Mit Recht Kleinbäuer*innen stärken

Unglaublich aber wahr: 50 Prozent der weltweit Hungernden sind Kleinbäuerinnen und Kleinbauern. Hunger ist ländlich. Und Hunger ist weiblich. 70 Prozent der Hungernden sind Frauen und Mädchen. Der Anteil dieser Bevölkerungsgruppen an den Hungernden ist höher als ihr Anteil an der Bevölkerung. Deswegen setzt FIAN sich für eine Stärkung der Rechte von Bäuer*innen durch die UN-Erklärung der Rechte von Kleinbäuer*innen und anderen Menschen, die in ländlichen Regionen arbeiten ein, die aufgrund ihrer englischen Abkürzung auch UNDROP genannt wird. Die UNDROP wurde im Dezember 2018 von der Vollversammlung der Vereinten Nationen beschlossen. Zusammen mit der internationalen kleinbäuerlichen Bewegung La Via Campesina und einem zivilgesellschaftlichen Bündnis tritt FIAN für die Umsetzung der UNDROP durch Deutschland und die EU ein.

Flyer: Zukunftsbäuer*innen

Oft hört man das Argument, dass die bäuerliche Landwirtschaft ein Auslaufmodell sei, das man nicht romantisieren sollte. So und ähnlich wird immer wieder die Unterstützung dieser Gruppe infrage gestellt. Hingewiesen wird dann auf die „wachsende Weltbevölkerung, der durch den Klimawandel eine zunehmend knapper werdende Landfläche zur Verfügung steht. Da müsse doch mehr produziert werden! Und das gehe nur mit moderner, industrieller Landwirtschaft“. Auch bekommen wir zu hören, dass man „andere Länder doch nicht daran hindern soll, so modern zu werden wie wir“. Es gibt Antworten auf solche Argumente. Sie zeigen, warum KleinbäuerInnen für die Hungerbekämpfung und die langfristige Sicherung der Welternährung von herausragender Bedeutung sind: eben ZukunftsbäuerInnen.

Meldungen zum Thema Rechte von Kleinbäuer*innen

173 Treffer:
Hunger Kleinbauernrechte Recht auf Nahrung
20.12.2021

Neues FoodFirst-Magazin: „Verlorene Jahre für die Hungerbekämpfung“

Das aktuelle FIAN-Magazin wirft einen kritischen Blick auf den zurückliegenden Welternährungsgipfel und den wachsenden Einfluss der Agrarindustrie Das FoodFirst-Magazin 4/2021…

Kleinbauernrechte Kriminalisierung Paraguay Recht auf Nahrung
13.12.2021

Paraguay: Zwangsräumung der Gemeinde „Primero de Marzo“ verhindern – Jetzt Briefaktion unterstützen!

FIAN Deutschland ruft in Zusammenarbeit mit FIAN International und FIAN Paraguay zu einer Briefaktion auf, in der die Behörden aufgefordert…

Kleinbauernrechte Landgrabbing Menschenrechte Paraguay Recht auf Nahrung
09.12.2021

Pressemitteilung zum Tag der Menschenrechte: Zwangsräumungen bedrohen Menschenrechte bäuerlicher und indigener Gemeinden in Paraguay

Asunción/Köln/Heidelberg – Anlässlich des morgigen Tags der Menschenrechte machen FIAN International, FIAN Deutschland und FIAN Paraguay auf die besorgniserregende Situation…

Kleinbauernrechte Kriminalisierung Landgrabbing Menschenrechte Paraguay Recht auf Nahrung
09.12.2021

Paraguay: Zwangsräumung der Gemeinde „Primero de Marzo“ verhindern

Jetzt Briefaktion unterstützen!
Kleinbauernrechte Landgrabbing Landwirtschaft Recht auf Nahrung
29.11.2021

The bigger the better? Die Folgen von Landinvestitionen für Landrechte, Böden und Ernährungssouveränität

Diskussion im Rahmen der Fachpodien des Global Forum For Food and Agriculture Viele Regierungen setzen über kapitalkräftige Investoren in immer…

Hunger Kleinbauernrechte Kriminalisierung Menschenrechte Recht auf Nahrung
16.11.2021

Bericht von FIAN Kolumbien: „Ein Land, das im Hunger versinkt“

„Es handelt es sich um den einzigen Bericht dieser Art, der die bedrohliche Situation dieses in Kolumbien vielfach verletzten Menschenrechts…

Ecuador Kleinbauernrechte Landgrabbing Recht auf Nahrung Rohstoffabbau
11.11.2021

„Die Welt im Zenit “ – Indigener Widerstand: ein unerlässlicher Dialog

Die Menschenrechtsaktivistin Patricia Gualinga vom Volk der Kichwa aus Ecuador berichtet von den Erfahrungen aus ihrer Heimat Sarayaku, vom Kampf…

Kleinbauernrechte Landraub Recht auf Nahrung
25.10.2021

Online-Veranstaltung zu Landraub

Vortrag und Diskussion mit Roman Herre (FIAN Deutschland) Landraub bezeichnet eine Entwicklung der letzten Jahre, in der sich internationale Agrarkonzerne,…

Kleinbauernrechte Landwirtschaft Menschenrechte Paraguay Recht auf Nahrung
19.10.2021

Paraguay: Das Versäumnis Pestizidbelastungen zu verhindern verletzt das Recht der indigenen Bevölkerung auf traditionelles Land

GENF (13. Oktober 2021) – Der UN-Menschenrechtsausschuss stellte in einer bahnbrechenden Entscheidung fest, dass Paraguay versäumte, die toxische Verseuchung von…

Kaweri Kleinbauernrechte Landraub Mubende/Uganda
07.10.2021

Video der Veranstaltung „Bitterer Kaffee: 20 Jahre Vertreibung von Kaffeebäuer*innen in Uganda“

Im August 2001 vertrieb die ugandische Armee mehr als 4.000 Menschen aus vier Dörfern, weil die Regierung deren Land an…