Landwirtschaft: das Recht sich zu ernähren!

Etwa 80 Prozent der Hungernden weltweit leben von der Landwirtschaft (siehe Thema Hunger). Ein Grund hierfür ist, dass in der Landwirtschaft im Vergleich zu anderen Branchen die niedrigsten Löhne gezahlt werden (siehe Thema Existenzsichernde Löhne). Der Großteil der Hungernden produziert also paradoxerweise selbst Nahrung. Die heutige Situation dieser Bäuerinnen und Bauern ist das Resultat einer jahrzehntelangen Diskriminierung. Über die letzten 40 Jahre wurde die globale Landwirtschaft von einer Weltmarkt-fixierten Politik dominiert, in deren Logik beispielsweise eine Kleinbäuerin im Senegal in direkte Konkurrenz mit einem global aufgestellten Nahrungsmittelkonzern wie Metro tritt.

Die Folge: Nahrungsmittel wurden immer billiger. Das ist neben einem Kahlschlag staatlicher Förderung ein wichtiger Grund für die weltweite Verarmung kleinbäuerlicher Gruppen, die heute die Hälfte der Hungernden ausmachen. Aktuell steigen die Preise wieder an und sie werden langfristig auf einem hohen Niveau bleiben.

Agrarreformen, wie sie Artikel 11 des Paktes über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte vorsieht, könnten Abhilfe schaffen. Doch statt Nahrungsmittelproduzierende zu fördern wird die ’Ernährungskrise’ genutzt, um BäuerInnen, NomadInnen, Indigene und FischerInnen weltweit im Namen der ‚Hungerkrisenbewältigung’ und Produktivitätssteigerung von ihrem Land zu vertreiben (siehe Thema Landgrabbing).

Das Recht auf Nahrung stellt unmissverständlich klar: Eine zentrale Säule der Durchsetzung dieses Menschenrechts ist, dass „sich Menschen dank ertragreicher Böden oder sonstiger natürlicher Ressourcen unmittelbar selbst ernähren können.“ (Allgemeine Bemerkung 12).

FIAN beschäftigt sich mit den menschenrechtlichen Folgen unserer deutschen und europäischen Landwirtschaft, mit der aggressiven Expansion einer agrarindustriellen Produktion und den alternativen wie Ernährungssouveränität und agrarökologischen Ansätzen.

Meldungen zum Thema Landwirtschaft

122 Treffer:
Landwirtschaft Recht auf Nahrung
20.01.2022

Welternährung von Techfirmen und Agrarkonzernen gekapert? 30. Kritischer Agrarbericht veröffentlicht

FIAN-Beiträge beleuchten Fehlentwicklungen auf internationaler Ebene Der kritische Agrarbericht beleuchtet seit 1993 alljährlich Entwicklungen zum Thema Landwirtschaft. Neben der deutschen…

Kleinbauernrechte Landgrabbing Landwirtschaft Recht auf Nahrung
29.11.2021

The bigger the better? Die Folgen von Landinvestitionen für Landrechte, Böden und Ernährungssouveränität

Diskussion im Rahmen der Fachpodien des Global Forum For Food and Agriculture Viele Regierungen setzen über kapitalkräftige Investoren in immer…

Existenzsichernde Löhne Geschlechtergerechtigkeit Landwirtschaft Menschenrechte
25.11.2021

Welttag gegen Gewalt an Frauen: Marokkanische Arbeitsmigrantinnen schützen!

Zum heutigen „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ ruft der weltweite Verband von Kleinbäuer*innen La Via Campesina, mit dem FIAN…

Bajo Aguan/Honduras Ecuador Geschlechtergerechtigkeit Landwirtschaft Recht auf Wasser
22.11.2021

Aufzeichnung Web-Seminar: Kampf der Frauen um Wasser in Lateinamerika

Die Referentin Regine Kretschmer (MISEREOR) zeichnet in ihrem Vortrag nach, wie Frauen in Lateinamerika in den letzten Jahren zu zentralen…

Geschlechtergerechtigkeit Landwirtschaft Recht auf Wasser
10.11.2021

Wasser ist Leben – der Kampf der Frauen um Wasser in Lateinamerika

Frauen sind in den letzten Jahren zu zentralen Protagonistinnen der Verteidigung von Wasser und Umwelt geworden. Sie sind es, die…

Existenzsichernde Löhne Landwirtschaft Menschenrechte
09.11.2021

Prekäre Arbeits- und Wohnbedingungen von Saisonarbeiter*innen in der deutschen Landwirtschaft

Ob zum Spargelstechen, zur Erdbeerernte oder zur Weinlese – Saisonarbeiter*innen aus Mittel- und Osteuropa sind seit Jahrzehnten eine wichtige Stütze…

Hunger Landwirtschaft Recht auf Nahrung
09.11.2021

Zuckersteuer, Nutri Score, Marketing-Verbot: Was bringen Steuerungselemente im Ernährungssystem?

Zu viel Zucker, Fett oder Salz – nicht selten verstecken sich in als gesund angepriesenen Lebensmitteln hohe Anteile ungesunder Inhaltsstoffe.…

Kleinbauernrechte Landwirtschaft Menschenrechte Paraguay Recht auf Nahrung
19.10.2021

Paraguay: Das Versäumnis Pestizidbelastungen zu verhindern verletzt das Recht der indigenen Bevölkerung auf traditionelles Land

GENF (13. Oktober 2021) – Der UN-Menschenrechtsausschuss stellte in einer bahnbrechenden Entscheidung fest, dass Paraguay versäumte, die toxische Verseuchung von…

Hunger Kleinbauernrechte Landwirtschaft Recht auf Nahrung
04.10.2021

Aufgetischt – Wer ernährt die Welt?

Vorträge und Podiumsdiskussion | Workshops und politische Werkstatt | Gaumenfreuden aus der Region Wie sind die Wechselwirkungen zwischen Landwirtschaft, Klimawandel…

Hunger Kleinbauernrechte Landwirtschaft Recht auf Nahrung
30.09.2021

Buchrezension: „Wer ernährt die Welt wirklich?“ von Vandana Shiva

10.000 Jahre lang haben die Menschen ökologische Landwirtschaft betrieben, Nahrung im Einklang mit der Natur erzeugt, die Ressourcen der Erde…