FIAN Deutschland
FIAN DeutschlandMit Menschenrechten gegen den Hunger

 

 

Aktuelles

Thema
447 Treffer:
10.12.2018
70 AEMR

Gemeinsame Erklärung zum Jubiläum der Verkündung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte

70 Jahre später: Soziale Menschenrechte endlich durchsetzen! Berlin, den 10.12.2018. Weltweit wird heute, am 10.12.2018, der Verkündung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (AEMR) vor 70 Jahren gedacht, mit der die internationale Staatengemeinschaft wichtige Lehren aus dem verheerenden Zweiten Weltkrieg gezogen hat. Im Vordergrund stehen dabei die Bürger*innen- und Freiheitsrechte wie Meinungs- und Pressefreiheit, das Verbot von Folter u.a., die in vielen Ländern der Welt nach wie vor nicht vollständig...

07.12.2018
menschenrechte70 AEMR

Pressemitteilung: Petition „Menschenrechte in München institutionell verankern“ gestartet

Münchner Tage der Menschenrechte offiziell eröffnet München, 1. Dezember 2018. Feiern, fördern, fordern: 70 Jahre nach der Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte werden weltweit die Errungenschaften des Dokuments gefeiert, aber auch eine konsequentere Umsetzung gefordert. Der Arbeitskreis „Münchner Tage der Menschenrechte“ eröffnete am 30.11. offiziell die gleichnamige Veranstaltungsreihe mit über 30 geplanten Aktionen. Dabei stand die Situation der Menschenrechte in München im Mittelpunkt....

05.12.2018
klimawandelklimagerechtigkeit

Globaler Aufruf zur Beendigung des Mechanismus für umweltverträgliche Entwicklung

Offener Brief an Vorsitzende der UN-Klimarahmenkonvention Ein Bündnis von 99 Organisationen aus der ganzen Welt, darunter FIAN-Deutschland, veröffentlichte am Dienstag, den 5.12.2018, einen Offenen Brief, der die Vorsitzenden der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen dazu auffordert, sich bei der derzeitigen Weltklimakonferenz (COP24) im polnischen Katowice gegen den Mechanismus für umweltverträgliche Entwicklung (CDM) zu entscheiden. Die Organisationen betonen, dass das im Jahr 2015 verabschiedete...

04.12.2018
klimawandelklimagerechtigkeitmenschenrechte

Menschenrechte gelten auch beim Klimaschutz

FIAN unterstützt Appell der UN-Menschenrechtskommissarin Köln, 03.12.2018. Zum Auftakt der 24. Internationalen Klimakonferenz in Katowice unterstützt FIAN den Appell der Hohen Menschenrechtskommissarin der Vereinten Nationen, Michelle Bachelet, an die Staaten, ihre Beiträge zum Klimaschutz zu verstärken und Menschenrechte als verbindliche Kriterien in die Regeln zur Umsetzung des Klimaschutzabkommens von Paris aufzunehmen. In ihrem offenen Brief verweist Michelle Bachelet zum einen auf den jüngsten Sonderbericht...

01.12.2018
klimawandel

FIAN war bei der Klima-Demo in Köln dabei

Laut Veranstalter haben etwa 20.000 Menschen für eine ökologischere Energiepolitik demonstriert

01.12.2018
menschenrechte

Pressemitteilung: Rechte der Zivilgesellschaft während COP24 wahren

Vor Beginn der Weltklimakonferenz COP24 im polnischen Katowice haben heute mehr als 30 Nichtregierungsorganisationen aus ganz Europa und darüber hinaus die Bundesregierung und die Europäische Kommission aufgefordert, die polnische Regierung dazu zu bewegen, sich zum Schutz grundlegender Rechte und der Beteiligung der Zivilgesellschaft während der Konferenz zu bekennen. In dem offenen Brief zeigen sich die unterzeichnenden Organisationen sehr besorgt über die Auswirkungen des sogenannten COP24-Gesetzes auf die...

29.11.2018
recht auf nahrung

Das Menschenrecht auf Nahrung-lässt es sich gerichtlich einklagen?

Am 29. November fand an der Uni Tübingen eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Colin Gonsalves statt. Gonsalves reichte eine erfolgreiche Musterklage zur Durchsetzung des Rechts auf Nahrung in Indien ein und wurde hierfür 2017 mit dem Alternativen Nobelpreis(Right Livlihood Award) ausgezeichnet. Mit auf dem Podium saßen Martin Remppis (Berater zum Recht auf Nahrung bei Brot für die Welt) und Harald Petermann von der Tübinger FIAN-Lokalgruppe. Knapp 200 ZuhörerInnen folgten der Diskussion.Ein...

28.11.2018
recht auf nahrungmenschenrechte70 AEMR

Aktionswoche für Menschenrechte

Lasst uns den Hunger an der Wurzel packen! FIAN International startet die erste globale FIAN-Aktionswoche, um auf bestehende Bedrohungen für das Recht auf Nahrung aufmerksam zu machen und um diejenigen zu ermutigen, die sich dem Kampf für soziale Gerechtigkeit und Menschenrechte anschließen wollen. 2018, im 70. Jubiläumsjahr der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte ist der Welthunger nach einigen Jahren des Fortschritts wieder gestiegen. Die absolute Zahl der unterernährten Menschen ist auf mindestens...

26.11.2018
kriminalisierung

Gemeinsame Stellungnahme deutscher Nichtregierungsorganisationen zum Fall Berta Cáceres

Aufgrund der Ungereimtheiten und klaren Verstöße gegen die Rechte der Opfer auf Informationen während der Ermittlungen im Mordfall der honduranischen Umwelt- und Indigenen-Aktivistin Berta Cáceres, sind deutsche NROs, unter anderen FIAN, besorgt über den möglichen Mangel an Gerechtigkeit und Rechtsstaatlichkeit während des Prozesses. Die unterzeichnenden Organisationen fordern die deutsche Botschaft in Honduras auf, ihre Beobachterrolle durch die Anwesenheit des Botschafters an der Verhandlung zu...

21.11.2018
landgrabbing

AATIF: Niebels Entwicklungsfonds nutzt vor allem der Deutschen Bank

Pressemitteilung vom 21. November -- Der vom deutschen Entwicklungsministerium in Luxemburg aufgelegte Africa Agriculture and Trade Investment Fund (AATIF) hat seinen Jahresbericht vorgelegt. Die Menschenrechtsorganisation FIAN hat zu diesem Anlass die Finanzdaten des Investmentfonds kritisch unter die Lupe genommen. FIAN kritisiert den stark wachsenden Einfluss der Finanzindustrie auf die Entwicklungshilfe.Seit dem Start des Fonds im Jahr 2011 sind etwa 33 Millionen US Dollar an Zinsen aus Afrika nach...

Suchergebnisse 51 bis 60 von 447