Die FIAN-Bildungsarbeit setzt sich zum Ziel, die komplexen Zusammenhänge, die zu Menschenrechtsverletzungen und Hunger führen, zu erkunden. Hierfür werden regelmäßig neue Bildungsmaterialien erstellt und von ausgebildeten Multiplikator*innen durchgeführt. Darüber hinaus bietet FIAN zahlreiche Vorträge und Web-Seminare über die Dimensionen des Menschenrechts auf Nahrung an.

Planspiele

FIAN Deutschland hat die beiden Planspiele „Mensch.Macht.Klima“ und „Wasser.Marsch!“ entwickelt. Die Planspiele erlauben es die komplexen Zusammenhänge des internationalen Menschrechtssystems spielerisch zu vermitteln. Hierfür schlüpfen die Teilnehmenden in fiktive Rollen und lernen unterschiedliche Sichtweisen und Interessen hautnah kennen.

Bildungsmethoden zum Menschenrecht auf Wasser

Begleitend zum Planspiel „Wasser.Marsch!“ hat FIAN weitere, kürzere Methoden entwickelt, die sich auch digital anwenden lassen. Hierbei geht es insbesondere um die Dimensionen Zugang versus Verfügbarkeit von Wasser und die Rolle des Staates. Die Teilnehmenden sind eingeladen sich in Menschen hineinzuversetzen, deren Zugang zu Trinkwasser sehr unterschiedlich ist.

Arbeitskreis Bildung

Mit dem Ziel die Bildungsarbeit von FIAN kontinuierlich weiterzuentwickeln hat sich der Arbeitskreis Bildung gegründet. Hier werden neue Methoden entworfen, bestehende Materialien kritisch reflektiert und Erfahrungen aus der Praxis ausgetauscht. Der Arbeitskreis ist für alle Interessierten offen.

Vorträge und (Web-)Seminare

FIAN Deutschland bieten Ihnen qualifizierte Vorträge, Workshops und (Web-)Seminare  an. Diese reichen thematisch von der Einführung in das Recht auf Nahrung oder in unser Jahresthema bis zu Landgrabbing und Diskriminierungen von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern. Die Veranstaltungen werden von Mitarbeiter*innen der Geschäftsstelle oder ausgebildeten Multiplikator*innen durchgeführt.