Menschenrecht auf Nahrung

Das Menschenrecht auf Nahrung gehört seit der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948 zu den anerkannten internationalen Menschenrechten. Das wichtigste internationale Rechtsdokument ist der Internationale Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte (UN-Sozialpakt).

In diesem Pakt ist sowohl das Recht, frei zu sein von Hunger, als auch das weitergehende Recht auf Nahrung als Teil eines angemessenen Lebensstandards verankert. Darüber hinaus weist das Recht auf Nahrung eine enge Verbindung zu anderen Rechten auf, wie dem Recht auf Wasser, auf Gesundheit, Wohnen oder einem existenzsichernden Einkommen.

2014 begeht die internationale Staatengemeinschaft das 10-jährige Jubiläum der Verabschiedung der FAO Leitlinien zum Recht auf Nahrung. Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO) ist die UN-Organisation, die Regierungen dabei unterstützt, das Recht auf Nahrung umzusetzen. Seit dem Jahr 2000 gibt es die Funktion des UN Sonderberichterstatter zum Recht auf Nahrung (Jean Ziegler 2000 – 2008, Olivier de Schutter 2008 – 2014). 2014 hat der UN Menschenrechtsrat Hilal Elver als Sonderberichterstatterin ernannt.

Deutschlands menschenrechtliche Verpflichtungen

FIAN Deutschland fordert von der deutschen Politik strukturelle Veränderungen ein, die das Menschenrecht auf Nahrung weltweit verwirklichen. Wir stellen dabei die Frage nach den politischen Ursachen des mangelnden Zugangs zu Nahrung und ziehen daraus Schlussfolgerungen für die menschenrechtlichen Verpflichtungen der Staaten und der menschenrechtlichen Verantwortung von Unternehmen.

Im Zentrum steht dabei der rechtliche verpflichtende Charakter des Menschenrechts auf Nahrung. Als Teil des internationalen ETO Consortiums – for Human Rights beyond Borders arbeiten wir darauf hin, dass das Menschenrecht auf Nahrung auch für die deutsche Entwicklungs-, Handels- und Außenwirtschaftspolitik verbindlich und einklagbar wird.

Angesichts der zunehmenden Ernährungsunsicherheit in Deutschland fordern wir zudem einen menschenrechtlichen Ansatz in der Armutsbekämpfung ein sowie die Stärkung von Rechtswegen, wie zum Beispiel die Ratifizierung des Beschwerdeverfahrens zum UN-Sozialpakt durch Deutschland.

Zum Anlass des 10jährigen Jubiläums der FAO Leitlinien zum Recht auf Nahrung ruft FIAN mit dem folgenden Video auf, sich mit neuer Energie für die volle Realisierung des Rechts auf Nahrung einzusetzen.

Meldungen zum Thema Recht auf Nahrung

124 Treffer:
Landwirtschaft Recht auf Nahrung
20.01.2022

Welternährung von Techfirmen und Agrarkonzernen gekapert? 30. Kritischer Agrarbericht veröffentlicht

FIAN-Beiträge beleuchten Fehlentwicklungen auf internationaler Ebene Der kritische Agrarbericht beleuchtet seit 1993 alljährlich Entwicklungen zum Thema Landwirtschaft. Neben der deutschen…

Hunger Menschenrechte Recht auf Nahrung
20.01.2022

Vortrag: „Agenda 2030: SDG 2: Kein Hunger“

Die Initiativen FIAN Deutschland e.V. sowie die Berliner Tafel e.V. mitihrem Laden „haltbar“ stellen sich vor. In dem Vortrag wird…

Hunger Kleinbauernrechte Recht auf Nahrung
20.12.2021

Neues FoodFirst-Magazin: „Verlorene Jahre für die Hungerbekämpfung“

Das aktuelle FIAN-Magazin wirft einen kritischen Blick auf den zurückliegenden Welternährungsgipfel und den wachsenden Einfluss der Agrarindustrie Das FoodFirst-Magazin 4/2021…

Kleinbauernrechte Kriminalisierung Paraguay Recht auf Nahrung
13.12.2021

Paraguay: Zwangsräumung der Gemeinde „Primero de Marzo“ verhindern – Jetzt Briefaktion unterstützen!

FIAN Deutschland ruft in Zusammenarbeit mit FIAN International und FIAN Paraguay zu einer Briefaktion auf, in der die Behörden aufgefordert…

Klimagerechtigkeit Landraub Menschenrechte Recht auf Nahrung Rohstoffabbau Saatgut
10.12.2021

FIAN veröffentlicht Comic: Konzerne kapern die Ernährungssysteme

Zum heutigen Tag der Menschenrechte veröffentlicht FIAN den Comic „Konzerne kapern die Ernährungssysteme“. Dieser veranschaulicht die wachsende Konzernmacht im Agrar-…

Kleinbauernrechte Landgrabbing Menschenrechte Paraguay Recht auf Nahrung
09.12.2021

Pressemitteilung zum Tag der Menschenrechte: Zwangsräumungen bedrohen Menschenrechte bäuerlicher und indigener Gemeinden in Paraguay

Asunción/Köln/Heidelberg – Anlässlich des morgigen Tags der Menschenrechte machen FIAN International, FIAN Deutschland und FIAN Paraguay auf die besorgniserregende Situation…

Kleinbauernrechte Kriminalisierung Landgrabbing Menschenrechte Paraguay Recht auf Nahrung
09.12.2021

Paraguay: Zwangsräumung der Gemeinde „Primero de Marzo“ verhindern

Jetzt Briefaktion unterstützen!
Geschlechtergerechtigkeit Hunger Menschenrechte Mubende/Uganda Recht auf Nahrung
02.12.2021

Gewalt gegen Fischerinnen am Viktoriasee

In Uganda geht die Armee brutal gegen Fischerei-Gemeinden vor. Boote werden zerstört, der gesamte Fischfang beschlagnahmt, Armut und Hunger nehmen…

Menschenrechte Recht auf Nahrung
29.11.2021

FIAN-Aktiventreffen zum Jahresthema

Das Treffen richtet sich an alle, die für FIAN Deutschland aktiv sind oder es werden wollen, sei es in Lokalgruppen,…