Kaffee mit dem Geschmack der Vertreibung

Im August 2001 vertrieb die ugandische Armee mehr als 4.000 Menschen aus vier Dörfern, weil die Regierung deren Land an die Kaweri Kaffee-Plantage verpachtet hat. Kaweri ist eine Tochterfirma der Neumann Kaffee Gruppe in Hamburg.

Das Gerichtsverfahren im Fall Kaweri:

Bis heute wurden die Vertriebenen nicht entschädigt. Doch sie fordern ihre Rechte ein. Im August 2002 haben sie die ugandische Regierung und die Kaweri Kaffee Plantage verklagt.

Das Gerichtsverfahren wurde nach allen Regeln der Kunst verschleppt. Nach elf Jahren sprach das zuständige Gericht am 28. März 2013 das erste Urteil – zugunsten der Vertriebenen. Jedoch ohne das Unternehmen zu den geforterden angemessenen Entschädigungen zu belangen.

Trotz gerichtlicher Einigung bisher keine Entschädigung

Die Vertriebenen der Kaffeeplantage der Neumann Kaffee Gruppe in Uganda haben weiterhin keine Gewissheit, ob sie für den Verlust ihres Besitzes entschädigt werden. 258 der ursprünglich 401 Kläger*innen haben 2021 das Angebot der ugandischen Staatsanwaltschaft angenommen, sie mit 2001 berechneten (sehr geringen) Beträgen für den Verlust ihres Besitzes zu entschädigen und eine Pauschale für die Verfahrenskosten auszuzahlen.

Im Februar 2022 hat der zuständige Richter diese Übereinkunft in Kraft gesetzt. Gemäß seiner Verfüfgung hätte der Staat die Entschädigung bis zum 30. Juni 2022 überweisen müssen. Dies hat er jedoch weder getan, noch hat er sich dazu geäußert.

Die 285 Familien befürchten, dass der ugandische Staat der richterlichen Anordnung nicht folgen wird und haben FIAN um Unterstützung gebeten. Wir wenden wenden uns direkt an die Regierung um Aufmerksam zu machen.

Unterstützen sie jetzt unsere Briefaktion!

Unerwartete Erfolge:

Die Menschen aus Mubende bestehen auf ihr Recht und bleiben beharrlich. Und obwohl bis heute keine Gerechtigkeit eingetroffen ist, sehen die Betroffenen schon positive Auswirkungen des Gerichtsverfahrens:

Rehema Namaganda, FIAN Uganda:
„Das Gerichtsverfahren in Kaweeri ist unter Investoren sehr bekannt und hat viele weitere Zwangsräumungen verhindert.“

Peter Kayiira, Lehrer und Sprecher der Gemeinden in Mugende:
„Anfang 2001, noch vor der Räumung, hatten wir gehört, dass die Regierung plant, Mubende zu einem Produktionskorridor zu machen, weil es dort sehr fruchtbares Land gibt. Viele Dörfer waren kartiert worden, um an verschiedene Investoren vergeben zu werden. All das wurde nun wegen dieses Gerichtsverfahrens auf Eis gelegt. Unabhängig davon, wann wir diesen Fall gewinnen oder wann er abgeschlossen wird, haben wir bereits so viel gewonnen, indem wir so viele Dörfer vor ähnlichen Vertreibungen bewahrt haben. Die Investoren wissen, dass es keinen Menschen gibt, der zu arm oder zu klein ist, um ihn einfach so zu vertreiben, wie er will. Ja, der Fall hat sich verzögert, es ist 20 Jahre her, dass wir vertrieben wurden. Aber das zeigt auch Stärken. Dass die Menschen seit 20 Jahren konsequent nach Gerechtigkeit streben.“

Dokumentationen zum Fall Kaweri:

  1. Der Journalist Michael Enger hat 2019 einen Dokumentarfilm über die Vertreibung und ihre Folgen gedreht: „Bitterer Kaffee: Uganda – Bauern kämpfen um ihr Land“  wurde im Mai 2020 im TV-Sender Phoenix ausgestrahlt.
  2. Eine Vorgängrversion (2017/Deutsche Welle) des Dokumentarfilms „Coffee to go – Mit dem Geschmack der Vertreibung“ sehen Sie auch hier: Deutsch Englisch / Spanisch.
  3. Am 11. August 2021 beteiligte sich FIAN bei der Veranstaltung „20 Jahre Vertreibung zugunsten der Neumann-Plantage in Uganda“. Unter anderem gab es eine Einführung von FIAN-Referentin Getrud Falk und eine Live-Schaltung zu Peter Kayiira als Sprecher der Vertriebenen in Uganda. Hier finden Sie die Aufzeichnung der Veranstaltung:

FIAN wird auch nicht nachgeben. Wir werden die Vertriebenen der Kaweri Coffee Plantation in Mubende weiterhin in ihrem Kampf um Gerechtigkeit unterstützen. Die Verantwortlichen und Nutznießer*innen dieser Menschenrechtsverletzungen müssen zur Rechenschaft gezogen werden, sowie angemessene und effektive Wiedergutmachung leisten.

Meldungen zum Thema Fall: Kaweri – Uganda

59 Treffer:
Kaweri Kleinbauernrechte Landraub Mubende/Uganda
10.10.2022

Film: Bitterer Kaffee: Uganda – Bauern kämpfen um ihr Land

Wir zeigen euch in einen Film die Menschen in Mubende (Uganda), die wegen einer Kaffeeplantage ihr Land verloren und wie…

Kaweri Mubende/Uganda
13.09.2022

Uganda: Vertreibung für Kaffee – ohne Entschädigung

Jetzt unsere Briefaktion unterstützen!
Kaweri lieferketten Menschenrechte kennen keine Grenzen
23.08.2022

Pressemitteilung: Neue Studie weist auf Schlupflöcher im Lieferkettengesetz hin

Vertriebene können ihre Rechte gegen Hamburger Kaffeekonzern Neumann nicht durchsetzen Hamburg, 17. August 2022 – Anlässlich des 21. Jahrestags der…

Kaweri
19.05.2022

„CHAT mit Uganda“: Der Kaweri Fall und SDG16

Vor über 20 Jahren wurden Tausende von Familien in Mubende von ihrem Land vertrieben, um den Weg frei zu machen…

Kaweri Kleinbauernrechte Mubende/Uganda Recht auf Nahrung
12.04.2022

„Bitterer Kaffee aus Uganda“: FIAN-Radiobeitrag zur Kaweri Coffee Plantation

Radio Köln sendete am 06. April um 20.00 Uhr einen Radiobeitrag der Lokalgruppe Rheinland zum Vertreibung zugunsten der Kaweri Coffee…

Geschlechtergerechtigkeit Hunger Kaweri Mubende/Uganda Recht auf Nahrung Recht auf Wasser
07.03.2022

Weltfrauentag: „Geschädigte müssen vor deutschen Gerichten klagen können!“

Zum Internationalen Tag der Frau weist die Menschenrechtsorganisation FIAN darauf hin, dass in den Lieferketten vieler importierter Nahrungsmittel Frauen Gewalt…

Hunger Landwirtschaft Mubende/Uganda Recht auf Nahrung
01.03.2022

Wer ernährt die Welt wirklich? Uganda-Reisebericht und Diskussion mit FIAN-Referent

Der RÖSTER Alex Kunkel aus dem KaffeeGartenRuhr war 2021 wieder sechs Wochen in Uganda (Okt. – Anf. Dez.). Sein Reisebericht…

Geschlechtergerechtigkeit Hunger Menschenrechte Mubende/Uganda Recht auf Nahrung
02.12.2021

Gewalt gegen Fischerinnen am Viktoriasee

In Uganda geht die Armee brutal gegen Fischerei-Gemeinden vor. Boote werden zerstört, der gesamte Fischfang beschlagnahmt, Armut und Hunger nehmen…

Kaweri Kleinbauernrechte Landraub Mubende/Uganda
07.10.2021

Video der Veranstaltung „Bitterer Kaffee: 20 Jahre Vertreibung von Kaffeebäuer*innen in Uganda“

Im August 2001 vertrieb die ugandische Armee mehr als 4.000 Menschen aus vier Dörfern, weil die Regierung deren Land an…

Kaweri Kleinbauernrechte Landgrabbing Mubende/Uganda Recht auf Nahrung
02.10.2021

Forderung nach Entschädigung – 20 Jahre nach Vertreibung in Uganda für Kaffeeplantage der Neumann Kaffee Gruppe

„Neumann Kaffee Gruppe: Faire Entschädigung für die Vertriebenen – Für Gerechtigkeit ist es nie zu spät!“ Unter diesem Motto stand…