Menschenrecht auf Nahrung

Das Menschenrecht auf Nahrung gehört seit der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948 zu den anerkannten internationalen Menschenrechten. Das wichtigste internationale Rechtsdokument ist der Internationale Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte (UN-Sozialpakt).

In diesem Pakt ist sowohl das Recht, frei zu sein von Hunger, als auch das weitergehende Recht auf Nahrung als Teil eines angemessenen Lebensstandards verankert. Darüber hinaus weist das Recht auf Nahrung eine enge Verbindung zu anderen Rechten auf, wie dem Recht auf Wasser, auf Gesundheit, Wohnen oder einem existenzsichernden Einkommen.

2014 begeht die internationale Staatengemeinschaft das 10-jährige Jubiläum der Verabschiedung der FAO Leitlinien zum Recht auf Nahrung. Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO) ist die UN-Organisation, die Regierungen dabei unterstützt, das Recht auf Nahrung umzusetzen. Seit dem Jahr 2000 gibt es die Funktion des UN Sonderberichterstatter zum Recht auf Nahrung (Jean Ziegler 2000 – 2008, Olivier de Schutter 2008 – 2014). 2014 hat der UN Menschenrechtsrat Hilal Elver als Sonderberichterstatterin ernannt.

Deutschlands menschenrechtliche Verpflichtungen

FIAN Deutschland fordert von der deutschen Politik strukturelle Veränderungen ein, die das Menschenrecht auf Nahrung weltweit verwirklichen. Wir stellen dabei die Frage nach den politischen Ursachen des mangelnden Zugangs zu Nahrung und ziehen daraus Schlussfolgerungen für die menschenrechtlichen Verpflichtungen der Staaten und der menschenrechtlichen Verantwortung von Unternehmen.

Im Zentrum steht dabei der rechtliche verpflichtende Charakter des Menschenrechts auf Nahrung. Als Teil des internationalen ETO Consortiums – for Human Rights beyond Borders arbeiten wir darauf hin, dass das Menschenrecht auf Nahrung auch für die deutsche Entwicklungs-, Handels- und Außenwirtschaftspolitik verbindlich und einklagbar wird.

Angesichts der zunehmenden Ernährungsunsicherheit in Deutschland fordern wir zudem einen menschenrechtlichen Ansatz in der Armutsbekämpfung ein sowie die Stärkung von Rechtswegen, wie zum Beispiel die Ratifizierung des Beschwerdeverfahrens zum UN-Sozialpakt durch Deutschland.

Zum Anlass des 10jährigen Jubiläums der FAO Leitlinien zum Recht auf Nahrung ruft FIAN mit dem folgenden Video auf, sich mit neuer Energie für die volle Realisierung des Rechts auf Nahrung einzusetzen.

Meldungen zum Thema Recht auf Nahrung

103 Treffer:
Hunger Kleinbauernrechte Landwirtschaft Recht auf Nahrung
28.09.2021

Ernährungsgipfel gescheitert: Zwei Jahre Energie und Ressourcen in die falschen Bahnen gelenkt

Erste Stellungnahme der Mitglieder des Arbeitskreises Landwirtschaft und Ernährung (AGLE) des Forums Umwelt und Entwicklung (FUE) zum Welternährungsgipfel des UN-Generalsekretärs…

Hunger Kleinbauernrechte Recht auf Nahrung
23.09.2021

Food Systems Summit: „Spielwiese für Industrie und Finanzwelt“

Pressemitteilung vom 23. September 2021   Der heutige Welternährungsgipfel droht zur Spielwiese für Industrie und Finanzwelt zu werden. Der Gipfel…

Bajo Aguan/Honduras Ecuador Paraguay Recht auf Nahrung
22.09.2021

Neues FactSheet erschienen: Die COVID-Pandemie in Lateinamerika – Konsequenzen für das Recht auf gesunde Ernährung

Jetzt herunterladen oder Druckexemplare kostenlos bestellen Die FIAN-Sektionen in Lateinamerika und der Karibik haben die Auswirkungen von Corona auf die…

Hunger Kleinbauernrechte Recht auf Nahrung
21.09.2021

Fragen und Antworten zum UN Food Systems Summit am 23. September

Nach zwei Jahren Vorbereitung findet am 23. September der UN-Welternährungsgipfel (UN-Food Systems Summit, UNFSS) statt. Um die Kontroversen über den…

Ecuador Kleinbauernrechte Landgrabbing Menschenrechte Recht auf Nahrung Recht auf Wasser
20.09.2021

FIAN-Briefaktion: Vertreibung in Ecuador

Jetzt Eilaktion unterstützen!
Kleinbauernrechte Landgrabbing Landwirtschaft Recht auf Nahrung Recht auf Wasser
01.09.2021

Die Schattenseiten von Superfoods

Live-Vortrag mit Online-Übertragung im Rahmen der Fairen Woche Darmstadt Superfoods, wie Avocado, Quinoa oder Chia-Samen liegen im Trend. Wenig beachtet…

Kleinbauernrechte Recht auf Nahrung Saatgut
25.08.2021

Dossier zu Ernährungssouveränität von afrika-süd: Beitrag von FIAN erschienen

In dem von der Fachzeitschrift zum südlichen Afrika „afrika süd“ veröffentlichten Dossier  zeichnet FIAN-Agrarreferent Roman Herre unter dem Titel „Megaprojekte…

Kleinbauernrechte Landwirtschaft Recht auf Nahrung Saatgut
23.08.2021

Ein Stachel im AGRA-Märchen: Präsentation und Diskussion

Vertreter:innen aus verschiedenen afrikanischen Ländern, Deutschland und den USA werden bei der Online-Veranstaltung über die Bedrohungen durch AGRA für kleine…

Existenzsichernde Löhne Landwirtschaft Recht auf Nahrung
23.08.2021

Ausbeutung in der Landwirtschaft – Die Schattenseiten der Agrar-Lieferketten

Eine Veranstaltung im Rahmen der Initiative Lieferkettengesetz – organisiert von FIAN, Germanwatch, Inkota und Südwind. Die Ausbeutung von Saisonarbeiter*innen auf…

Landgrabbing Landraub Menschenrechte Mubende/Uganda Recht auf Nahrung
18.08.2021

Pressemitteilung: Neumann Kaffee – 20 Jahre Vertreibung in Uganda

Heute vor 20 Jahren vertrieb die ugandische Armee mehr als 4.000 Menschen brutal von ihrem Land im Bezirk Mubende. Die…