FIAN Deutschland
FIAN DeutschlandMit Menschenrechten gegen den Hunger

 

 

Aktuelles

Thema
456 Treffer:
01.11.2018
landraubmubende

Umweltdialog berichtet über die Vertreibung zugunsten der Kaweri Kaffeeplantage

Im November 2018 berichtete die Zeitschrift Umweltdialog über die Vertreibungen über die Vertreibung der rund 4.000 Menschen im Bezirk Mubende in Uganda. Dabei werden die Aussagen der Betroffenen, die von Entrechtung, Enteignung und Gewalt berichten, den Kommentaren der Neumann Kaffee Gruppe gegenübergestellt, die lediglich den Einsatz des Militärs für "möglich" hält Seit nun 17 Jahren läuft das gerichtliche Verfahren gegen die Betreiber der Kaffeeplantage in Uganda und die ugandische...

29.10.2018

FIAN-Serie "70 Jahre Menschenrechte": Artikel von Prof. Franz Segbers

Verletzt die Akzeptanz von Tafeln das Menschenrecht auf Nahrung? Um die Herausforderungen und Perspektiven für soziale Menschenrechte zu diskutieren, veröffentlicht FIAN anlässlich des 70. Jahrestags der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte jede Woche einen Artikel.Elf Millionen Tonnen Lebensmittel landen in Deutschland jährlich im Müll, schreibt Prof. Dr. Franz Segbers, Sozialethiker und Beiratsmitglied von FIAN, in seinem aktuellen Beitrag. Um einen Teil dieser Nahrungsmittel vor der Vernichtung zu bewahren...

25.10.2018
klimawandel

Jetzt zum nachhören: Unser Webinar zu "Umsiedlungen im Südpazifik als Folge des Klimawandels"

Mit Sabine Minninger, Referentin für Klimapolitik von Brot für die Welt Der Klimawandel zwingt bereits jetzt viele BewohnerInnen der Südpazifischen Inseln umzusiedeln. Der Anstieg des Meeresspiegels durch die Erderwärmung gefährdet ihr Leben. Küsten werden abgetragen, das Grundwasser versalzt, Kokospalmen sterben und Ackerland wird unfruchtbar. Das Meer schwemmt Häuser weg. Auf einigen Inseln siedeln Betroffene weiter ins Landesinnere. Für manche Staaten steht aber der Umzug des gesamten Staatsgebiets in andere...

25.10.2018
kleinbauernrechtemenschenrechte

UN Vollversammlung: Bundesregierung zu Unterstützung von Kleinbauernerklärung aufgefordert

Bad Honnef, Berlin, Hamm, Köln, Würzburg, Wuppertal - gem. Presse Info Ab heute befasst sich die Vollversammlung der Vereinten Nationen mit der UN-Erklärung der Rechte von Kleinbauern und anderen Menschen, die in ländlichen Regionen arbeiten. Diese Erklärung ist Ende September vom UN-Menschenrechtsrat angenommen worden. Dem gingen sechs Jahre harte Verhandlungen voraus. Sie betont die Rechte von Kleinbäuerinnen, Kleinbauern und anderen Landarbeitern, die weltweit diskriminiert werden. Ein breites...

22.10.2018
menschenrechte70 AEMR

FIAN-Serie "70 Jahre Menschenrechte": Artikel von Dr. Rainer Huhle

Die Universalität der Menschenrechte deutlich machen! Anlässlich des 70. Jahrestags der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte veröffentlicht FIAN wöchentlich einen Artikel, um die „Herausforderungen und Perspektiven für soziale Menschenrechte“ aufzuzeigen. Der siebte Beitrag der Serie stammt von Dr. Rainer Huhle, der sich mit der Kriminalisierung von MenschenrechtsverteidigerInnen befasst. Im Fokus steht dabei das „gewaltsame Verschwindenlassen“, eine der infamsten Formen des physischen und psychischen Terrors....

19.10.2018
landwirtschaftrecht auf nahrung

Diskussion zur Digitalisierung der Landwirtschaft

In der vergangenen Woche publizierten wir zusammen mit Brot für die Welt eine Presse Info zur Veröffentlichung unseres „Jahrbuchs zum Recht auf Nahrung“, das sich in diesem Jahr mit dem Thema Digitalisierung befasst (die Presse Info finden Sie hier).Uns erreichte hierzu eine Stellungnahme des Ernährungssoziologen und FIAN-Mitglieds Dr. Daniel Kofahl, der in unserer Pressemitteilung eine undifferenzierte Kritik an modernen Produktionsmethoden sowie eine nicht-Berücksichtigung der Chancen, die die Digitalisierung...

15.10.2018
menschenrechte70 AEMR

FIAN-Serie: 70 Jahre Menschenrechte

Marie von Schlieben"Das Recht auf Wasser in der globalisierten Wirtschaft" Der sechste Teil unserer Artikel-Serie anlässlich des 70. Jubiläums der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte befasst sich mit dem Recht auf Trinkwasser, das 2010 durch die UN-Generalversammlung ausdrücklich als Menschenrechtskanon anerkannt wurde. Die Gefährdung dieses Menschenrechts ist sowohl auf die Verknappung und Verunreinigung der Wasserressourcen als auch auf die zunehmende Privatisierung des Sektors durch transnationale...

15.10.2018
landgrabbingmubendekriminalisierung

„Junge Welt“ interviewt den Sprecher der Vertriebenen der Kaweri-Kaffeeplantage

Landverteibung in Mubende- ein Gespräch mit Peter Kayiira Ende September 2018 wurde Deutschlands Menschenrechtspolitik vom UN-Sozialausschuss geprüft. Im Rahmen dessen hat FIAN Peter Kayiira, Sprecher der ca. 4.000 vertriebenen DorfbewohnerInnen in Mubende (Uganda), eingeladen in Genf ihren Fall zu präsentieren. Im Interview mit der „Junge Welt“ erklärt er was vor 17 Jahren in seinem Dorf passierte als die Hamburger Neumann Kaffee Gruppe eine über 2.500 Hektar große Kaffeeplantage anlegte. Hier der Link zum...

09.10.2018
klimawandellandwirtschaftrecht auf nahrung

Pressemitteilung zum Welternährungstag am 16. Oktober: „Digitalisierung löst das Hungerproblem nicht“

Brot für die Welt und FIAN legen Bericht zum Recht auf Nahrung vor Berlin, 9. Oktober 2018. Politik und Agrarindustrie versprechen, dass neue Technologien wie die Digitalisierung den Hunger besiegen können. Das evangelische Hilfswerk Brot für die Welt und die Menschenrechtsorganisation FIAN legen in ihrem aktuellen „Jahrbuch zum Recht auf Nahrung“ dar, wie die Digitalisierung die Auseinandersetzung um Ressourcen sogar verschärfen und eine dezentrale Nahrungsmittel-Versorgung gefährden kann.Die aktuelle Ausgabe...

09.10.2018
menschenrechte

Stellungnahme zum »Zero Draft« des UN-Treaty

Für eine menschenrechtliche Regulierung der globalen Wirtschaft In der kommenden Woche (15.10.-19.10.) wird in Genf die 4. Verhandlungsrunde zum UN-Abkommen zu Wirtschaft und Menschenrechten stattfinden. Hierbei wird erstmals ein konkreter Vertragsentwurf zur Regulierung transnationaler Unternehmen diskutiert. Die Aktivitäten multinationaler Unternehmen führen häufig zu Umweltschäden und Menschenrechtsverletzungen, jedoch kommt es selten zu juristischen Konsequenzen. Seit Juni 2014 hat eine Arbeitsgruppe des...

Suchergebnisse 81 bis 90 von 456