FIAN Deutschland
FIAN DeutschlandMit Menschenrechten gegen den Hunger

Liebe LeserInnen, liebe FIAN-Interessierte,

als Menschenrechtsorganisation benötigen wir einen langen Atem. Wir wollen die Betroffenen nicht aus den Augen verlieren und haken immer wieder nach. Daher haben wir dieses Jahr wieder vor Ort genau hingeschaut - in Sambia, Nepal, Brasilien und Ecuador. Lesen Sie in diesem Newsletter von den Ergebnissen der Recherchereisen und aktuellen Entwicklungen.

Auch beim Nyéléni-Forum, dem größten europäischen Treffen für Ernährungssouveränität waren wir vertreten und möchten Ihnen an dieser Stelle hiervon berichten.

Wir geben den Widerstand gegen CETA noch nicht auf. Daher unterstützt FIAN den Aufruf zivilgesellschaftlicher Gruppen aus Europa und Kanada.

Möchten Sie die Arbeit von FIAN genauer kennenlernen? Dann bewerben Sie sich für eine Mitarbeit im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes.

Eine aufschlussreiche und intensive Lektüre wünscht Ihnen

FIAN Deutschland e.V.
Unsere Themen im Überblick

Sambia

Entwicklungshilfe auf Abwegen

Nepal

FIAN-Recherche zur Ernährungssituation im nepalesisch-indischen Grenzgebiet

Guarani-Kaiowá

Europaparlament mahnt Einhaltung der Menschenrechte in Brasilien an

STOP TTIP/CETA

FIAN unterstützt Aufruf gegen CETA

Landwirtschaft

Nyéléni Europa: Ernährungssouveränität jetzt!

Mitmachen

Jetzt bewerben: Bundesfreiwilligendienst bei FIAN Deutschland

Sambia Entwicklungshilfe auf Abwegen

FIAN Deutschland und FIAN Sambia führten im Sommer eine Recherchereise zu Großfarmen in Sambia durch. Wiederholt deckte FIAN auf, dass die deutsche Entwicklungshilfe dort Geld in großflächige Agrarprojekte steckt. Offizielle Berichte versprechen eine „effektive Hungerbekämpfung“. In der Realität stoßen wir jedoch immer wieder auf Landvertreibungen und Verletzungen des Rechts auf Nahrung. Weitere Informationen.
Nepal FIAN-Recherche zur Ernährungssituation im nepalesisch-indischen Grenzgebiet

Rund 25 Prozent der Bevölkerung Nepals lebt unterhalb der Armutsgrenze. Ein Sechstel der rund 30 Millionen EinwohnerInnen leidet an Unterernährung. Mindestens 20 Prozent aller Kinder unter fünf Jahren sind fehl- oder mangelernährt. Bereits vor den zerstörerischen Erdbeben von 2015 herrschte in 40 der 75 Distrikten anhaltende Nahrungsunsicherheit. Seither hat sich die Situation weiter verschärft. FIAN Deutschland hat nun eine Recherchereise zur Ernährungssituation im nepalesisch-indischen Grenzgebiet unternommen. Weitere Informationen.
Guarani-Kaiowá Europaparlament mahnt Einhaltung der Menschenrechte in Brasilien an

FIAN Deutschland begrüßt die Entschließung des Europäischen Parlaments vom 24. November zur Lage der Guarani-Kaiowá im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso do Sul. Mit der Resolution wurden viele der von FIAN dokumentierten Menschen­rechts­verletzungen gegen die Guarani-Kaiowá nun auf europäischer Ebene offiziell verurteilt, darunter die dramatische Ernährungssituation und die Auswirkungen der fehlenden Demarkierung indigener Territorien. Weitere Informationen.
STOP TTIP/CETA FIAN unterstützt Aufruf gegen CETA

Die zivilgesellschaftliche Kritik am Handels­abkommen CETA wurde von der Politik übergangen. Am 30. Oktober unterzeichneten die EU und Kanada den Vertrag. Als Mitglied der „Europäischen Initiative gegen TTIP und CETA“ lehnt FIAN die Ratifizierung von CETA entschieden ab. FIAN Deutschland unterstützt die Forderungen des Bündnisses und ist Unterzeichner der zivil­gesellschaftlichen Stellungnahme zu CETA.

Weitere Informationen sowie die Stellungnahme zu CETA finden Sie hier.
Landwirtschaft Nyéléni Europa: Ernährungssouveränität jetzt!

Etwa 600 Menschen aus über 40 Ländern kamen in Cluj/Rumänien zusammen, um Strategien für faire und regionale Ernährungssysteme zu entwickeln. Thema war auch, wie Konzernmacht im Nahrungsmittel- und Landwirtschaftssystems zurückgedrängt werden kann. Beeindruckend war die Kraft der Selbstorganisation dieser großen und diversen Gruppe. FIAN war vor Ort. Weitere Informationen.
Mitmachen Jetzt bewerben: Bundesfreiwilligendienst bei FIAN Deutschland

Sie haben Lust auf eine Auszeit von Studium oder Beruf? Sie engagieren sich gerne politisch und möchten die Arbeit einer Menschen­rechts­organisation kennenlernen? Dann bewerben Sie sich für eine Mitarbeit bei FIAN Deutschland im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes.
Bei Interesse an einem zwölfmonatigen Bundesfreiwilligendienst ab Herbst 2017 (möglichst ab September) finden Sie hier weitere Informationen.

.

Nächste Termine

++ Montag, 05. Dezember 2017, Köln: Land - Gemeingut oder Ware Ort: VHS Studienhaus am Neumarkt, Cäcilienstr. 35, 50667 Köln. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

++ Freitag, 09. Dezember, 18:00 Uhr bis Sonntag, 11. Dezember 2016, 12:00 Uhr, Witzenhausen: MultiplikatorInnen Fortbildung - "Saatgut: Konzerne greifen nach unserer Ernährungsgrundlage". Ort: Deula Seminarhotel, Am Sande 20, 37213 Witzenhausen. Das vollständige Programm finden Sie hier.

++ Samstag, 10. Dezember 2016, 18:30 Uhr, München: Autorenlesung mit Martin Klingst zu seinem Buch "Menschenrechte". Ort: Speisecafé Rigoletto, Rosa-Aschenbrenner-Bogen 9, 80797 München. Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

++ Samstag, 14. Januar 2017, Köln: FIAN-Aktiventreffen. Ort: FIAN Deutschland e.V, Briedeler Straße 13, 50969 Köln.

++ Freitag, 12. Mai 2017 bis Sonntag, 14. Mai 2017, Göttingen: FIAN-Mitgliederversammlung 2017. Ort: Göttingen. Weitere Informationen finden Sie in Kürze hier.
.

FIAN (FoodFirst Informations- & Aktions-Netzwerk) ist die Internationale Menschenrechtsorganisation für das Recht auf Nahrung mit Mitgliedern in 60 Ländern.

Spendenkonto
FIAN Deutschland e.V. - GLS Gemeinschaftsbank eG Bochum
IBAN DE84430609674000444400 - BIC GENODEM1GLS

.

Mit Ihrer Spende können wir unsere Unabhängigkeit bewahren. Unterstützen Sie unsere Arbeit. Schnell, einfach und effizient. Sie möchten regelmäßig spenden? Werden Sie hier Fördermitglied von FIAN! 

Ihnen kann das Spenden an FIAN gar nicht schnell genug gehen? Einfach und sicher mit Paypal spenden!

Sie möchten sich für das Recht auf Nahrung engagieren? Werden Sie mit FIAN aktiv! Das Mitgliedsformular finden Sie hier. Weitere Informationen erhalten Sie bei Barbara Lehmann-Detscher: b.lehmann-detscher(ät) fian.de.

Ehrenamt bei FIAN: Unterstützen Sie uns mit Ihrer Expertise! Weitere Informationen erhalten Sie bei Barbara Lehmann-Detscher: b.lehmann-detscher(ät)fian.de.
.

Besuchen Sie unsere Seite www.fian.de oder abonnieren Sie uns auf Facebook, Twitter, Youtube, RSS.
   

.

Sind Sie viel im Internet unterwegs?

Testen Sie doch mal die Suchmaschine benefind und unterstützen Sie FIAN Deutschland automatisch mit jeder einzelnen Suche oder über einen Einkauf in den Partnershops! Jetzt auf benefind umsteigen, mithelfen und weitersagen!

.
Impressum

FIAN Deutschland e.V. FoodFirst Informations- und Aktions-Netzwerk
Briedeler Straße 13
50969 Köln
Telefon: (0049) 02 21 - 70 200 72
Telefax: (0049) 02 21 - 70 200 32

fian(ät)fian.de

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Tim Engel, Ingo Stamm, Heike Hackmann

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 5 und 6 TMG: Philipp Mimkes

Verantwortlich für das Internetangebot: Philipp Mimkes

Registergericht: Amtsgericht Köln, Nr. VR 15838

Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie sich in den Verteiler eingetragen haben oder Interesse an der Arbeit von FIAN gezeigt haben. Wenn Sie den Newsletter nicht weiter erhalten möchten, können Sie sich hier austragen.

.