCL), FIAN Deutschland, die Freien Bäcker, das Gen-ethische Netzwerk, das INKOTA-netzwerk, die Kampagne...

13.03.2017

Pressemitteilung: Gefährliches Bayer-Pestizid - Deutsche Behörde kontrolliert Export von Pestiziden nicht ausreichend

FALL UPDATE Doppelstandards beim Vertrieb von Pestiziden Berlin, 13. März 2017 – Bei Export-Kontrollen von Pestiziden endet die Pflicht deutscher Behörden an den eigenen Landesgrenzen. Darauf beharrt die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. In einer Ordnungswidrigkeitsanzeige im Oktober 2016 hatte das European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR) die Kammer aufgefordert, die Geschäftspraktiken der Bayer AG zu untersuchen. Der Pflanzenschutzdienst sollte prüfen, ob Bayer beim Vertrieb des...

08.03.2017
landwirtschaftSaatgut

Gäste aus aller Welt: Global Peasants' Rights Congress gestartet

Gestern Abend hat in Schwäbisch Hall der „Global Peasants' Rights Congress“ begonnen. 380 TeilnehmerInnen sind bereits angereist - aus Jordanien, Indien, Burkina Faso, Senegal, Südafrika, Uganda, Schweden und vielen anderen Ländern. Die Konferenz wird von der Stiftung Haus der Bauern, der Kleinbauernvereinigung La Via Campesina, der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft und FIAN organisiert. Ziel des Kongresses ist es, die Situation und die Forderungen internationaler Kleinbauern verstärkt sichtbar zu...

07.03.2017
landwirtschaftgeschlechtergerechtigkeitSaatgut

Pressemitteilung zum Internationalen Tag der Frau: Zugang zu Saatgut für Kleinbäuerinnen erhalten!

Köln, 7. März 2017 -- Die zunehmende Kommerzialisierung des Saatgutsektors schadet besonders Frauen, welche eine zentrale Rolle für die Bewahrung und Weiterentwicklung von Saatgut haben. Hierauf weist die Menschenrechts-Organisation FIAN anlässlich des morgigen Internationalen Frauentags hin. Großen Agrarkonzernen wird es immer leichter gemacht, durch Sortenschutz und Patentrecht exklusive Saatgutrechte zu erlangen - auch im Rahmen von Entwicklungsprogrammen wie der „Neuen Allianz für Ernährungssicherung“ der...

28.02.2017
kleinbauernrechtelandwirtschaftSaatgut

Pressemitteilung: UN-Erklärung zu Rechten von Kleinbauern: Internationaler Kongress in Schwäbisch Hall vom 7. bis 10. März

Kleinbauern* ernähren den Großteil der Weltbevölkerung. Doch in vielen Ländern werden ihre Menschenrechte durch staatliche Organisationen oder agrarindustrielle Akteure verletzt. Vom 7. bis 10. März treffen sich in Schwäbisch Hall mehr als 100 Bauernvertreter und Erzeuger aus der ganzen Welt mit Politikern, Menschenrechtlern und Aktivisten, um den rechtlichen Schutz der Menschenrechte von Kleinbauern voran zu bringen. Für den Global Peasants' Rights Congress arbeiten Organisationen zusammen, die seit Jahren für...

Suchergebnisse 81 bis 90 von 224