FIAN Deutschland
FIAN DeutschlandMit Menschenrechten gegen den Hunger

 

 

Aktuelles

Thema
457 Treffer:
27.02.2017
landgrabbinggeschlechtergerechtigkeit

Pressemitteilung: 66. Sitzung des CEDAW-Frauenausschusses der Vereinten Nationen in Genf

Die Gleichstellungs- und Antidiskriminierungspolitik der Bundesregierung auf dem Prüfstand: Noch lange nicht alle Rechte der Frauenrechtskonvention umgesetzt Am vergangenen Dienstag stellte sich die Bundesregierung in einer Anhörung den Fachfragen des UN-Frauenrechtsausschusses zu ihrer Gleichstellungspolitik in Deutschland und deren Wirkung in anderen Staaten. Die Anhörung bildet einen zentralen Bestandteil des regulären Überprüfungsmechanismus zur Umsetzung des „Abkommens zur Beseitigung jeder Form der...

20.02.2017
landgrabbinggeschlechtergerechtigkeitmubende

Pressemitteilung: FIAN informiert UN-Frauenrechtsausschuss über Verletzungen von Frauenrechten durch Landgrabbing

Köln/Genf -- Die Menschenrechtsorganisation FIAN stellt heute dem Frauenrechtsausschuss der Vereinten Nationen in Genf ihren Bericht zu Verletzungen von Frauenrechten durch Landgrabbing unter Beteiligung deutscher Unternehmen vor. Der Ausschuss befasst sich heute und morgen mit der Diskriminierung von Frauen in Deutschland. Behandelt werden auch Rechtsverletzungen, die durch die deutsche Politik im Ausland verursacht werden. FIAN hat dem UN-Frauenrechtsausschuss im Januar einen Bericht über Verletzungen von...

20.02.2017
landwirtschaftSaatgut

Pressemitteilung: EU einig gegen Patente auf Pflanzen und Tiere

Mitgliedsstaaten unterstützen schärfere Verbote 20. Februar 2017 / Die Regierungen der EU-Mitgliedsstaaten haben heute beschlossen, gemeinsam gegen Patente auf Pflanzen und Tiere aus konventioneller Zucht vorzugehen. Die EU-Staaten wollen jetzt gemeinsam dafür sorgen, dass das Europäische Patentamt (EPA) die bestehenden Verbote schärfer auslegt und die Praxis der Patenterteilung ändert. Mit diesem Beschluss, der im Europäischen Rat fürWettbewerbsfähigkeit gefasst wurde, unterstützen die Regierungen der...

16.02.2017
landgrabbinggeschlechtergerechtigkeitmubende

FIAN macht UN-Frauenrechtsausschuss auf Verletzungen von Frauenrechten durch Landgrabbing aufmerksam

Menschenrechte von Frauen und Mädchen in Ländern des Globalen Südens werden durch Landgrabbing in besonderer Weise verletzt. Die Bundesregierung ist für diese Rechtsverletzungen mit verantwortlich, wenn sie entweder Investitionen privater Unternehmen in großflächige Agrarprojekte direkt unterstützt oder durch fehlende Regulierungen Landgrabbing nicht verhindert. Auch trägt sie Verantwortung dafür, wenn die Betroffenen von Rechtsverletzungen keine Möglichkeit haben, in Deutschland Wiedergutmachung einzuklagen....

15.02.2017
landwirtschaftSaatgut

Erfolgreiche Unterschriftenaktion: BaySanto stoppen!

FIAN Deutschland hat in den letzten Wochen mehr als 1.000 Unterschriften gesammelt, um die geplante Fusion der Agrarkonzerne Bayer und Monsanto zu verhindern. Heute wurden die gesammelten Unterschriften an EU-Wettbewerbskommissarin Margarethe Vestager gesandt. Der Zusammenschluss gefährdet die Ernährungssicherheit der Weltbevölkerung. Fast 30 % des globalen Saatgutmarktes würden von nur einem Unternehmen kontrolliert werden - eine bislang ungekannte Markt- und Machtkonzentration. Die Preise für Saatgut würden...

07.02.2017
landwirtschaftSaatgut

„Wir haben es satt!“ - Video und Fotos zeigen erfolgreiche Großdemo in Berlin

Im Zuge der „Wir haben es satt!“-Demonstration am 21. Januar 2017 gingen zahlreiche FIANistas gemeinsam mit 18.000 Menschen aus ganz Deutschland auf die Straße, um unter dem Motto „Wir haben Agrarindustrie satt!“ für eine bäuerliche und ökologische Landwirtschaft zu demonstrieren. Dank der vielen ehrenamtlichen UnterstützerInnen und MultiplikatorInnen waren die FIANistas nicht zu übersehen und konnten der Forderung nach ungehindertem Zugang zu Saatgut deutlich Ausdruck verleihen. Angeführt von rund 130...

06.02.2017
Nepal

Nepal: Flutopfer erneut vertrieben

Am 1. Februar wurden – auf Anweisung des zuständigen Waldnutzungsamtes des Banke Distrikts - 23 Notunterkünfte im Durgamata-Gemeindewald zerstört. Die BewohnerInnen wurden dadurch erneut wohnungslos. Der Grund liegt offenbar im unkoordinierten Handeln verschiedener nepalesischer Behörden. Die 23 betroffenen Haushalte gehören zu einer weitaus größeren Gruppe aus insgesamt 266 Haushalten, denen der Gemeindewald als Übergangslösung zur Siedlung zugewiesen wurde. Die Menschen stammen ursprünglich aus den Gebieten...

31.01.2017

Presseinformation: Gates-Stiftung baut Einfluss auf WHO aus

Zivilgesellschaft kritisiert Aufnahme in Weltgesundheitsversammlung Das Ansinnen der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Bill and Melinda Gates Foundation in ihr Verwaltungsgremium aufzunehmen, stößt auf breite Kritik. Dreißig internationale Organisationen aus den Bereichen Gesundheitspolitik, Verbraucherschutz und Menschenrechte, darunter die BUKO Pharma-Kampagne und die Menschenrechts-Organisation FIAN, äußern in einem offenen Brief erhebliche Bedenken. Die Gates-Stiftung hat große Teile ihres Vermögens in...

30.01.2017
landwirtschaftSaatgut

FIAN-Schwerpunkt: Saatgut und das Menschenrecht auf Nahrung

Der ungehinderte Zugang zu Saatgut bildet eine der Grundlagen für die Welternährung sowie für die Existenz von Milliarden von Bäuerinnen und Bauern weltweit und ist daher als Voraussetzung für die Verwirklichung des Rechts auf Nahrung anerkannt. Im Mitgliedermagazin „FoodFirst“ informiert FIAN regelmäßig über Hunger, Welternährung und das Recht auf Nahrung. Die aktuelle Ausgabe bietet eine Einführung in das FIAN-Jahresthema „Saatgut“ und dessen Bedeutung für das Recht auf Nahrung. Die Bedeutung des Zugangs zu...

25.01.2017
kriminalisierung

Kolumbien: Ermordung von Menschenrechts-Verteidiger in El Hatillo

Am 7. Januar wurde Aldemar Parra García, Aktivist und Mitarbeiter des Bergbau-Unternehmens Colombian Natural Resources (CNR) auf der Strasse von El Hatillo nach La Loma ermordet. Seit November 2016 war er wiederholt wegen seiner Menschenrechts-Arbeit bedroht worden. Erfolglos hatte er bei staatlichen Stellen Schutz erbeten. Der Mord ist kein Einzelfall. Insbesondere im Umfeld von kolumbianischen Bergbauprojekten kommt es beinahe täglich zu Gewalt gegen Menschenrechts-VerteidigerInnen. Allein in der Region Cesar...

Suchergebnisse 231 bis 240 von 457