Die KfW verweigert FIAN Einsicht in die Umwelt- und Sozialpläne des Agrarinvestors PAYCO

Ein Dorfbewohner erinnert sich: „Als unsere Eltern hier lebten, war alles von Urwald bedeckt. Erst seit 15 Jahren wurde hier in der Region massiv abgeholzt.“  Auf der von PAYCO erworbenen Farm leben Mbya-Indigene von traditioneller Landwirtschaft und Waldnutzung. Heute haben sie kaum mehr Land zur eigenen Versorgung.

PAYCO bewirtschaftet 146.000 Hektar Land in Paraguay. Die Entwicklungsbank DEG, Tochter der KfW, hat über 15 Prozent des Agrarunternehmens erworben.

Immer wieder wurden unsere Anfragen an DEG und KfW mit Verweis auf angebliche Geschäftsgeheimnisse abgelehnt. Wichtige Details zu den Landkonflikten und dem Umfang der Entwaldungen werden unter Verschluss gehalten.

Damit muss Schluss sein! FIAN hat daher nach vielen fruchtlosen Bemühungen Klage eingereicht. Nur mit Herausgabe aller Informationen kann eine Aufarbeitung der menschenrechtlichen Probleme gelingen.

Sind Sie dabei? Bitte stärken Sie unsere Arbeit für das Recht auf Nahrung mit Ihrer Spende für FIAN.

Bankverbindung FIAN – IBAN DE84430609674000444400 – GLS Bank