FIAN Deutschland hat die beiden Planspiele „Mensch.Macht.Klima“ und „Wasser.Marsch!“ entwickelt. Die Planspiele erlauben es die komplexen Zusammenhänge des internationalen Menschrechtssystems spielerisch zu vermitteln. Hierfür schlüpfen die Teilnehmenden in fiktive Rollen und lernen unterschiedliche Sichtweisen und Interessen hautnah kennen.

„Mensch.Macht.Klima“

In einem fiktiven lateinamerikanischen Land soll nach jahrelangem Kampf gegen Landnahme zugunsten von Ölpalmenplantagen nun ein Klimaschutzprojekt initiiert werden. Die verschiedenen Akteursgruppen müssen ihre Sichtweisen und Interessen klären und sich in Versammlungen beraten. Die Medien spielen eine wichtige Rolle um alle Gruppen auf dem Laufenden zu halten. Es gibt eine FIAN-Eilaktion und die Kleinbäuer*innen kommen in Bedrängnis, wenn sie sich gegenüber privilegierten Gruppen behaupten müssen. Die möglichen Konflikte zwischen den Zielen Hungerbekämpfung und Klimaschutz werden hierdurch greifbar.

>>mehr erfahren

planspiel-szene

„Wasser.Marsch!“

Im Planspiel werden deutsche Ärzt*innen und Akteure aus Politik und Wirtschaft mit Protesten brasilianischer Wasser-Aktivist*innen konfrontiert. Sie müssen sich der Frage stellen, was ihr Handeln mit den schwindenden Wasserressourcen in der MATOPIBA-Region zu tun hat. Durch Empfehlungen der UN-Sonderbeauftragten zum Menschenrecht auf Wasser lernen die Spielenden Verfahren kennen, um Menschenrechte konkret durchzusetzen. Die Planspielmethode eignet sich besonders gut um die Auswirkungen von Politik aktiv und hautnah erfahrbar zu machen.

>>mehr erfahren