FIAN Deutschland
FIAN DeutschlandMit Menschenrechten gegen den Hunger

Planspiel zu Klimaschutz und Menschenrechten

Klimaschutz und Hungerbekämpfung sind Verpflichtungen und Ziele der internationalen Staatengemeinschaft. Doch sie kommen immer wieder auch miteinander in Konflikt.

FIAN Deutschland hat dazu ein Planspiel entwickelt. Die SpielerInnen beschäftigen sich mit einer Situation in einem fiktiven lateinamerikanischen Land, in dem nach jahrelangem Kampf gegen Landnahme zugunsten von Ölpalmenplantagen nun ein Klimaschutzprojekt initiiert wird. Die verschiedenen Akteursgruppen müssen ihre Sichtweisen und Interessen klären und sich in Versammlungen beraten. Die Medien spielen eine wichtige Rolle um alle Gruppen auf dem Laufenden zu halten. Es gibt eine FIAN-Eilaktion und die KleinbäuerInnen kommen in Bedrängnis, wenn sie sich gegenüber privilegierten Gruppen behaupten müssen. Die möglichen Konflikte zwischen den Zielen Hungerbekämpfung und Klimaschutz werden hierdurch greifbar.

Die Planspielmethode eignet sich besonders gut, um die Auswirkungen von Politik aktiv und hautnah erfahrbar zu machen, da die SpielerInnen bestimmte Rollen einnehmen müssen. Durch die Simulation politischer Diskussions- und Entscheidungsprozesse können verschiedene Perspektiven und Interessen eingenommen und ausgestaltet werden.
Das Spiel ist auf eine Dauer von vier bis fünf Stunden und eine Gruppe von 10-20 Personen ausgerichtet. Vor Ort werden mehrere Räume benötigt, am besten vier, notfalls auch nur zwei bis drei Räume plus ein Flur, der mit einbezogen werden können sollte.


Wenn Sie Interesse an der Durchführung des Planspiels haben, informieren wir Sie gerne über die Möglichkeiten. Wir können zu Ihnen kommen und Ihre Gruppe das Planspiel spielen lassen. Ausgebildete MultiplikatorInnen können das Spiel unterstützen (Schwerpunkt Nordrhein-Westfalen und Berlin, aber auch andere Orte).

Für Anfragen wenden Sie sich an b.lehmann-detscher(ät)fian.de.