FIAN Deutschland
FIAN DeutschlandMit Menschenrechten gegen den Hunger

 

 

Aktuelles

Thema
430 Treffer:
24.05.2017
kleinbauernrechtelandwirtschaftSaatgut

Pressemitteilung: Entscheidende Fortschritte für UN-Deklaration der Rechte von KleinbäuerInnen

Nach intensiven Verhandlungen im UN-Menschenrechtsrat ist die Arbeitsgruppe einer Deklaration für die Rechte von KleinbäuerInnen einen Schritt näher gekommen. Zuvor skeptische Staaten haben entscheidende Rechte zunehmend anerkannt. Dennoch wird weiterhin Widerstand gegen das Recht auf Land und gemeinschaftliche Rechte geleistet. 2018 wird es eine fünfte Verhandlungsrunde geben. Letzte Woche fand die 4. Sitzung der zwischenstaatlichen Arbeitsgruppe im Menschenrechtsrat in Genf statt. Gegenstand der Verhandlungen...

23.05.2017
Saatgut

Jetzt zum Nachhören: Das internationale Abkommen zum Schutz von Pflanzenzüchtungen (UPOV) und seine Folgen für die kleinbäuerliche Landwirtschaft

Rechte von Saatgutzüchtern sind seit 1961 international durch UPOV-Abkommen geregelt (Union internationale pour la protection des obtentions végétales) . Es wurde seitdem mehrfach zugunsten der Züchter überarbeitet, zuletzt 1991. 74 Staaten sind ihm bisher beigetreten, auch für EU-Mitglieder ist es verbindlich. Industriestaaten verlangen von Ländern des Globalen Südens, dem Abkommen ebenfalls beizutreten und versuchen dies, über Freihandelsabkommen oder Entwicklungsprogramme durchzusetzen. Die UPOV-Befürworter...

22.05.2017
UN-Sozialpakt

FIAN-Jahresbericht 2016 erschienen

Pünktlich zur Mitgliederversammlung ist der FIAN-Jahresbericht 2016 erschienen. Dieser beschreibt die wichtigsten Aktivitäten von FIAN im Vorjahr und gibt einen Überblick über die Finanzen des Vereins. Im inhaltlichen Teil wird die Fallarbeit zu Sambia, Uganda und Ecuador sowie eine Zusammenfassung der Aktivitäten rund um das Jahresthema „UN-Recht statt Unrecht" zum 50. Jubiläum des UN-Sozialpakts beschrieben. Es folgen die wichtigsten Projekte und Höhepunkte im Vorjahr. Dazu zählt die Auszeichnung von...

18.05.2017
kleinbauernrechtelandwirtschaft

Videoveröffentlichung: Ohne KleinbäuerInnen keine Nahrung!

Rund 70% der weltweiten Lebensmittel werden von KleinbäuerInnen produziert, diese tragen somit zu einem großen Teil der Nahrungsversorgung bei. Dennoch sind ihre Rechte nicht geschützt und sie werden immer wieder Opfer von Menschenrechtsverletzungen. Momentan arbeiten verschiedene Internationale Akteure an einer „UN-Erklärung für die Rechte von Kleinbauern und Kleinbäuerinnen und anderen Personen, die in ländlichen Regionen arbeiten", um Menschenrechtsverletzungen zu stoppen und die Rechte der...

17.05.2017

„Angriff auf Menschenrechte abwehren“: Forderungen zur Bundestagswahl vorgestellt

Das Forum Menschenrechte hat am 15. Mai seine Forderungen an eine menschenrechtsorientierte Politik präsentiert. Insgesamt 115 Einzelforderungen sind in dem Katalog aufgelistet. An der Ausarbeitung hat sich auch FIAN Deutschland beteiligt. Nach der Präsentation der Forderungen, u.a. durch Markus Beeko (Amnesty International) und Julia Duchrow (Brot für die Welt) folgte eine Diskussion mit den menschenrechtspolitischen SprecherInnen aller im Bundestag vertretenen Fraktionen. (Den vollständigen Forderungskatalog...

15.05.2017
Saatgut

Göttingen: Erfolgreiche Mitgliederversammlung

Viele aktive FIANistas aus den Lokalgruppen, den Arbeitskreisen, der Geschäftsstelle und dem Vorstand haben sich vom 12. bis 14 Mai zur jährlichen Mitgliederversammlung getroffen. An der öffentlichen Auftaktveranstaltung am Freitagabend nahmen rund 75 Personen teil, darunter viele externe BesucherInnen. Gemeinsam wurde dem spannenden Vortrag von Anja Banzhaf zu ihrem Buch „Wer die Saat hat, hat das Sagen“ gelauscht. Anschließend folgte eine musikalische Lesung des Kollektivs Tonali. In der musikalischen...

09.05.2017
Saatgut

Jetzt zum Nachhören: Die Bedeutung des Zugangs zu Saatgut für die Verwirklichung des Rechts auf Nahrung

Saatgut ist eine Grundlage des Anbaus von Nahrungsmitteln. Der unbehinderte Zugang für KleinbäuerInnen ist daher wesentliche für die Verwirklichung des Rechts auf Nahrung weltweit. Doch unbemerkt von der Öffentlichkeit eignen sich Saatgutzüchter und -konzerne immer mehr exklusive Rechte über die wesentliche Grundlage unserer Nahrungsmittel an. Wie wird diese Entwicklung aus menschenrechtlicher Perspektive beurteilt? Darüber informiert Sie Gertrud Falk, FIAN Referentin. Das Webinar finden Sie jetzt in unserer...

08.05.2017
Saatgut

Exkursion des FIAN-Teams zum Demeterhof „Haus Bollheim“

Das FIAN-Team war auf Exkursion. Der Ausflug zum Demeterhof „Haus Bollheim“ hat uns spannende Einblicke in die nachhaltige Landwirtschaft in unserer Region gewährt. Seit 1981 wird Haus Bollheim biologisch-dynamisch bewirtschaftet. Diese Art Landwirtschaft zu betreiben wird von den Betreibern des Hofs als „intensive Arbeit mit den Kräften der Natur“ beschrieben. Ziel sei es, „Lebensmittel zu produzieren, die nicht nur satt machen, sondern Körper und Geist nähren und die auf eine Weise entstehen, die allen...

05.05.2017
landgrabbingEcuador

Ecuador: FIAN veröffentlicht Video zu Vertreibungen

In dieser Woche findet die Überprüfung der Menschenrechtslage in Ecuador durch die Vereinten Nationen statt (Universal Periodic Review, UPR). Anlässlich der Anhörungen in Genf präsentiert FIAN Deutschland ein Video zur aktuellen Situation der Bauerngemeinde ASOMAC. Am 11. Dezember 2015 waren 44 Familien von ASOMAC ohne vorherige Ankündigung von ihrem Landgut „La Leopoldina“ vertrieben worden. Grund hierfür war die ungerechte Landverteilung im Rahmen der Landreform „Plan Tierras“. Gegen die Vertreibung hat...

04.05.2017
landgrabbing

Entwicklungshilfe: Geschäft für Finanzinvestoren und Konzerne

Dokumentarfilm „Konzerne als Retter?“ durchleuchtet Projekte in AfrikaDienstag, 9. Mai um 20:15 hier auf arte  Die staatliche Entwicklungshilfe setzt zunehmend auf die Privatwirtschaft. Nur sie könne effizient Armut und Hunger in der Welt bekämpfen. Angesichts knapper werdender Ressourcen sei es nun an der Zeit, zusammen mit der Privatwirtschaft entwicklungspolitische Ziele zu erreichen. Die extreme Armut und der Hunger in der Welt könnten nur bekämpft werden, wenn die Wirtschaft das Problem in die Hand...

Suchergebnisse 171 bis 180 von 430