Landgrabbing: Investitionen in den Hunger

Landgrabbing (Landraub oder Landnahme) bezeichnet eine Entwicklung der letzten Jahre, in der sich internationale Agrarkonzerne, Banken oder Pensionskassen und nationale Eliten Landflächen von tausenden bis über eine Millionen Hektar Land sichern. Globale Schätzungen sprechen von etwa 50 Millionen bis 220 Millionen Hektar Land. Zum Vergleich: Die gesamte EU hat etwa 180 Millionen Hektar Ackerland.

So wurde ländlichen Gemeinden in den letzten Jahren regelrecht der Boden unter den Füßen weggezogen, die Möglichkeit Nahrung für sich selbst und den Verkauf anzubauen genommen und damit das Menschenrecht auf Nahrung verletzt. In hunderten Fallstudien wurden mittlerweile diese negative Auswirkungen und Menschenrechtsverletzungen dokumentiert (siehe unseren Fall in Mubende/Uganda).

Kambodscha ist ein trauriger Hot Spot des Landgrabbings. Über zwei Millionen Hektar Land wurden in wenigen Jahren als sogenannte Economic Land Concessions an Investoren vergeben. Das entspricht über der Hälfte der landwirtschaftlichen Nutzfläche Kambodschas. Laut Menschenrechtsorganisationen vor Ort sind mindestens 600.000 Menschen negativ von Landkonflikten betroffen.

Regierung und Investoren versuchen Landnahmen als Strategien der Armutsbekämpfung und Entwicklung des ländlichen Raums zu verkaufen. Fakt ist jedoch, dass neben massiven Menschenrechtsverletzungen wie brutalen Vertreibungen oder Zerstörungen von Reisfeldern auf den neuen Megaplantagen sehr viel weniger Menschen Arbeit finden als vorher in den bäuerlichen Strukturen. Viele Betroffene sind gezwungen in die wachsenden Slums der Städte abzuwandern und dort tagtäglich ums Überleben zu kämpfen.

Die Konzentration von Land in den Händen weniger Eliten und Konzerne wächst rasant an. FIAN benennt die Verantwortlichen, auch hier in Deutschland und der EU (Siehe Artikel Kambodscha/EBA) und unterstützt die Betroffenen dabei, ihre Rechte einzufordern.

Meldungen zum Thema Landgrabbing

137 Treffer:
Ecuador Kleinbauernrechte Landgrabbing Menschenrechte Recht auf Nahrung Recht auf Wasser
20.09.2021

FIAN-Briefaktion: Vertreibung in Ecuador

Jetzt Eilaktion unterstützen!
Kleinbauernrechte Landgrabbing Landwirtschaft Recht auf Nahrung Recht auf Wasser
01.09.2021

Die Schattenseiten von Superfoods

Live-Vortrag mit Online-Übertragung im Rahmen der Fairen Woche Darmstadt Superfoods, wie Avocado, Quinoa oder Chia-Samen liegen im Trend. Wenig beachtet…

Landgrabbing Landraub Menschenrechte Mubende/Uganda Recht auf Nahrung
18.08.2021

Pressemitteilung: Neumann Kaffee – 20 Jahre Vertreibung in Uganda

Heute vor 20 Jahren vertrieb die ugandische Armee mehr als 4.000 Menschen brutal von ihrem Land im Bezirk Mubende. Die…

Kaweri Kleinbauernrechte Landraub Mubende/Uganda
17.08.2021

Coffee to go – 20 Jahre Vertreibung in Mubende/Uganda

Im August 2001 vertrieb die ugandische Armee mehr als 4.000 Menschen aus vier Dörfern, weil die Regierung deren Land an…

Hunger Kaweri Kleinbauernrechte Landgrabbing Menschenrechte Mubende/Uganda
14.07.2021

Veranstaltung zum 20. Jahrestag der Vertreibung für die Kaweri Coffee Plantation in Uganda

Im August 2001 hat die ugandische Armee vier Dörfer zerstört und ihre Bewohner*innen vertrieben, damit die Neumann Kaffee Gruppe auf…

Existenzsichernde Löhne Kleinbauernrechte Klimagerechtigkeit Kriminalisierung Landgrabbing Menschenrechte Recht auf Wasser
14.07.2021

Multiplikator*innenseminar: Bildungsmethoden zum Menschenrecht auf Wasser

Wochenendseminar für Multiplikator*innen, die Bildungsmethoden zum Menschenrecht auf Wasser selber anleiten möchten. Teilnahme kostenlos. Anmeldung bis 10.09.2021 Worum geht es?…

Hunger Landgrabbing Landwirtschaft Menschenrechte Saatgut
29.06.2021

Globale Ernährungssysteme: Beitrag von FIAN erschienen

In dem vom Forum Umwelt und Entwicklung kürzlich veröffentlichten Rundbrief „Reicht`s für alle? Welternährung an den Grenzen des Wachstums“ berichtet…

Geschlechtergerechtigkeit Kleinbauernrechte Klimawandel Landgrabbing Landwirtschaft Recht auf Nahrung Recht auf Wasser
29.06.2021

Die Rolle von Frauen für die Ernährungssouveränität

Veranstaltungsreihe Ernährungssouveränität – Vortrag mit Gertrud Falk (FIAN Deutschland e.V.) Frauen ernähren ihre Familien. In vielen Ländern hüten und vermehren…

Hunger Kleinbauernrechte Landgrabbing Landwirtschaft Menschenrechte
28.06.2021

Überschuldungskrise in Kambodscha: Gemeinden fordern Recht auf Entschuldung

Ein neuer Bericht der Menschenrechtsorganisationen LICADHO und Equitable Cambodia zeigt das Ausmaß und die verheerenden Folgen der Mikrofinanz-Überschuldungskrise in Kambodscha.…

Hunger Landgrabbing Landraub Landwirtschaft Menschenrechte Recht auf Nahrung Recht auf Wasser
21.06.2021

Pressemitteilung: FIAN und ECCHR reichen Klage gegen KfW Förderbank ein

KfW verweigert Informationszugang zu Menschenrechts- und Umweltauswirkungen bei Investition in Paraguay Köln, Berlin – Die Menschenrechtsorganisation FIAN reicht heute mit…