FIAN Deutschland
FIAN DeutschlandMit Menschenrechten gegen den Hunger

 

 

Aktuelles

Thema
430 Treffer:
27.03.2017
landwirtschaftSaatgut

Pressemitteilung: Fusionen von Agrarkonzernen verhindern

Offener Brief an die Europäische Kommission Fast 200 Organisationen haben die Europäische Kommission am Montag in einem offenen Brief aufgefordert, die Fusionspläne von Bayer und Monsanto, Dow Chemical und DuPont sowie Syngenta und ChemChina zu stoppen. Darunter sind die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL), Aktion Agrar, der BUND, das Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile- Lateinamerika (FDCL), FIAN Deutschland, die Freien Bäcker, das Gen-ethische Netzwerk, das INKOTA-netzwerk, die Kampagne...

22.03.2017
mubende

Fall Kaweri: Firma Neumann fordert Unterlassungserklärung

Nachdem FIAN-Mitarbeiterin Gertrud Falk zum Fall der Vertreibung Tausender Menschen zugunsten der Kaweri Kaffeeplantage in Mubende/Uganda der Tageszeitung „junge Welt“ ein Interview gegeben hat (Das Interview finden Sie hier.), hat sich die Neumann-Gruppe GmbH über ihren Rechtsanwalt gemeldet und eine strafbewehrte Unterlassungserklärung bezüglich einzelner Passagen des Interviews gefordert. Unter anderem moniert die Firma Neumann die Aussage, ihre Manager hätten von der Vertreibung vorab gewusst. Auch ein Zitat...

20.03.2017
landwirtschaft

Schuldenreport: 116 Länder im Globalen Süden kritisch verschuldet

Am Freitag haben erlassjahr.de und MISEREOR den Schuldenreport 2017 veröffentlicht. FIAN Deutschland hat hierzu das Kapitel „Investmentfonds übernehmen Entwicklungspolitik: Der AATIF-Fonds als Entwicklungsfinanzierung für die Agrarindustrie“ beigesteuert. Hierin geht es um die Frage, ob Agrar-Investments das Versprechen erfüllen, die Armut in Afrika zu verringern. Der Investmentfonds AATIF wurde vom deutschen Entwicklungsministerium (BMZ) und der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zusammen mit der Deutschen...

17.03.2017
kriminalisierung

Kolumbien: Kriminalisierung von MenschenrechtsverteidigerInnen gefährdet Friedensprozess

FIAN Deutschland fordert gemeinsam mit deutschen Hilfswerken und Menschenrechtsorganisationen einen wirksamen Schutz bedrohter AktivistInnen in Kolumbien. Auch müssen die anhaltenden Angriffe auf MenschenrechtsverteidigerInnen umfassend aufgeklärt werden. Die anhaltende Bedrohung stellt eine Gefahr für den Friedensprozess insgesamt dar. Die Bundesregierung und die Mitglieder des Bundestages sind aufgefordert, die zivilgesellschaftliche Kritik ernst zu nehmen und einen verbesserten Schutz der AktivistInnen und...

16.03.2017
landwirtschaft

UN-Bericht kritisiert Agrarkonzerne und deren Umgang mit Pestiziden

Die Idee, dass Pestizide notwendig sind, um die schnell wachsende Weltbevölkerung zu ernähren, ist laut UN-Experten ein Mythos. Ein Bericht des „Special Rapporteurs“ der Vereinten Nationen, der gestern dem UN-Menschenrechtsrat vorgelegt wurde, wirft den Pestizidherstellern aggressive und unethische Marketingmethoden sowie eine tiefgreifende Lobbyarbeit vor, die umfassende Reformen und eine weltweite Begrenzung des Pestizideinsatzes behindern. Akute Pestizid-Vergiftungen verursachen demnach etwa 200.000...

15.03.2017
landwirtschaftSaatgut

FIAN Deutschland unterstützt Aufruf gegen Patente auf Bier

Mehr als dreißig Nichtregierungsorganisationen fordern in einem heute veröffentlichten Appell die Politik auf, Patente auf Pflanzen und Tiere aus konventioneller Züchtung zu verhindern. Konkret wendet sich der Protest gegen Patente für die Brauereikonzerne Carlsberg und Heineken, die vom Europäischen Patentamt (EPA) erteilt wurden. Die Patente erstrecken sich nicht nur auf Braugerste, den Brauprozess und das Bier selbst, sondern auch auf alle Gerstenpflanzen mit den beanspruchten Eigenschaften - unabhängig davon,...

13.03.2017

Pressemitteilung: Gefährliches Bayer-Pestizid - Deutsche Behörde kontrolliert Export von Pestiziden nicht ausreichend

FALL UPDATE Doppelstandards beim Vertrieb von Pestiziden Berlin, 13. März 2017 – Bei Export-Kontrollen von Pestiziden endet die Pflicht deutscher Behörden an den eigenen Landesgrenzen. Darauf beharrt die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. In einer Ordnungswidrigkeitsanzeige im Oktober 2016 hatte das European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR) die Kammer aufgefordert, die Geschäftspraktiken der Bayer AG zu untersuchen. Der Pflanzenschutzdienst sollte prüfen, ob Bayer beim Vertrieb des...

09.03.2017
landgrabbinggeschlechtergerechtigkeitmubende

UN-Frauenrechtsausschuss unterstützt Forderungen von FIAN

Seit Sommer 2016 befasste sich der UN-Frauenrechtsausschuss mit der Diskriminierung von Frauen in Deutschland. Behandelt wurden auch Rechtsverletzungen, die durch die deutsche Politik im Ausland verursacht werden. Am 21. Februar führte der Ausschuss hierzu einen Dialog mit der Bundesregierung, in dem auch FIAN zu Wort kam.Nun veröffentlichte der Ausschuss seine abschließenden Empfehlungen („Concluding observations on the combined seventh and eighth periodic reports of Germany“ vom 3. März 2017). Der Ausschuss...

08.03.2017
landwirtschaftSaatgut

Gäste aus aller Welt: Global Peasants' Rights Congress gestartet

Gestern Abend hat in Schwäbisch Hall der „Global Peasants' Rights Congress“ begonnen. 380 TeilnehmerInnen sind bereits angereist - aus Jordanien, Indien, Burkina Faso, Senegal, Südafrika, Uganda, Schweden und vielen anderen Ländern. Die Konferenz wird von der Stiftung Haus der Bauern, der Kleinbauernvereinigung La Via Campesina, der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft und FIAN organisiert. Ziel des Kongresses ist es, die Situation und die Forderungen internationaler Kleinbauern verstärkt sichtbar zu...

07.03.2017
landwirtschaftgeschlechtergerechtigkeitSaatgut

Pressemitteilung zum Internationalen Tag der Frau: Zugang zu Saatgut für Kleinbäuerinnen erhalten!

Köln, 7. März 2017 -- Die zunehmende Kommerzialisierung des Saatgutsektors schadet besonders Frauen, welche eine zentrale Rolle für die Bewahrung und Weiterentwicklung von Saatgut haben. Hierauf weist die Menschenrechts-Organisation FIAN anlässlich des morgigen Internationalen Frauentags hin. Großen Agrarkonzernen wird es immer leichter gemacht, durch Sortenschutz und Patentrecht exklusive Saatgutrechte zu erlangen - auch im Rahmen von Entwicklungsprogrammen wie der „Neuen Allianz für Ernährungssicherung“ der...

Suchergebnisse 191 bis 200 von 430