Gewalt gegen Fischerinnen in Uganda beenden

In Uganda geht die Armee brutal gegen Fischereigemeinden vor. Boote werden zerstört, der gesamte Fischfang beschlagnahmt, Armut und Hunger nehmen zu. Besonders betroffen sind Frauen. Ein neues Gesetz soll der Bevölkerung den Konsum vom lukrativen Nilbarsch verbieten. Dieser soll ausschließlich exportiert werden, vor allem in die EU.

FIAN klärt die Fischerinnen in Workshops über ihre Rechte auf. Unsere Arbeit zeigt Erfolg! Eine Teilnehmerin sagte uns: „Durch die Menschenrechts-Trainings habe ich gelernt, dass ich eine Stimme habe. Wir werden einen Brief an die Beamten des Bezirks und unseren Abgeordneten schreiben. Ich bin begeistert, dass wir das tun können. Ich dachte, dass nur Anwälte oder andere gebildete Leute solche Maßnahmen ergreifen können.

Helfen Sie den Fischerinnen am Viktoriasee

Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende, damit die Fischerinnen Wiedergutmachung erlangen und in den Genuss ihrer Menschenrechte kommen.

Möchten Sie Ihre Spende noch für 2021 steuerlich geltend machen? Maßgeblich für eine Spendenquittung ist das Eingangsdatum auf unserem Spendenkonto. Stichtag für Ihre Online-Spende per SEPA-Lastschrift ist Dienstag, der 28.12. um 22 Uhr, per Kreditkarte der 21.12.2021 und über PayPal der 31.12.2021 um 23.59 Uhr. Bei Sofortüberweisung hängt es von den Laufzeiten der verschiedenen Banken ab.

PS: Fordern Sie mit uns die ugandische Regierung auf, die Rechte der Fischer*innen zu schützen. Die FIAN-Briefaktion finden Sie hier.