Mit Recht Kleinbäuer*innen stärken

Unglaublich aber wahr: 50 Prozent der weltweit Hungernden sind Kleinbäuerinnen und Kleinbauern. Hunger ist ländlich. Und Hunger ist weiblich. 70 Prozent der Hungernden sind Frauen und Mädchen. Der Anteil dieser Bevölkerungsgruppen an den Hungernden ist höher als ihr Anteil an der Bevölkerung. Deswegen setzt FIAN sich für eine Stärkung der Rechte von Bäuer*innen durch die UN-Erklärung der Rechte von Kleinbäuer*innen und anderen Menschen, die in ländlichen Regionen arbeiten ein, die aufgrund ihrer englischen Abkürzung auch UNDROP genannt wird. Die UNDROP wurde im Dezember 2018 von der Vollversammlung der Vereinten Nationen beschlossen. Zusammen mit der internationalen kleinbäuerlichen Bewegung La Via Campesina und einem zivilgesellschaftlichen Bündnis tritt FIAN für die Umsetzung der UNDROP durch Deutschland und die EU ein.

Flyer: Zukunftsbäuer*innen

Oft hört man das Argument, dass die bäuerliche Landwirtschaft ein Auslaufmodell sei, das man nicht romantisieren sollte. So und ähnlich wird immer wieder die Unterstützung dieser Gruppe infrage gestellt. Hingewiesen wird dann auf die „wachsende Weltbevölkerung, der durch den Klimawandel eine zunehmend knapper werdende Landfläche zur Verfügung steht. Da müsse doch mehr produziert werden! Und das gehe nur mit moderner, industrieller Landwirtschaft“. Auch bekommen wir zu hören, dass man „andere Länder doch nicht daran hindern soll, so modern zu werden wie wir“. Es gibt Antworten auf solche Argumente. Sie zeigen, warum KleinbäuerInnen für die Hungerbekämpfung und die langfristige Sicherung der Welternährung von herausragender Bedeutung sind: eben ZukunftsbäuerInnen.

Meldungen zum Thema Rechte von Kleinbäuer*innen

164 Treffer:
Kaweri Kleinbauernrechte Landraub Mubende/Uganda
07.10.2021

Video der Veranstaltung „Bitterer Kaffee: 20 Jahre Vertreibung von Kaffeebäuer*innen in Uganda“

Im August 2001 vertrieb die ugandische Armee mehr als 4.000 Menschen aus vier Dörfern, weil die Regierung deren Land an…

Hunger Kleinbauernrechte Landwirtschaft Recht auf Nahrung
04.10.2021

Aufgetischt – Wer ernährt die Welt?

Vorträge und Podiumsdiskussion | Workshops und politische Werkstatt | Gaumenfreuden aus der Region Wie sind die Wechselwirkungen zwischen Landwirtschaft, Klimawandel…

Kaweri Kleinbauernrechte Landgrabbing Mubende/Uganda Recht auf Nahrung
02.10.2021

Forderung nach Entschädigung – 20 Jahre nach Vertreibung in Uganda für Kaffeeplantage der Neumann Kaffee Gruppe

„Neumann Kaffee Gruppe: Faire Entschädigung für die Vertriebenen – Für Gerechtigkeit ist es nie zu spät!“ Unter diesem Motto stand…

Hunger Kleinbauernrechte Landwirtschaft Recht auf Nahrung
30.09.2021

Buchrezension: „Wer ernährt die Welt wirklich?“ von Vandana Shiva

10.000 Jahre lang haben die Menschen ökologische Landwirtschaft betrieben, Nahrung im Einklang mit der Natur erzeugt, die Ressourcen der Erde…

Hunger Kleinbauernrechte Landwirtschaft Recht auf Nahrung
28.09.2021

Ernährungsgipfel gescheitert: Zwei Jahre Energie und Ressourcen in die falschen Bahnen gelenkt

Erste Stellungnahme der Mitglieder des Arbeitskreises Landwirtschaft und Ernährung (AGLE) des Forums Umwelt und Entwicklung (FUE) zum Welternährungsgipfel des UN-Generalsekretärs…

Hunger Kleinbauernrechte Recht auf Nahrung
23.09.2021

Food Systems Summit: „Spielwiese für Industrie und Finanzwelt“

Pressemitteilung vom 23. September 2021   Der heutige Welternährungsgipfel droht zur Spielwiese für Industrie und Finanzwelt zu werden. Der Gipfel…

Hunger Kleinbauernrechte Recht auf Nahrung
21.09.2021

Fragen und Antworten zum UN Food Systems Summit am 23. September

Nach zwei Jahren Vorbereitung findet am 23. September der UN-Welternährungsgipfel (UN-Food Systems Summit, UNFSS) statt. Um die Kontroversen über den…

Ecuador Kleinbauernrechte Landgrabbing Menschenrechte Recht auf Nahrung Recht auf Wasser
20.09.2021

FIAN-Briefaktion: Vertreibung in Ecuador

Jetzt Eilaktion unterstützen!
Kleinbauernrechte Landwirtschaft Menschenrechte
16.09.2021

Neues FoodFirst-Magazin: Schwerpunkt „Pestizide und Menschenrechte“

Die Welt der Pestizide hat sich verändert, aber sie sind nicht verschwunden – im Gegenteil: Laut Welternährungsorganisation (FAO) werden heute…

Kaweri Kleinbauernrechte Mubende/Uganda
15.09.2021

Bitterer Kaffee: 20 Jahre Vertreibung von Kaffeebäuer*innen in Uganda zugunsten der Neumann Kaffee Gruppe Hamburg

Film + Gespräch + Aktion Programmpunkte sind: »Bitterer Kaffee: Uganda – Bauern kämpfen um ihr Land«, Film von Michael Enger…