FIAN Deutschland
FIAN DeutschlandMit Menschenrechten gegen den Hunger

 

 

Aktuelles

Thema
424 Treffer:
07.05.2019
kleinbauernrechte

Vortrag: Weltweit Hunger bekämpfen: Rechte von Kleinbäuer*innen stärken

Aus Anlass des 40-jährigen Jubiläums der Initiative Eine Welt e.V. Göppingen und des Weltladen Göppingen haben diese FIAN-Referentin Gertrud Falk zum Vortrag an die VHS Göppingen eingeladen. Weitere Infos finden sie >>hier.

26.03.2019
klimawandellandraubklimagerechtigkeit

Brasilien-ein Reisebericht

Informationen über den aktuellen Stand des Partnerschaftsprojekts, der Schule in Macacao im Nordosten Brasiliens, erhalten Sie von Mitgliedern Eine Welt Reifferscheid. Im Herbst letzten Jahres waren sie für einige Wochen dort zu Besuch. Sie werden von ihrer Reise mit persönlichen Eindrücken, Bildern und einem kurzen Film berichten. So bekommen Sie einen direkten Einblick n das Projekt und die aktuelle Situation vor Ort.Dabei geraten auch die veränderten politischen und wirtschaftliche Bedingungen in Brasilien und...

18.03.2019

Neue Ausgabe des FoodFirst mit dem Schwerpunkt „Messung von Hungerzahlen“

In der aktuellen Ausgabe des FoodFirst unterzieht Roman Herre die international vorherrschenden Methoden der Messung von Hunger einer kritischen Analyse. Es wird der Frage nachgegangen, wie menschenrechtliche Prinzipien bei der Messung von Hunger stärker berücksichtigt werden können, welche Institutionen hierfür gestärkt werden müssten und wie eine Einbeziehung der Betroffenen gelingen kann.Zum FIAN-Jahresthemas „Klimagerechtigkeit“ finden sich mehrere Beiträge im Heft. So zeigt der nigerianische Umweltaktivist...

18.03.2019

Neue Geschäftsstelle feierlich eingeweiht

Am vergangenen Donnerstag haben wir zusammen mit rund 80 Gästen auf die Einweihung der neuen FIAN-Geschäftsstelle in Köln-Sülz angestoßen. Elfi Scho-Antwerpes, Bürgermeisterin Kölns, freute sich, dass sich die Büroräume FIANs nun in einem lebhaften Veedel befinden und somit die Sichtbarkeit von Menschenrechtsarbeit verstärkt werde. Gerade aktuell, wo das Wirken zivilgesellschaftlicher Organisationen so häufig erschwert werde (siehe Attac), sei unsere Präsenz in der Bevölkerung besonders wichtig,...

13.03.2019
landgrabbing

Vertreibungen in Kambodscha: Beschwerdeverfahren gegen Zuckerzertifizierer Bonsucro

Pressemitteilung vom 13. März 2019 Am Montag haben Vertreter von mehr als 700 kambodschanischen Familien Beschwerde gegen die private Zertifizierungsstelle für Nachhaltigkeit der Zuckerindustrie, Bonsucro, wegen Verstößen gegen die OECD-Richtlinien für multinationale Unternehmen eingereicht. Die Familien waren gewaltsam vertrieben worden, um einer Zuckerplantage des Bonsucro-Mitglieds Mitr Phol Platz zu machen. Laut Beschwerde hat Bonsucro es versäumt, Mitr Phol für dessen Menschenrechtsverstöße zur Rechenschaft...

12.03.2019
landgrabbinglandwirtschaft

Neue Studie kritisiert zunehmende Privatisierung der Entwicklungszusammenarbeit

[Berlin/Köln, 12. März 2019] – FIAN und INKOTA veröffentlichen heute eine Studie zur immer engeren Verquickung von staatlicher Entwicklungszusammenarbeit mit Finanzinvestoren und Agrarkonzernen. Die Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass der wachsende Einsatz privater Gelder nicht geeignet ist, um Hunger und Armut strukturell zu bekämpfen. Die Autoren der Studie „Agrarkonzerne und Finanzindustrie: Die neuen Lieblinge der Entwicklungszusammenarbeit?“ widersprechen der Aussage, wonach nur mit Investitionen des...

07.03.2019
klimawandelgeschlechtergerechtigkeitklimagerechtigkeit

Klimawandel und Agrarkonzerne bedrohen Rechte von Frauen im ländlichen Raum

Köln, 7. März 2019 ¬ Frauen in ländlichen Regionen gehören zu den Bevölkerungsgruppen, deren Menschenrechte durch den Klimawandel besonders stark bedroht sind, denn er verstärkt ungleiche Machtverhältnisse zu ihren Lasten. Gleichzeitig machen Agrarkonzerne durch kommerzielle Strategien zur Anpassung der Landwirtschaft an die Erderhitzung Frauen in ländlichen Regionen den Zugang zu den Grundlagen ihrer Ernährung streitig. Darauf macht die Menschenrechtsorganisation FIAN Deutschland aus Anlass des Internationalen...

07.03.2019
landgrabbinglandraub

Kritik am Entwicklungsfonds AATIF

Staatliche Entwicklungsbank KfW reagiert auf FIAN-Analyse Pressemitteilung vom 07.März/ Die KfW-Entwicklungsbank meldet sich in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Weltsichten“ (Ausgabe 3/2019) zu den von der Menschenrechts-organisation FIAN analysierten Finanzdaten des Africa Agriculture and Trade Investment Fund (AATIF) zu Wort. Die Analyse von FIAN hatte gezeigt, dass seit dem Start des Fonds im Jahr 2011 etwa 33 Millionen US Dollar Zinsen aus Afrika nach Luxemburg geflossen sind. Davon wurden 21 Millionen...

21.02.2019
landgrabbing

Sierra Leone: Landnahme durch Palmöl-Firma SOCFIN beenden

Pressemitteilung vom 21.02.2019/ Einen Monat nach neuen gewaltsamen Vorfällen auf den SOCFIN-Plantagen in Sierra Leone, die zu brutaler Repression und dem Tod von zwei Personen führten, analysiert ein Bericht der Menschenrechtsorganisation FIAN den Landkonflikt aus menschenrechtlicher Perspektive. Eine Koalition von sierra-leonischen und internationalen Organisationen fordert die Regierung von Sierra Leone sowie ihre internationalen Partner auf, Landrechtsverteidiger*innen zu schützen und die anhaltenden...

20.02.2019
kleinbauernrechteEcuador

Landrechte in Lateinamerika: Ecuador, Paraguay, Kolumbien und Brasilien

FIAN veröffentlicht Überblick zu Landrechten in vier lateinamerikanischen Ländern Land ist keine Ware sondern ein wesentlicher Faktor für die Verwirklichung vieler Menschenrechte. Sowohl Einzelpersonen als auch ganze Bevölkerungsgruppen können Land- und Eigentumsrechte genießen, die sie zum Zugang, zur Nutzung, zur Kontrolle und zur Übertragung von Land und Eigentum berechtigen. Die meisten Länder haben ein Kataster-System, um diese Rechte festzuhalten. Auf nationaler und lokaler Ebene setzen sich Landrechte aus...

Suchergebnisse 1 bis 10 von 424