Landwirtschaft: das Recht sich zu ernähren!

Etwa 80 Prozent der Hungernden weltweit leben von der Landwirtschaft (siehe Thema Hunger). Ein Grund hierfür ist, dass in der Landwirtschaft im Vergleich zu anderen Branchen die niedrigsten Löhne gezahlt werden (siehe Thema Existenzsichernde Löhne). Der Großteil der Hungernden produziert also paradoxerweise selbst Nahrung. Die heutige Situation dieser Bäuerinnen und Bauern ist das Resultat einer jahrzehntelangen Diskriminierung. Über die letzten 40 Jahre wurde die globale Landwirtschaft von einer Weltmarkt-fixierten Politik dominiert, in deren Logik beispielsweise eine Kleinbäuerin im Senegal in direkte Konkurrenz mit einem global aufgestellten Nahrungsmittelkonzern wie Metro tritt.

Die Folge: Nahrungsmittel wurden immer billiger. Das ist neben einem Kahlschlag staatlicher Förderung ein wichtiger Grund für die weltweite Verarmung kleinbäuerlicher Gruppen, die heute die Hälfte der Hungernden ausmachen. Aktuell steigen die Preise wieder an und sie werden langfristig auf einem hohen Niveau bleiben.

Agrarreformen, wie sie Artikel 11 des Paktes über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte vorsieht, könnten Abhilfe schaffen. Doch statt Nahrungsmittelproduzierende zu fördern wird die ’Ernährungskrise’ genutzt, um BäuerInnen, NomadInnen, Indigene und FischerInnen weltweit im Namen der ‚Hungerkrisenbewältigung’ und Produktivitätssteigerung von ihrem Land zu vertreiben (siehe Thema Landgrabbing).

Das Recht auf Nahrung stellt unmissverständlich klar: Eine zentrale Säule der Durchsetzung dieses Menschenrechts ist, dass „sich Menschen dank ertragreicher Böden oder sonstiger natürlicher Ressourcen unmittelbar selbst ernähren können.“ (Allgemeine Bemerkung 12).

FIAN beschäftigt sich mit den menschenrechtlichen Folgen unserer deutschen und europäischen Landwirtschaft, mit der aggressiven Expansion einer agrarindustriellen Produktion und den alternativen wie Ernährungssouveränität und agrarökologischen Ansätzen.

Meldungen zum Thema Landwirtschaft

115 Treffer:
Kleinbauernrechte Landwirtschaft Menschenrechte Paraguay Recht auf Nahrung
19.10.2021

Paraguay: Das Versäumnis Pestizidbelastungen zu verhindern verletzt das Recht der indigenen Bevölkerung auf traditionelles Land

GENF (13. Oktober 2021) – Der UN-Menschenrechtsausschuss stellte in einer bahnbrechenden Entscheidung fest, dass Paraguay versäumte, die toxische Verseuchung von…

Hunger Kleinbauernrechte Landwirtschaft Recht auf Nahrung
04.10.2021

Aufgetischt – Wer ernährt die Welt?

Vorträge und Podiumsdiskussion | Workshops und politische Werkstatt | Gaumenfreuden aus der Region Wie sind die Wechselwirkungen zwischen Landwirtschaft, Klimawandel…

Hunger Kleinbauernrechte Landwirtschaft Recht auf Nahrung
30.09.2021

Buchrezension: „Wer ernährt die Welt wirklich?“ von Vandana Shiva

10.000 Jahre lang haben die Menschen ökologische Landwirtschaft betrieben, Nahrung im Einklang mit der Natur erzeugt, die Ressourcen der Erde…

Hunger Kleinbauernrechte Landwirtschaft Recht auf Nahrung
28.09.2021

Ernährungsgipfel gescheitert: Zwei Jahre Energie und Ressourcen in die falschen Bahnen gelenkt

Erste Stellungnahme der Mitglieder des Arbeitskreises Landwirtschaft und Ernährung (AGLE) des Forums Umwelt und Entwicklung (FUE) zum Welternährungsgipfel des UN-Generalsekretärs…

Kleinbauernrechte Landwirtschaft Menschenrechte
16.09.2021

Neues FoodFirst-Magazin: Schwerpunkt „Pestizide und Menschenrechte“

Die Welt der Pestizide hat sich verändert, aber sie sind nicht verschwunden – im Gegenteil: Laut Welternährungsorganisation (FAO) werden heute…

Hunger Landwirtschaft
08.09.2021

Offener Brief: 200 Organisationen fordern Geber zur Abschaffung von AGRA auf

Gestern veröffentlichte die Allianz für Ernährungssouveränität in Afrika (Alliance for Food Sovereignty in Africa, AFSA), die rund 200 Millionen kleine…

Kleinbauernrechte Landgrabbing Landwirtschaft Recht auf Nahrung Recht auf Wasser
01.09.2021

Die Schattenseiten von Superfoods

Live-Vortrag mit Online-Übertragung im Rahmen der Fairen Woche Darmstadt Superfoods, wie Avocado, Quinoa oder Chia-Samen liegen im Trend. Wenig beachtet…

Landwirtschaft
24.08.2021

Auftakt-Veranstaltung der bundesweiten AbL-Aktionswoche „Jeder Hof zählt!“

Bauernhof vor Immobilienmakler: Der Milchhof der Familie Jaacks in Hamburg muss bleiben! Ein Immobilienmaklerpaar will den jahrzehntelang wirtschaftenden Milchviehbetrieb der…

Kleinbauernrechte Landwirtschaft Recht auf Nahrung Saatgut
23.08.2021

Ein Stachel im AGRA-Märchen: Präsentation und Diskussion

Vertreter:innen aus verschiedenen afrikanischen Ländern, Deutschland und den USA werden bei der Online-Veranstaltung über die Bedrohungen durch AGRA für kleine…

Existenzsichernde Löhne Landwirtschaft Recht auf Nahrung
23.08.2021

Ausbeutung in der Landwirtschaft – Die Schattenseiten der Agrar-Lieferketten

Eine Veranstaltung im Rahmen der Initiative Lieferkettengesetz – organisiert von FIAN, Germanwatch, Inkota und Südwind. Die Ausbeutung von Saisonarbeiter*innen auf…