Cookie Consent by TermsFeed
FIAN Deutschland
FIAN DeutschlandMit Menschenrechten gegen den Hunger

Wasser ist ein Menschenrecht!

FIAN Jahresthema: Wasser ist ein Menschenrecht

Weltweit haben 2,2 Milliarden Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser, also ein Drittel der Weltbevölkerung. Klimaerhitzung, Verschmutzung von Wasser-Ressourcen, Landgrabbing und der „virtuelle Wasserexport“ durch Agrarindustrie und Bergbau sind einige Gründe dafür. Betroffen sind vor allem kleinbäuerliche Gemeinden, indigene Völker und andere diskriminierte Minderheiten. Darüber hinaus fehlen 4,2 Milliarden Menschen hygienische Sanitäranlagen.

Obwohl die Wasserversorgung in den letzten zwei Jahrzehnten weltweit verbessert wurde, wird Wasser in vielen Regionen zum knappen Gut. Konzerne versuchen daher, es sich anzueignen und zu einer handelbaren Ware zu machen. Bergbauunternehmen beuten Grundwasser aus – sehr oft über die Köpfe örtlicher Gemeinden hinweg. Freihandelsabkommen fördern den Export von wasserintensiven Konsumgütern in den globalen Norden.

Frauen sind in besonderer Weise betroffen. In fast allen Ländern des Globalen Südens sind sie für die Wasserversorgung ihrer Familien zuständig. Sie müssen dafür oft viel Zeit aufwenden, die ihnen für Bildung oder Erwerbstätigkeit fehlt. Auf langen Strecken zu Wasserquellen und Toiletten sind sie sexuellen Belästigungen und Vergewaltigungen ausgesetzt.

Dabei ist Wasser ein Menschenrecht und internationales Entwicklungsziel. 2010 hat die Vollversammlung der Vereinten Nationen dieses Recht anerkannt. Damit müssen Staaten die Wasserversorgung vor allem der ärmsten Bevölkerungsgruppen Vorrang einräumen. 2015 wurde die Versorgung aller Menschen mit sauberem Wasser, Sanitäranlagen und Hygiene (WASH) in die UN-Nachhaltigkeitsziele aufgenommen. 

Darauf weist FIAN in seinem Projekt hin, das von BMZ durch Engagement Global, der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW sowie Brot für die Welt finanziell gefördert wird. FIAN fordert: Die Bundesregierung und die internationale Staatengemeinschaft müssen das Menschenrecht auf Wasser in allen Politikbereichen achten und schützen und für seine Gewährleistung sorgen.

|Online-Seminar: Wasser und die Ziele für Nachhaltige Entwicklung (SDGs) der Vereinten Nationen.|

|Online-Seminar: Mitgliederversammlung 2020.|

|Online-Seminar: Wasserkrise in Spanien  Ursachen und Konflikte.|

|Online-Seminar: Das Menschenrecht auf Wasser.| 

Meldungen zum Thema Recht auf Wasser

53 Treffer:
11. 08.02.2021
landwirtschaftjahresthema 2020 recht auf wasser

Landwirtschaft: Ohne Wasser keine Nahrung

Der Artikel aus der neuen FIAN-Broschüre "Das Menschenrecht auf Wasser. Gefährdet - verletzt - verteidigt" informiert umfangreich über Wasserverbrauch in der Landwirtschaft. Wasser ist zum Anbau von Nahrungsmitteln unerlässlich. Die Landwirtschaft ist mit Abstand der größte Wasserverbraucher: 69 Prozent des weltweiten Süßwasserverbrauchs geht auf ihr Konto, dreimal mehr als noch vor 50 Jahren. Der Beitrag beleuchtet die Unterschiede bei der Wassernutzung in der kleinbäuerlichen und industriellen Landwirtschaft...

12. 25.01.2021
menschenrechtejahresthema 2020 recht auf wasser

FIAN-Broschüre "Das Menschenrecht auf Wasser": Einführungsartikel jetzt Online

"Das Menschenrecht auf Wasser: gefährdet – verletzt – verteidigt" lautet der Titel der Broschüre zum FIAN-Jahresthema. Der Artikel von Prof. Dr. Michael Krennerich, Beiratsmitglied von FIAN Deutschland, bietet eine grundlegende Einführung in das Menschenrecht. Als „historische Entscheidung“ begrüßte die damalige UN-Sonderbeauftragte für das Recht auf Wasser und Sanitärversorgung, Catarina de Albuquerque, die von Deutschland und Spanien eingebrachte und im September 2010 angenommene Resolution des...

13. 11.01.2021
klimawandelmenschenrechtejahresthema 2020 recht auf wasser

Neue FIAN-Broschüre zum Menschenrecht auf Wasser

"Das Menschenrecht auf Wasser: gefährdet – verletzt – verteidigt" lautet der Titel der neuen Broschüre zu FIANs aktuellem Jahresthema. Das 40-seitige Heft bietet neben einer grundlegenden Einführung in das Menschenrecht eine Fülle von Daten zu globaler Wasserversorgung und Wasserverbrauch. Besonders beleuchtet werden der Wasserverbrauch durch den Bergbau und die Landwirtschaft sowie das Konzept des Virtuellen Wassers. Wie Investitionen auch grenzüberschreitend zu Verletzungen des Menschenrechts auf Wasser führen...

14. 11.01.2021
menschenrechtejahresthema 2020 recht auf wasser

Radiobeitrag zu Wasserraub mit FIAN-Interview

Der Zugang zu ausreichendem und gesundheitlich unbedenklichem Trinkwasser ist ein häufig verletztes Menschenrecht. Weltweit sind 2,2 Milliarden Menschen auf unsichere Wasserquellen angewiesen oder können sich nicht ausreichend mit sauberem Wasser versorgen. Krankheiten und Todesfälle sind die Folge. Trotzdem bleiben viele Staaten untätig oder verletzen ihre menschenrechtlichen Pflichten aktiv, indem sie Wirtschaftsunternehmen vorrangig Zugang zu Wasser gewähren. Dabei ist vom UN-Sozialausschuss klar definiert,...

15. 17.12.2020
klimagerechtigkeitjahresthema 2020 recht auf wasser

Neues Faltblatt zum Menschenrecht auf Wasser

Die Klimakrise gefährdet in vielen Regionen der Welt die Verfügbarkeit und den Zugang zu Wasser. Dürren, Starkregen und der Anstieg des Meeresspiegels bedrohen natürliche Süßwasservorkommen und Infrastruktur. Über diese Zusammenhänge informiert das neue Faltblatt „Die Klimakrise – Bedrohung für das Menschenrecht auf Wasser im globalen Süden“. Hier können Sie es  herunterladen. Kostenlose Exemplare anfordern: info@fian.de

16. 11.12.2020
jahresthema 2020 recht auf wasser

FIAN-Multiplikator*innen-Seminar - verschoben

Wasser ist ein Menschenrecht: Fortbildung für Multiplikator*innen Ohne Wasser kein Leben. Doch 2,2 Mrd. Menschen haben keinen ausreichenden Zugang zur wichtigsten Lebensgrundlage. Die Staatengemeinschaft strebt deshalb im Rahmen der globalen Nachhaltigkeitsziele (SDG) an, dass bis 2030 alle Menschen Zugang zu sauberem Wasser haben. Nach einer langjährigen zivilgesellschaftlichen Kampagne hat die Vollversammlung der Vereinten Nationen im Jahr 2010 Wasser als Menschenrecht anerkannt. 2018 hat sie dieses Recht in...

17. 07.12.2020
menschenrechtejahresthema 2020 recht auf wasser

Neues Factsheet zu Auswirkungen von Freihandelsabkommen auf das Menschenrecht auf Wasser

Wasser ist ein Menschenrecht. Doch Unternehmen versuchen es als Handelsware zu definieren. Dies schlägt sich in vielen Freihandelsverträgen nieder. Freihandelsabkommen fördern darüber hinaus den Handel mit „virtuellem Wasser“, das Bestandteil von exportierten Waren und Agrarprodukten ist. Sie bedrohen dadurch das Menschenrecht auf Wasser, insbesondere von armen Bevölkerungsgruppen im globalen Süden. Im Factsheet werden die Strukturen von Freihandelsabkommen erläutert, die dazu führen, dass sie aus...

18. 21.11.2020
jahresthema 2020 recht auf wasser

Online-Workshop: Entwicklung von Bildungsmaterial „Menschenrecht auf Wasser“

Wir wollen für FIAN pädagogische Materialien für Workshops und Seminare entwickeln, die das Recht auf Wasser thematisieren. Diese Veranstaltung wird entgegen der ursprünglichen Planung digital durchgeführt. Die Teilnehmer*innen bekommen bereits einige Tage vor Termin Zugang zu Informationen zum Thema, Hintergründen und Beispielmaterialien. Wir wollen für FIAN pädagogische Materialien für Workshops und Seminare entwickeln, die das Recht auf Wasser thematisieren. Sie sollen das Thema mit geringem Zeitaufwand...

19. 19.11.2020
menschenrechtejahresthema 2020 recht auf wasser

Interview zum Welt-Toilettentag jetzt nachhören

Zum heutigen Welt-Toilettentag hat das Kölner Domradio FIAN-Referentin Gertrud Falk zum Menschenrecht auf Sanitärversorgung interviewt. Hier können Sie das Interview anhören.

20. 19.11.2020
menschenrechtejahresthema 2020 recht auf wasserSangaredi/Guinea

Jetzt nachhören: Webseminar zum Bauxitabbau in Guinea und der Kreditgarantie der Bundesregierung

Die Bundesregierung fördert eine Bauxitmine in Guinea. Für diese Mine verlieren 13 Dörfer den ausreichenden Zugang zu Wasser und ihr Agrarland. Hunderte Menschen werden umgesiedelt ohne angemessen entschädigt zu werden. Im Webseminar von PowerShift  berichtet FIAN-Referentin Gertrud Falk über diesen Fall. Der Wissenschaftler Dr. Johannes Knierzinger  von der Universität Wien erläutert wirtschaftspolitische Hintergründe. Die Bundestagsabgeordnete Eva-Maria Schreiber ordnet diesen Fall...

Suchergebnisse 11 bis 20 von 53

Suchen

Thema