Cookie Consent by TermsFeed
FIAN Deutschland
FIAN DeutschlandMit Menschenrechten gegen den Hunger

 

 

Aktuelles

Thema
983 Treffer:
23.07.2021

FIAN-Lokalgruppe Tübingen bei der Nacht der Nachhaltigkeit in Tübingen

11 Schritte für eine Zukunft ohne Hunger Die Zahl der Hungernden steigt und das Ziel, den Hunger bis 2030 zu besiegen, scheint angesichts dessen immer weiter in die Ferne zu rücken. Um hiergegen anzukämpfen zählen Punkte wie Agrarökologie, Saatgutvielfalt, Menschenrechte und gerechter Agrarhandel. Stell dich unserem Quiz und finde heraus, was du über die Situation der Mangel- und Unterernährten weißt und welche wirksamen Strategien zur Hungerbekämpfung ergriffen werden müssen! Flyer zum Programm der Nacht der...

21.07.2021
kleinbauernrechtelandgrabbing

MATOPIBA-Fall: Die Gemeinde Brejeira Salto erringt gemeinschaftlichen Landtitel

Der traditionellen Flussufer-Gemeinde Brejeira Salto in Brasilien wurde kürzlich das kollektive Landrecht gewährt. Die Gemeinde befindet sich in der ländlichen Gegend von Bom Jesus in Piauí. Viele Gemeinden in der Region erheben Anspruch auf Landrechte. Für sie ist die Bewillung des gemeinschaftlichen Landtitels durch das Land-Institut von Piauí (INTERPI) ein sehr wichtiger Erfolg. In der MATOPIBA-Region im Nordosten Brasiliens wird die lokale Bevölkerung durch die massive Ausweitung der Agrarindustrie...

21.07.2021
rohstoffabbauSangaredi/Guinea

„Die Anstalt" berichtet über Bauxit-Mine Sangaredi

Die Politsatire-Sendung „Die Anstalt" im ZDF vom 22. Juni widmete sich dem Thema Lieferkettengesetz. Anhand der Bauxit-Mine Sangaredi in Guinea erläutern die Kabarettist*innen, wie Menschenrechtsverletzungen von der Bundesregierung gefördert werden. FIAN weist schon lange darauf hin und fordert gemeinsam mit Power Shift und Rettet den Regenwald e.V. Wirtschaftsminister Altmaier dazu auf, die Betroffenen umfassend zu entschädigen. Unterzeichne auch du unsere Petition #StopptUnFaireKredite Zum...

20.07.2021
landgrabbingklimawandelhungerlandwirtschaftrecht auf nahrung

Aufzeichnung Web-Seminar: Der Nahostkonflikt - Ein Wasserstreit?

Die Referentin Helga Merkelbach ist mehrfach in Israel, den besetzten palästinensischen Gebieten und Jordanien gewesen und hat die einzige grenzübergreifende Organisation (Ecopeace) getroffen, die sich mit dem Thema Wasser befasst. Am 15. Juli skizzierte sie in einem Web-Seminar die Bedeutung des Menschenrechts auf Wasser für Krisendynamiken und Friedensprozesse im Nahen Osten Die ersten Teilungspläne Palästinas unter britischem Völkerbundsmandat (1922-1948) berücksichtigten gleichberechtigten Zugang zum...

19.07.2021
kleinbauernrechtelandgrabbinglandwirtschafthungerlandraub

UN-Welternährungsgipfel: Unsere Stimmen gegen konzerngesteuerte Ernährungssysteme!

Nächste Woche findet der Vorgipfel des UN-Welternährungsgipfels in Rom statt. Dort wird von hochrangigen, internationalen Vertreter*innen die Zukunft unserer Ernährung geplant. Doch die bisherige Vorbereitung des Gipfels und seine Prozesse sind stark von den Interessen der Industrie und Finanzwelt geprägt. Bis jetzt wird einseitig auf technologische Innovationen und das industrielle Landwirtschaftsmodell gesetzt. Kritische zivilgesellschaftliche Stimmen und Lösungsansätze werden nicht gehört. Doch um die...

14.07.2021
landwirtschaftrecht auf nahrungmenschenrechte

UN-Welternährungsgipfel: Wissenschaftler*innen kritisieren ein geplantes, neues Beratungsgremium zu Ernährungssystemen

Meldung zum UN-Welternährungsgipfel In einem offenen Brief kritisieren zahlreiche Wissenschaftler*innen ein geplantes, neues wissenschaftliches-Beratungsgremium der Vereinten Nationen zu Ernährungssystemen. Dessen Einrichtung wird von den Organisator*innen des im Herbst stattfindenden UN-Welternährungsgipfels (UN Food Systems Summit) vorangetrieben und soll auf dem Vorgipfel Ende Juli diskutiert werden. Als "IPCC for Food" soll das neue sogenannte „Wissenschafts-Politik-Interface“ eine angebliche Lücke...

06.07.2021
landgrabbingexistenzsichernde löhnelandwirtschaftgeschlechtergerechtigkeitUN-Sozialpakt

Protest gegen Ernährungsgipfel: Schick uns dein Foto!

Am 25. Juli mobilisieren wir uns gemeinsam mit Partnerorganisationen und Bündnispartner*innen aus Deutschland und weltweit in einem dreitägigen alternativen Gegengipfel zum Vorgipfel des Welternährungsgipfels der Vereinten Nationen (UN Food Systems Summit) - und freuen uns auf deine Unterstützung! Wir wollen zeigen, dass wir mit der Gestaltung und der aktuellen Ausrichtung des Gipfels sowie seiner nationalen Dialoge nicht einverstanden sind. Denn wir brauchen eine grundlegende Veränderung unserer Ernährungssysteme...

30.06.2021
existenzsichernde löhnerohstoffabbauUN-Sozialpaktsambiamenschenrechte

Neues FoodFirst-Magazin: „Zertifiziertes Unrecht“

Das aktuelle FIAN-Magazin widmet sich der (Un-)Wirksamkeit von Gütesiegeln im Spannungsfeld zwischen Selbstverpflichtungen und einklagbaren Menschenrechten. Das FoodFirst-Magazin 2/2021 mit dem Schwerpunkt „Gütesiegel und Zertifizierungen“ ist erschienen. Es bietet neben Hintergründen zum Zertifizierungsrecht viele praktische Erfahrungen mit Gütesiegeln. An den Beispielen der Nachhaltigkeitssiegel von Kakao, Palmöl und der Textilindustrie wird deutlich: Vordergründig sollen diese Arbeitsrechte und Umweltschutz...

30.06.2021
landwirtschaftrecht auf nahrungmenschenrechte

Haiti: multiple Vulnerabilität und Instabilität

Seit mehreren Jahren befindet sich Haiti in einem gelähmten Zustand, dem sogenannten Peyi Lòk. Vor allem die junge Generation demonstriert gegen die Korruption in der Regierung, für einen Systemwechsel und für bessere Lebensbedingungen. Die FIAN-Gruppe in Haiti hat einen Bericht zur aktuellen Situation veröffentlicht (1), die von den Auswirkungen der COVID-Pandemie überschattet wird. Haiti blieb relativ lang vom Corona-Virus verschont. Erst am 19. März 2020 wurde das Virus zum ersten Mal nachgewiesen. Die Antwort...

29.06.2021
hungerrecht auf nahrungmangelernährung

Globale Ernährungssysteme: Beitrag von FIAN erschienen

In dem vom Forum Umwelt und Entwicklung kürzlich veröffentlichten Rundbrief "Reicht`s für alle? Welternährung an den Grenzen des Wachstums" berichtet FIAN-Agrarreferent Roman Herre zum Thema "So viel Hunger - so viel Nahrung". Die globale agrarische Produktion erfährt in den letzten Jahrzehnten einen regelrechten Boom, die Menge der pro Kopf verfügbaren Lebensmittel liegt auf einem historischen Höchststand. UN-Expert*innen schätzen, dass es aktuell ausreichend Nahrung für zehn bis zwölf Milliarden Menschen gibt....

Suchergebnisse 1 bis 10 von 983