FIAN Deutschland
FIAN DeutschlandMit Menschenrechten gegen den Hunger


Liebe Leser*innen, liebe FIAN-Interessierte
,

das aktuelle FoodFirst-Magazin ist da! Neben Berichten zu Landrechten in Brasilien, Paraguay, Ecuador und Senegal finden Sie darin ein Interview mit Jean Ziegler zur FIAN-Arbeit. Kostenloses Probeheft hier anfordern: Info(at)Fian.de
Im Fall der Sawhoyamaxa – einer Indigenengemeinschaft aus Paraguay – gibt es Bewegung: Nach jahrelanger Verzögerung erhalten sie zumindest eine erste finanzielle Entschädigung. Um die Rückgabe ihres Landes kämpfen sie weiter. Details hierzu lesen Sie in unserem Newsletter.

FIAN Deutschland e.V.

 Paraguay Teilerfolg

Seit vielen Jahren unterstützt FIAN die Sawhoyamaxa in Paraguay. Die Indigenen-Gemeinschaft fordert seit mehr als drei Jahrzehnten ihr Land zurück. Ein Urteil des Interamerikanischen Gerichtshofs zugunsten der Sawhoyamaxa wurde bislang von Paraguay nicht umgesetzt – bis zum Mai diesen Jahres: Immerhin überwies die Regierung einen Teil der Entschädigung von einer Mio US-Dollar. Weitere Ratenzahlungen sind angekündigt. Dennoch warten die Sawhoyamaxa nach wie vor auf die Rückgabe ihres Landes. FIAN wird sie hierbei unterstützen.
 Neuerscheinung FoodFirst 2/2019

Das neue FoodFirst-Magazin ist erschienen. Schwerpunkt sind „Landrechte in Lateinamerika“ mit Beiträgen zu Brasilien, Ecuador und Paraguay. Jean Ziegler, langjähriger UN-Sonderbeauftragter für das Recht auf Nahrung, war zu Gast in unserer Geschäftsstelle und bekräftigte, wie wertvoll die Arbeit von FIAN für den Kampf gegen den Hunger ist. Weitere Artikel befassen sich mit Klimaklagen, mit Vertreibungen durch Palmöl-Plantagen in Sierra Leone, der Ausbeutung von Geflüchteten im Obst- und Gemüseanbau in Italien sowie mit der Reform des Bodenrechts im Senegal. Gerne senden wir ein Probeheft zu!
 Klimagerechtigkeit FIAN Flyer

 

„Klimawandel und Menschenrechte im Energiesektor". So lautet der Titel des aktuellen Flyers zum FIAN-Jahresthema Klimagerechtigkeit. Denn Palmölplantagen oder Staudämme führen oftmals zu Vertreibungen und Verletzungen des Rechts auf Nahrung. Der schnelle Ausstieg aus der Kohlekraft bleibt nach wie vor das wichtigste Ziel. Beim Umstieg auf alternative Energiequellen müssen jedoch Menschenrechte besser geschützt werden. Deswegen fordert FIAN, Klimaschutzmaßnahmen nur unter strikter Einhaltung von Menschenrechten durchzuführen.
 Veranstaltung Ev. Kirchentag

Der Klimawandel und die Flüchtlingsfrage waren zwei Schwerpunkte des diesjährigen Evangelischen Kirchentages in Dortmund. An der fünftägigen Großveranstaltung war FIAN mit einem interaktiven Stand vertreten. Viel Raum darin nahmen die Fälle ein, die FIAN in Ländern im Süden begleitet, z.B. in Brasilien, Paraguay, Uganda oder Kambodscha. Unterstützt wurden unsere Mitarbeiter*innen von vielen ehrenamtlichen FIANistas. FIAN-Referentin Gertrud Falk hielt einen Vortrag zum Thema „Klimaschutz, Welternährung und Menschenrechte“.
 
.

 

Nächste Termine

++12. Juli: Vortrag und Gespräch: Auf den Spuren des Geldes - Europäische Investitionen und Menschenrechte in Brasilien, Frankfurt a.M.

++15. Juli: Vortrag und Diskussion:Klimaschutz zulasten elementarer Menschenrechte? Wechselwirkungen zwischen Klimawandel, Energiepolitik und Menschenrechten, München.

++16. Juli: Vortrag: Der Tag an dem das Gensoja kam, Würzburg.

++1. August: Workshop "Klimaschutz braucht Menschenrechte", Bochum.

++16. September: Vortrag: "Klimawandel und Agrarkonzerne", Bonn.   

++18. Oktober: Wochenendseminar "Klimagerechtigkeit –Klimapolitik aus menschenrechtlicher Sicht", Kochel am See.

++24.-26. April 2020: SAVE THE DATE: FIAN Mitgliederversammlung
.span>

FIAN (FoodFirst Informations- & Aktions-Netzwerk) ist die Internationale Menschenrechtsorganisation für das Recht auf Nahrung mit Mitgliedern in 60 Ländern.
 

Spendenkonto
FIAN Deutschland e.V. - GLS Gemeinschaftsbank eG Bochum
IBAN DE84430609674000444400 - BIC GENODEM1GLS

.

Mit Ihrer Spende können wir unsere Unabhängigkeit bewahren. Unterstützen Sie unsere Arbeit. Schnell, einfach und effizient. Sie möchten regelmäßig spenden? Werden Sie hier Fördermitglied von FIAN!

Ihnen kann das Spenden an FIAN gar nicht schnell genug gehen? Einfach und sicher mit Paypal spenden!

Sie möchten sich für das Recht auf Nahrung engagieren? Werden Sie mit FIAN aktiv! Das Mitgliedsformular finden Sie hier. Weitere Informationen erhalten Sie bei Barbara Lehmann-Detscher: b.lehmann-detscher(ät)fian.de.

Ehrenamt bei FIAN: Unterstützen Sie uns mit Ihrer Expertise! Weitere Informationen erhalten Sie bei Barbara Lehmann-Detscher: b.lehmann-detscher(ät)fian.de.
.

Besuchen Sie unsere Seite www.fian.de oder abonnieren Sie uns auf Facebook, Twitter, Youtube, RSS.
   

.
Impressum

FIAN Deutschland e.V. FoodFirst Informations- und Aktions-Netzwerk
Gottesweg 104
50939 Köln
Telefon: (0049) 02 21 - 47 44 91 10
Telefax: (0049) 02 21 - 47 44 91 11

info(ät)fian.de

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Tim Engel, Giovanna Enea, Maren Staeder

FIAN Beirat:
• Prof. Dr. Remo Klinger, Rechtsanwalt und Hochschullehrer
• Christine von Weizsäcker, Biologin, Vorsitzende Ecoropa
• Wolfgang Kaleck, Menschenrechtsanwalt, Generalsekretär ECCHR
• PD Dr. Michael Krennerich, Lehrstuhl für Menschenrechte und Menschenrechtspolitik (Uni Erlangen-Nürnberg), 1. Vorsitzender Nürnberger Menschenrechtszentrum
• Prof. Dr. Maria Müller-Lindenlauf, Agrarwissenschaftlerin mit Fachgebiet Agrarökologie
• Prof. (em) Dr. Franz Segbers, Sozialethiker
• Prof. Dr. Stefan Selke, Soziologe
• Dr. Brigitte Hamm, Politikwissenschaftlerin, ehem. Institut für Entwicklung und Frieden (Uni Duisburg)
• Dr. Rainer Huhle, Politologe, Mitglied UN-Ausschuss gegen das Verschwindenlassen
• Prof. Dr. Hanns Wienold, Soziologe, Ernährungsexperte für Lateinamerika und Südasien
• Prof. Dr. Anne Lenze, Sozialrechtlerin
• Dr. Steffen Kommer, Verwaltungsrichter, Autor „Menschenrechte wider den Hunger“.

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 5 und 6 TMG: Philipp Mimkes

Verantwortlich für das Internetangebot: Philipp Mimkes

Registergericht: Amtsgericht Köln, Nr. VR 15838
 

Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie sich in den Verteiler eingetragen haben oder Interesse an der Arbeit von FIAN gezeigt haben. Wenn Sie den Newsletter nicht weiter erhalten möchten, können Sie sich hier austragen. Die aktualisierte Datenschutzverordnung von FIAN finden Sie hier.

.