Cookie Consent by TermsFeed
FIAN Deutschland
FIAN DeutschlandMit Menschenrechten gegen den Hunger

 

 

Aktuelles

Thema
983 Treffer:
21.01.2021
existenzsichernde löhnelandwirtschaft

Fehlende Arbeitsrechte auf Plantagen: Landlose und prekär Beschäftigte erheben ihre Stimme

Ein großer Teil der Landwirtschaft weltweit wird über extrem prekäre Formen der Lohnarbeit betrieben. Das Menschenrecht auf Nahrung und grundlegende Arbeitsrechte werden dabei vielfach verletzt. Mit den Lockdowns im Zuge vom Corona ging in vielen Ländern eine Verschärfung der Ernährungskrise einher. Die UN-Arbeitsorganisation ILO schätzt, dass 1,1 Milliarden Menschen in der Landwirtschaft arbeiten und davon rund 40 Prozent – 300 bis 500 Millionen Menschen – abhängig beschäftigt sind. Landarbeiter*innen sind...

11.01.2021
klimawandelmenschenrechtejahresthema 2020 recht auf wasser

Neue FIAN-Broschüre zum Menschenrecht auf Wasser

"Das Menschenrecht auf Wasser: gefährdet – verletzt – verteidigt" lautet der Titel der neuen Broschüre zu FIANs aktuellem Jahresthema. Das 40-seitige Heft bietet neben einer grundlegenden Einführung in das Menschenrecht eine Fülle von Daten zu globaler Wasserversorgung und Wasserverbrauch. Besonders beleuchtet werden der Wasserverbrauch durch den Bergbau und die Landwirtschaft sowie das Konzept des Virtuellen Wassers. Wie Investitionen auch grenzüberschreitend zu Verletzungen des Menschenrechts auf Wasser führen...

11.01.2021
menschenrechtejahresthema 2020 recht auf wasser

Radiobeitrag zu Wasserraub mit FIAN-Interview

Der Zugang zu ausreichendem und gesundheitlich unbedenklichem Trinkwasser ist ein häufig verletztes Menschenrecht. Weltweit sind 2,2 Milliarden Menschen auf unsichere Wasserquellen angewiesen oder können sich nicht ausreichend mit sauberem Wasser versorgen. Krankheiten und Todesfälle sind die Folge. Trotzdem bleiben viele Staaten untätig oder verletzen ihre menschenrechtlichen Pflichten aktiv, indem sie Wirtschaftsunternehmen vorrangig Zugang zu Wasser gewähren. Dabei ist vom UN-Sozialausschuss klar definiert,...

06.01.2021
kleinbauernrechtelandwirtschaftmenschenrechte

Indonesien: Prekäre Beschäftigung von Arbeiter*innen auf Palmölplantagen

Palmöl ist das weltweit meistproduzierte Pflanzenöl. Es besitzt einen enormen Stellenwert für die Nahrungsindustrie, aber auch für Hygieneprodukte, Kosmetik und als Agrotreibstoff. Für Indonesien, den weltweit größten Produzenten stellt Palmöl ein äußerst wichtiges Exportgut dar. Doch auf welche Kosten wird Palmöl produziert? Neben Abholzungen und Landnahmen ist es vor allem die Ausbeutung der Beschäftigten, die das Öl so billig macht und die globale Nachfrage weiter ankurbelt. Neben niedrigen Löhnen kommt es in...

17.12.2020
klimagerechtigkeitjahresthema 2020 recht auf wasser

Neues Faltblatt zum Menschenrecht auf Wasser

Die Klimakrise gefährdet in vielen Regionen der Welt die Verfügbarkeit und den Zugang zu Wasser. Dürren, Starkregen und der Anstieg des Meeresspiegels bedrohen natürliche Süßwasservorkommen und Infrastruktur. Über diese Zusammenhänge informiert das neue Faltblatt „Die Klimakrise – Bedrohung für das Menschenrecht auf Wasser im globalen Süden“. Hier können Sie es  herunterladen. Kostenlose Exemplare anfordern: info@fian.de

15.12.2020
landgrabbinglandwirtschaftrecht auf nahrungmenschenrechte

Neues FoodFirst-Magazin: Titelbild von Sebastião Salgado

Seit Jahrzehnten setzt sich Sebastião Salgado für die Rechte von Landlosen, Indigenen und Feldarbeiter*innen ein. Unermüdlich dokumentiert er das Leben und die unmenschlichen Arbeitsbedingungen der Ärmsten. Die Ausbeutung von Mensch und Natur sind für ihn zwei Seiten einer Medaille. Der Kampf für ein Leben in Würde verbindet Sebastião Salgado mit FIAN. Der weltberühmte Fotograf (und Träger des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels) hat für die aktuelle Ausgabe des FoodFirst-Magazins das Titelbild zu Verfügung...

14.12.2020
menschenrechte

Mit einem Lieferkettengesetz wäre das nicht passiert. Hamburger Neumann-Kaffee-Gruppe verweigert Entschädigungen

Aktivist*innen protestierten heute in der HafenCity Hamburg. Sie kritisieren den Hamburger Weltmarktführer im Rohkaffeehandel. „Vertreibung in Uganda verhindern, Lieferkettengesetz jetzt!“ steht auf Plakaten. Öffentliche Aktion zur Vertreibung zugunsten der Kaweri-Kaffeeplantage "Mit einem Lieferkettengesetz wäre das nicht passiert" - mit diesem Slogan haben Goliathwatch und FIAN vor der Hamburger Zentrale der Neumann-Kaffee Gruppe dagegen protestiert, dass der Kaffeekonzern seit 19 Jahren die...

07.12.2020
menschenrechtejahresthema 2020 recht auf wasser

Neues Factsheet zu Auswirkungen von Freihandelsabkommen auf das Menschenrecht auf Wasser

Wasser ist ein Menschenrecht. Doch Unternehmen versuchen es als Handelsware zu definieren. Dies schlägt sich in vielen Freihandelsverträgen nieder. Freihandelsabkommen fördern darüber hinaus den Handel mit „virtuellem Wasser“, das Bestandteil von exportierten Waren und Agrarprodukten ist. Sie bedrohen dadurch das Menschenrecht auf Wasser, insbesondere von armen Bevölkerungsgruppen im globalen Süden. Im Factsheet werden die Strukturen von Freihandelsabkommen erläutert, die dazu führen, dass sie aus...

02.12.2020
geschlechtergerechtigkeitmenschenrechte

Input zum „Qualitätsmerkmal Menschenrechte“ vom BMZ

Mit dem Reformkonzept „BMZ 2030“ erfährt die deutsche Entwicklungszusammenarbeit eine Neuausrichtung. Alle zukünftigen Maßnahmen sollen an das „Qualitätsmerkmal Menschenrechte, Gender und Inklusion“ gebunden werden. Das bisherige Menschenrechtskonzept sowie weitere menschenrechtliche Positionspapiere, Strategien und Leitfäden werden darin aufgehen. Das FORUM MENSCHENRECHTE, zum dem auch FIAN Deutschland gehört, hat auf Basis seiner Erfahrungen bei der Umsetzung von BMZ-Menschenrechtskonzept und -Leitfaden eine...

26.11.2020
kleinbauernrechteexistenzsichernde löhnehungerlandraubgeschlechtergerechtigkeit

Menschenrechte in globalen Lieferketten durchsetzbar machen

Entwicklungsminister Gerd Müller und Arbeitsminister Hubertus Heil haben im Juli angekündigt, Eckpunkte für ein Lieferkettengesetz zu veröffentlichen. Warum ist dieser wichtige erste Schritt in Richtung einer gesetzlichen Verankerung unternehmerischer Sorgfaltspflichten noch immer nicht getan? Der Beitrag legt dar, warum ein Lieferkettengesetz längst überfällig und die Sorge, dass Unternehmen einem unkalkulierbaren Haftungsrisiko ausgesetzt werden, unbegründet ist. Von Steffen Kommer und Sebastian...

Suchergebnisse 51 bis 60 von 983