Klimawandel: Auswirkungen auf die Welternährung

Der Klimawandel hat bereits heute spürbare Auswirkungen auf die weltweiten Ernteerträge und die Verfügbarkeit von Trinkwasser. Einstmals ertragreiche Böden erodieren, traditionelle Kulturpflanzen gehen unter neuen Klimabedingungen ein, Familien verlieren durch immer extremere Naturkatastrophen ihre Lebensgrundlagen. Diese Effekte werden in Zukunft noch verstärkt. Die Menschenrechte auf Nahrung und Wasser sind deshalb gefährdet.

Klimapolitische Maßnahmen sollen den Klimainfarkt stoppen und sind dringend erforderlich. Aber sie müssen menschenrechtlichen Standards entsprechen und dürfen nicht das Recht auf Nahrung verletzen. Das ist leider nicht immer der Fall. So führt die Nutzung von Agrartreibstoffen häufig zu Landgrabbing, also Landraub. Indigene und kleinbäuerliche Gemeinschaften verlieren ihr Land, um den Bedarf nach so genanntem „Biosprit“ zu stillen. Dies hat verheerende Folgen auf die menschenrechtliche Situation in vielen armen Ländern.

Ähnliche Folgen sind von internationalen Emissionshandel-Projekten wie dem Clean Development Mechanism oder Waldschutzprojekten wie dem REDD-Prozess (Reducing Emissions from Deforestation and Degradation) bekannt. Diese internationalen Programme schützen Menschenrechte oft nur unzureichend.

Darauf weist FIAN in seinem Projekt hin, das von Engagement Global und der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW finanziell gefördert wird. FIAN fordert: Die Bundesregierung und die internationale Staatengemeinschaft müssen klare Kriterien zum Schutz der Menschenrechte integrieren und diese effektiv und transparent überprüfen.

Meldungen zum Thema Klimagerechtigkeit

71 Treffer:
Klimagerechtigkeit Kolumbien
15.05.2024

Uniper: Faire Energiewende entscheidet sich auch in Kolumbien

Uniper in Verantwortung für sozialökologisch gerechten und menschenrechtskonformen Kohleausstieg auch in Kolumbien Auf Unipers Aussagen zu “fairer Energiewende entlang der…

Klimagerechtigkeit Klimawandel Landwirtschaft
13.05.2024

Neues Video zu „Wie FIAN Belgien einen Landwirt bei einer Klimaklage unterstützt“

Sehen Sie sich das aktuelle Video zu dem Thema hier auf YouTube an. Hugues Falys ist ein Landwirt in der…

Klimagerechtigkeit Klimawandel Schulden
24.04.2024

„Schulden liegen in der DNA des Globalen Südens“ – Gespräch mit Debt for Climate (ungekürzt)

Bei diesem Artikel handelt es sich um die ungekürzte Fassung des bereits im FoodFirst 4/2023 erschienenen Beitrags. Die ungekürzte Version…

Klimagerechtigkeit lieferketten Lieferkettengesetz Menschenrechte Menschenrechte kennen keine Grenzen Recht auf Nahrung
15.03.2024

Entscheidung beim EU-Lieferkettengesetz fällt heute

In den vergangenen Wochen hat sich FIAN Deutschland noch einmal stark für das EU-Lieferkettengesetz eingesetzt. Die kurzfristige Sabotage des EU-Lieferkettengesetzes…

Finanzsektor Klimagerechtigkeit Klimawandel Schulden
15.12.2023

„Schulden liegen in der DNA des Globalen Südens“ – Gespräch mit Debt for Climate — aus FoodFirst 4/2023

Debt for Climate setzt sich für die Streichung von Staatsschulden der Länder im Globalen Süden ein. Zudem fordern sie vom Globalen…

Klimagerechtigkeit Kolumbien Menschenrechte
17.10.2023

Vortrag und Diskussion mit kolumbianischer Menschenrechtsaktivistin Jakeline Romero Epiayú

Mit der Organisation Sütsuin Jiyeyu Wayuu – Fuerza de Mujeres Wayuu kämpft Jakeline Romero Epiayú seit 2006 in Kolumbien gegen die Blutkohle aus El Cerrejón und…

Guinea Honduras Klimagerechtigkeit
05.10.2023

Klima(un)gerechtigkeit – Was ist das und wie sieht sie vor Ort aus?- Beispiele aus der FIAN Arbeit

Der Klimawandel ist ein globales Phänomen. Er betrifft jeden Kontinent, jede Region, jedes Dorf und das Leben aller Menschen. Doch…

Honduras Klimagerechtigkeit
02.10.2023

Klimawandel und Menschenrechte in Honduras: UN-Sonderberichterstatter besucht Fischereigemeinden

Der UN–Sonderberichterstatter zum Schutz der Menschenrechte im Kontext des Klimawandels, Ian Fry, hat zwischen 18. Und 27. September Honduras besucht,…

Klimagerechtigkeit Menschenrechte Menschenrechte kennen keine Grenzen Recht auf Nahrung
21.08.2023

UN-Menschenrechtspreis für die Globale Koalition für das Recht auf eine gesunde Umwelt

Pressemitteilung; Manila / Genf / Casablanca / New York / Mexiko-Stadt / Buenos Aires, 20.07.2023   Die Globale Koalition der…

ETOs Hunger Klimagerechtigkeit Klimawandel Menschenrechte kennen keine Grenzen Rohstoffabbau
31.07.2023

Webinar: Klimabezogene Pflichten für Unternehmen

Unternehmen und Banken gehören zu den wesentlichen Verursachern der Klimakrise. Doch wer auf ihre Klimaschutzmaßnahmen schaut, wird viel Greenwashing finden.…