FIAN Deutschland
FIAN DeutschlandMit Menschenrechten gegen den Hunger

 

 

Aktuelles

Thema
447 Treffer:
10.09.2018
70 AEMR

70 Jahre Menschenrechte: Start der Artikel-Serie von FIAN

Prof. Henning Hahn zum Zusammenhang von globalen Gerechtigkeitsfragen und der Verwirklichung der Menschenrechte Am 10. Dezember 1948 unterzeichnete die UN-Vollversammlung die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (AEMR). War die Erklärung, die mittlerweile als Völkergewohnheitsrecht anerkannt ist, immer schon Anspruch und Utopie zugleich, so zeigt die aktuelle Debatte um die Abschottung Europas, unter welchem Druck die Menschenrechte bis heute stehen. Die AEMR enthält in Artikel 25 das Recht auf „einen...

05.09.2018
landgrabbingmubende

FIAN organisiert Mahnwache vor ugandischer Botschaft in Berlin

Mit einer dreitägigen Mahnwache erinnert FIAN den ugandischen Staat ab heute an die gewaltsame Vertreibung von rund 4.000 Menschen zugunsten der Kaweri Coffee Plantation durch die ugandische Armee im August 2001. FIAN fordert die ugandische Regierung auf, die Rechte der Vertriebenen wiederherzustellen. Dies hatte der UN-Sozialausschuss Uganda im Jahr 2015 empfohlen. Die Mahnwache findet vom 5.-7. September statt.Mit Fotos und Transparenten werden die PassantInnen sowie die Angehörigen der Botschaft informiert....

30.08.2018
landraubmubende

Presseinformation – Berlin: Mahnwache für die Vertriebenen der Kaweri Coffee Plantation/Neumann Kaffee Gruppe

Ort: Ugandische Botschaft, Ecke Krausenstraße/Axel-Springer-Straße, 10117 BerlinDauer: vom 5.-7. September, 8:00 – 11:00 und 15:00-18:00 UhrAuftaktaktion und symbolische Vertreibung: Mittwoch, 5. September, 10 UhrZur Erinnerung an die dreitägige gewaltsame Vertreibung von rund 4.000 Menschen durch die ugandische Armee zugunsten der Kaweri Coffee Plantation führt die Menschenrechtsorganisation FIAN vom 5.-7. September vor der Botschaft von Uganda eine Mahnwache durch. FIAN-Referentin Gertrud Falk fordert: „Der...

30.08.2018
UN-Sozialpaktmenschenrechte

UN-Sozialausschuss: FIAN beteiligt sich an Parallelbericht

Prüfung des Berichts der Bundesregierung am 24./25. September in Genf Alle fünf Jahre müssen die Unterzeichnerstaaten des UN-Sozialpakts den Vereinten Nationen berichten, inwieweit sie die im Pakt geschützten Rechte umgesetzt haben. Im vergangenen Jahr hat die Bundesregierung hierfür ihren 6. Staatenbericht eingereicht. Zusammen mit den Partnerorganisationen im Forum Menschenrechte hat FIAN dem UN-Sozialausschuss ergänzende Informationen bereitgestellt und hierfür zwei Berichte vorgelegt. Hierin werden Themen...

28.08.2018

Factsheets zu Kolumbien erschienen

FIAN hat als Teil eines Netzwerks, das zu Menschenrechten in Kolumbien arbeitet, drei neue Factsheets herausgebracht Trotz des im September 2016 unterzeichneten Friedensabkommens zwischen dem Kolumbianischen Staat und der FARC-Guerilla erfährt das Land zurzeit eine Welle der Gewalt. Die Wahl von Iván Duque, einem Gegner des Abkommens, zum neuen Präsidenten ist eine weitere Herausforderung für Kolumbiens frischen Frieden. Versöhnung, Land und andere Ressourcen stellen zentrale Momente des Konflikts und dessen...

28.08.2018
landgrabbingkaiowa

Recherchereise in Brasilien

Lateinamerika-Referentin Almudena Abascal trifft sich mit lokalen Behörden und zivilgesellschaftlichen Organisation zur Stärkung der Rechte der Guarani Kaiowá. Thema der Recherchereise sind die Folgen des Einsatzes von Pestiziden für die Guarani Kaiowá sowie Investitionen transnationaler Unternehmen in indigenen Gebieten. Die Ergebnisse der Untersuchung werden morgen zusammen mit FIAN Brasil, FIAN International, Heks, Cimi, Reporter Brasil, Aty Guasu, der Staatsanwaltschaft in Dourados und dem Global Network for...

09.08.2018
kriminalisierung

Freilassung der 11 Bauern von Curuguaty sechs Jahre nach der gewaltsamen Niederschlagung des Protests

Am 26. Juli 2018 hat die Strafkammer des Obersten Gerichtshofes von Paraguay die Verurteilung der elf Bauern im Fall Curuguaty aufgehoben. Der Freispruch der Angeklagten wurde mit fehlerhaften Ermittlungen seitens der Staatsanwaltschaft begründet. Gegenwärtig sind noch vier Bauern inhaftiert, die aufgrund des Urteils entlassen werden müssen. Menschenrechts- und andere Organisationen begrüßen das Urteil als historische Entscheidung.Am 11. Juli 2016 wurden elf LandarbeiterInnen zu Haftstrafen zwischen vier und 30...

20.07.2018

Klarstellung zur Pressemitteilung „Keine Transparenz bei der DEG in Sicht“ vom 15. Juni

FIAN hatte am 15. Juni 2018 eine Pressemitteilung zur Transparenz der deutschen Entwicklungsbank DEG veröffentlicht (siehe unten). Am 5. Juli 2018 wandte sich die DEG an FIAN und erklärte, dass die veröffentlichten Zahlen nicht stimmen würden. Die DEG bat uns, unsere Angaben zur Zahl der von der DEG veröffentlichten Projekte öffentlich klarzustellen. Daraufhin hat FIAN die Zahlen nochmals überprüft und diese Überprüfung der DEG vor Veröffentlichung zur Kommentierung gegeben. Das Ergebnis stellen wir hiermit...

18.07.2018
kleinbauernrechtelandwirtschaft

Pressemitteilung: Europäisches Parlament stärkt Rechte indigener Völker und unterstützt UN-Kleinbauernerklärung

Mit seiner „Resolution zu der Verletzung der Rechte indigener Völker in der Welt, unter anderem durch Landnahme“ hat das Europäische Parlament am 3. Juli 2018 die Rechte dieser Gruppe gestärkt. Der endgültige Text der Resolution wurde jetzt veröffentlicht. Darin unterstützt das Europäische Parlament ausdrücklich die geplante „UN-Erklärung für die Rechte von Kleinbauern und anderen Menschen, die in ländlichen Regionen arbeiten“. FIAN begrüßt die Resolution und die Unterstützung kleinbäuerlicher...

18.07.2018
kleinbauernrechteklimawandelrecht auf nahrungklimagerechtigkeit

UN-Bericht zu Auswirkungen des Klimawandels auf Menschenrechte

Mehrere SonderberichterstatterInnen der Vereinten Nationen zu Menschenrechten haben im Vorlauf der Pariser Klimakonferenz 2015 gemeinsam auf die Beeinträchtigung von Menschenrechten durch den Klimawandel hingewiesen. Sie stellen darin die Auswirkungen der Erderwärmung auf die Rechte auf Nahrung, Wasser dar. Unter Bezugnahme auf den vierten und fünften Sachstandsbericht des Weltklimarates (IPCC AR4 und AR5) werden erhebliche Ernteausfälle von Grundnahrungsmitteln durch eine Zunahme extremer Wetterlagen...

Suchergebnisse 91 bis 100 von 447