Cookie Consent by TermsFeed
FIAN Deutschland
FIAN DeutschlandMit Menschenrechten gegen den Hunger

 

 

Aktuelles

Thema
983 Treffer:
28.06.2021
KambodschaVerschuldung durch Mikrokredite

Überschuldungskrise in Kambodscha: Gemeinden fordern Recht auf Entschuldung

Ein neuer Bericht der Menschenrechtsorganisationen LICADHO und Equitable Cambodia zeigt das Ausmaß und die verheerenden Folgen der Mikrofinanz-Überschuldungskrise in Kambodscha. Die beiden Partnerorganisationen von FIAN haben die Überschuldungssituation in 14 Gemeinden in acht Provinzen des Landes untersucht. Die Menschen in diesen Gemeinden berichten von einer Reihe von Menschenrechtsverletzungen aufgrund ihrer Mikrokreditverschuldung – etwa die Verschlechterung der Ernährungssituation, der Verkauf von Land,...

23.06.2021
klimawandelmenschenrechtejahresthema 2020 recht auf wasser

Neues FIAN-Fokus: Die globale Wasserkrise

Unser Jahresthema „Recht auf Wasser“ betrifft jeden Menschen und korreliert mit vielen anderen Rechten. Dr. David Boyd, UN-Sonderberichterstatter für Umwelt und Menschenrechte, hat für FIAN einen Beitrag zur globalen Wasserkrise verfasst. Der UN-Sonderberichterstatter sieht die Wasserkrise als allumfassendes Problem, und sieht vor allem die Verantwortung der Staaten und Unternehmen, das Menschenrecht auf Wasser einzuhalten. Mit einem Blick auf Positivbeispiele und nötige Schritte zur Erfüllung staatlicher...

21.06.2021
kleinbauernrechtelandgrabbingexistenzsichernde löhnelandwirtschaftrecht auf nahrung

Pressemitteilung: FIAN und ECCHR reichen Klage gegen KfW Förderbank ein

KfW verweigert Informationszugang zu Menschenrechts- und Umweltauswirkungen bei Investition in Paraguay Köln, Berlin – Die Menschenrechtsorganisation FIAN reicht heute mit Unterstützung des European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR) beim Verwaltungsgericht Frankfurt am Main eine Auskunftsklage gegen die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ein. Die KfW verweigert eine Einsichtnahme in die Umwelt- und Sozialaktionspläne des in Paraguay aktiven luxemburger Agrarinvestors PAYCO. Die KfW-Tochter...

17.06.2021
hunger

Der Welternährungsgipfel der Vereinten Nationen und seine nationalen Dialoge: eine verpasste Chance!

Meldung zum UN Food System Summit und dem nationalen Dialog: FIAN Deutschland und viele Partnerorganisationen sehen „wenig Grundlage für eine Teilnahme“. Die multiplen Krisen unserer globalen Ernährungssysteme zeigen, dass eine globale  Agrar- und Ernährungswende längst überfällig ist. Wir brauchen eine grundlegende Transformation hin zu nachhaltigen, demokratischen, gerechten und gesunden Ernährungssystemen. Der bevorstehende Welternährungsgipfel der Vereinten Nationen (UN Food Systems Summit, UN FSS) und...

15.06.2021
kleinbauernrechtehunger

Bitte Briefaktion zu Uganda unterstützen: Fischerei- und Aquakulturgesetz bedroht Recht auf Nahrung von Kleinfischer*innen

Der Zweck dieser Briefaktion ist es, die Aufmerksamkeit der ugandischen Regierung auf eine Reihe von Bestimmungen des Fischerei- und Aquakulturgesetzes von 2020 zu lenken. Diese besitzen das Potenzial, die Menschenrechte von Kleinfischer*innen zu untergraben. Wir fordern, dass die Verabschiedung und Umsetzung des Gesetzes gestoppt wird, bis die Bedenken geprüft und angegangen worden sind. Die Bedenken beruhen auf früheren Erfahrungen, bei denen Rechte von Fischergemeinden im Zuge des ansonsten legitimen Ziels der...

09.06.2021
kleinbauernrechtelandgrabbingexistenzsichernde löhnehungerlandwirtschaft

Interne Gutachten bestätigen: Die Allianz für eine Grüne Revolution (AGRA) ist gescheitert

Analyse der Anfang des Jahres 2021 veröffentlichten AGRA-eigenen Evaluierungen aus den Jahren 2019/2020 Im Juli 2020 haben Brot für die Welt, FIAN Deutschland, Forum Umwelt und Entwicklung, das INKOTA-netzwerk, die Rosa-Luxemburg-Stiftung und fünf afrikanische Organisationen die Studie „Falsche Versprechen: Die Allianz für eine Grüne Revolution in Afrika (AGRA)“ veröffentlicht. Das Papier stellt die erste wissenschaftliche Wirkungsanalyse der Agrarallianz dar. Es belegte, dass AGRA ihre eigenen Ziele, die...

09.06.2021
rohstoffabbaujahresthema 2020 recht auf wasserSangaredi/Guinea

Erfolg: Betroffene der Sangaredi-Bauxitmine in Guinea erhalten medizinische Versorgung

Am 26. Mai 2021 hat das guineische Bergbauunternehmen CBG das Gesundheitszentrum in Neu-Hamdallaye mit Medikamenten ausgestattet. Seit dem 4. Juni beschäftigt CBG dort auch zwei Ärzt*innen für die medizinische Versorgung der Bevölkerung. Damit hat das Unternehmen einen Teil der Forderungen der Dorfgemeinde erfüllt. Die Maßnahmen erfolgten wenige Tage, nachdem FIAN, PowerShift und Rettet den Regenwald die Petition #StopptUnfaireKredite an das Bundeswirtschaftsministerium übergeben haben. Fast 95.000...

26.05.2021
klimagerechtigkeitmenschenrechtejahresthema 2020 recht auf wasser

FIAN-Referentin bei Anhörung im Bundestag

Öffentliche Anhörung zu Menschenrechten und Klimakrise Der Klimawandel gefährdet Gesundheit und Leben von Menschen. Er stellt aber auch ihren menschenrechtlich begründeten Anspruch unter anderem auf Zugang zu Wasser, Nahrung oder Wohnung infrage, darin stimmten die Sachverständigen in einer öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe zum Thema „Menschenrechte und Klimakrise“ am Mittwoch, 19. Mai 2021, überein. In der von Gyde Jensen (FDP) geleiteten Sitzung erörterten die Experten...

21.05.2021
menschenrechte

Stellungnahme: Militärische Antwort auf soziale Proteste in Kolumbien

Ein großer Schritt weg vom Frieden Seit dem Generalstreik am 28. April halten in Kolumbien soziale Proteste unterschiedlicher gesellschaftlicher Sektoren an. Dem Streikaufruf der Gewerkschaften “Für Leben, Frieden, Demokratie und gegen das Reformpaket der Regierung Duque” folgten Menschen in den Städten, indigene und bäuerliche Gemeinschaften, Studierende und viele Jugendliche, deren Zukunftsperspektiven sich durch die Corona Pandemie weiter verschlechtert haben. Proteste fanden in mehr als der Hälfte der...

17.05.2021
landgrabbingrohstoffabbauSangaredi/Guinea

Petitionsübergabe an Bundesregierung:#StopptUnfaireKredite

Bauxit-Abbau in Guinea: Bundesregierung muss bei Außenwirtschaftsförderung Menschenrechte einhalten Berlin, 17. Mai 2021: Mehr als 94.000 Personen fordern die Bundesregierung auf, beim Bauxit-Abbau in Guinea Menschenrechtsverletzungen zu stoppen und eine angemessene Entschädigung der Betroffenen zu garantieren. FIAN, PowerShift und Rettet den Regenwald haben die Petition heute dem Bundeswirtschaftsministerium übergeben. Die deutsche Bundesregierung bürgt mit einem ungebundenen Finanzkredit an den Minenbetreiber...

Suchergebnisse 11 bis 20 von 983